Elstead Lighting Hinkley Hadley

Augenschmeichler von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Leuchtenserie Die britische Marke begeistert mit eigenen Beleuchtungsideen, die geschmackvoll designt und hochwertig gefertigt sind. Sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Elstead Lighting Hinkley Hadley

Augenschmeichler von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Leuchtenserie

Die britische Marke begeistert mit eigenen Beleuchtungsideen, die geschmackvoll designt und hochwertig gefertigt sind. Sie bereichert zudem mit Kollektionen aus Nordamerika den europäischen Markt. Beispielsweise kooperiert Elstead Lighting mit Hinkley, um Ihnen die Hadley Deckenleuchten anbieten zu können. Entdecken Sie jetzt das gesamte Sortiment!

Lichtblicke von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Deckenleuchten

Für das Allgemeinlicht werden gern Leuchten ins Spiel gebracht, die sich eng an die Decke schmiegen. Darauf gehen Elstead Lighting und Hinkley mit der Hadley-Produktreihe ein. Die kreisrunden Lichtlösungen heben sich weniger als 15 cm von der Montagefläche ab. Sie sind somit auffallend flach ausgeführt, was vielerorts und bei diversen Anwendungen vorteilhaft ist.

Funktional bekennt sich die Kollektion zum vertrauten Designkonzept, das sich bei Deckenlampen bewährt hat. Die Ästhetik weicht aber deutlich vom Standard ab und schmeichelt dem Auge. Der fachkundig veredelte Stahl kontrastiert ansprechend das geätzte Glas. Die Abdeckung in Opalweiß kaschiert nicht nur die Leuchtmittel, sondern sorgt mit ihrer spitz zulaufenden Form auch für einen charaktervollen Look. In Kombination mit den optisch präsenten Metallkomponenten ergibt sich ein traditioneller Touch, der an maritime Gefilde erinnert.

Modellvielfalt von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley in Bronze, Nickel oder Chrom

Die Kollektion fokussiert sich auf die Grundbeleuchtung, die man an der Zimmerdecke montiert. Zielsicher wählt Elstead Lighting von Hinkley einige Hadley-Designvarianten aus, die sich vielseitig einsetzen lassen. Verfügbar ist das größere Modell mit einer Höhe von 14 cm und einem Durchmesser von 35,6 cm. Angeboten wird außerdem eine kompaktere Version, bei der sich die Höhe auf 12,1 cm und der Durchmesser auf 30,5 cm beschränkt.

Geschickt nutzt Hinkley bei den Lampen die Oberflächenveredelung, um die Ästhetik zu variieren. Die Modelle im hellen und dunklen Bronzeton verstärken die traditionellen Aspekte. Das Design erhält durch die Farbgebung außerdem einen wohnlich-warmen und eleganten Charakter. Mit einem nostalgischen Industriestil erfreut die antik vernickelte Version. Glanzvoll verchromte Oberflächen lassen das Lampendesign moderner und schicker erscheinen.

Klassiker fürs Allgemeinlicht von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Designleuchte

Die US-Marke legte mit Blick auf die übliche Anwendung Wert darauf, die Leuchte möglichst flach zu konzipieren. Das gelang Hinkley Lighting mit dem G9-Sockel. Er ist originär für Halogenlampen mit Stiftsockel gedacht, die im Vergleich zur herkömmlichen Glühbirne kompakt gestaltet sind. Angesichts der Energieeffizienz erscheint es heutzutage jedoch sinnvoll, kompatible LED-Retrofits zu verwenden.

Dreiflammig ist das große Modell konzipiert, während die kleinere Version mit zwei G9-Lampen bestückt wird. Ob die Leuchtmittel inklusive sind oder nachträglich ergänzt werden müssen, hängt von der Produktreihe ab. Das mehrflammige Konzept beschert eine Lichtleistung, die zum Einsatz als räumliche Grundbeleuchtung passt.

Der Diffusor aus Opalglas sorgt für eine blendfreie und gleichmäßig gestreute Lichtverteilung. Sofern man die passenden Leuchtmittel einsetzt, ist die Deckenlampe dimmfähig. Die vorherrschende Schutzart IP20 verrät, dass Hinkley die Lampen für die Innenausstattung entwarf. Erhältlich ist zudem eine Produktvariante mit der Schutzart IP44, die beispielsweise den Einsatz im Badezimmer ermöglicht.

Lizenzprojekt von Elstead Lighting – Hinkley Hadley-Leuchtenserie

Das unternehmerische Geschick der Familie Lucas reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Gegründet wurde die gegenwärtige Firma 1967 im Dorf Forge-Elstead. Daran erinnert noch immer der Markenname. Besonders positives Feedback gab es für Aufträge, die sich auf Leuchten bezogen. Der Gründer Geoffrey Lucas fokussierte sich deshalb auf dieses Geschäftsfeld. Er entschied sich außerdem für Expansionen und den Umzug zum heutigen Firmensitz in Alton-Hampshire.

Dort werden seit mehr als 50 Jahren Beleuchtungsprodukte entwickelt und gefertigt. Das dekorative Design ist der renommierten Marke ebenso wichtig wie die hochwertige Verarbeitung und die angenehme Lichtwirkung. Versiert kombiniert man bei der Herstellung neueste Technologien mit bewährten Handwerksmethoden.

Jonathan Lucas übernahm 2008 das Familienunternehmen und erkannte, dass US-Traditionsmarken eine ähnliche Produktphilosophie pflegen. Die Vermarktung der Kollektionen setzt aber die Anpassung des Lichtdesigns an die europäischen Sicherheits- und Technikstandards voraus. Diesen Part übernimmt seit einigen Jahren Elstead Lighting, um die Leuchten aus den USA international zu vertreiben. Die Quintessenz ist eine imposante Bandbreite an Produkten für die stilvolle Beleuchtung von Wohnungen, Hotels, Restaurants und Cafés.

Hinkley: Lampen mit Designanspruch aus den USA

Im Jahr 1922 gründete Phil. R. Hinkley, auf den der Markenname verweist, das Unternehmen in Cleveland (Ohio). Er entschied sich in den 1930ern für den Verkauf an Stanley Wiedemer. Inzwischen widmen sich seine Nachkommen in der vierten Generation der Mission, qualitätvolle Beleuchtungsprodukte für Innenräume und Außenbereiche zu entwickeln.

Im umfangreichen Markenportfolio entdeckt man traditionelle Designideen genauso wie elegante oder trendbewusste Kollektionen. Die Ästhetik ist vielfältig, gleich bleibt stets der hohe Qualitätsanspruch. Das Familienunternehmen zeigt sich immer offen für Innovationen, würdigt aber gleichzeitig die lange Firmenhistorie. Das spiegelt sich nicht zuletzt in der präzisen Verarbeitung der Leuchtenkollektionen wider.

In Nordamerika ist Hinkley für Lampen eine Top-Adresse, die auf sämtliche Bedürfnisse drinnen und draußen eingeht. Die US-Marke hat ein besonderes Händchen dafür, vertraute Designklassiker modern zu interpretieren. Das offenbart sich, wenn man im Sortiment von Elstead Lighting die Hinkley Hadley Deckenleuchte begutachtet.

Elstead Lighting: Leuchten von Hinkley mit 230V-Standard

Die US-Beleuchtungsmarke debütierte mit Außenlaternen. Daran erinnern bis heute Serien mit antikem Charisma. Ein gelungenes Exempel dafür ist die Außenkollektion Trellis mit ihren dekorativen Glaseinsätzen und verspielten Details. Die Produktlinie ordnet Elstead Lighting wie die Hinkley Hadley der Markenkategorie "Traditional" zu.

Als dezente Interpretation von Bahnhofsleuchten versteht sich die schnörkellose Outdoor-Serie Manhattan. Wer sich eine unkonventionelle Beleuchtungsidee für Wohnräume wünscht, wirft einen Blick auf die Retrokollektion Rigby von Hinkley Lighting: Amerikanische Scheunenlampen waren die Inspirationsquelle für die Wandleuchten und Pendelleuchten mit stylishem Industrial-Look.

Weitere Infos zu Elstead Lighting, Hinkley und der Hadley-Kollektion

Das nostalgische Design der Leuchten ist dezent, aber trotzdem ausdrucksstark. Der Kombination mit verschiedensten Einrichtungsstilen steht dadurch nichts im Weg. Die lichttechnischen Parameter sind leicht verständlich. Fragen können dennoch auftauchen, beispielsweise zu den kompatiblen LED-Leuchtmitteln. Kontaktieren Sie unser Team per Telefon, Live-Chat oder E-Mail für eine Beratung. Elstead Lighting hat von Hinkley nicht nur die Hadley im Programm: In unserem Onlineshop entdecken Sie weitere Designideen der US-Marke. Leuchtenland.com führt außerdem Produktlinien von Elstead Lighting, die auf der Kooperation mit Kichler oder Feiss basieren.

Elstead Lighting Hinkley Hadley

Augenschmeichler von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Leuchtenserie Die britische Marke begeistert mit eigenen Beleuchtungsideen, die geschmackvoll designt und hochwertig gefertigt sind. Sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Elstead Lighting Hinkley Hadley

Augenschmeichler von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Leuchtenserie

Die britische Marke begeistert mit eigenen Beleuchtungsideen, die geschmackvoll designt und hochwertig gefertigt sind. Sie bereichert zudem mit Kollektionen aus Nordamerika den europäischen Markt. Beispielsweise kooperiert Elstead Lighting mit Hinkley, um Ihnen die Hadley Deckenleuchten anbieten zu können. Entdecken Sie jetzt das gesamte Sortiment!

Lichtblicke von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Deckenleuchten

Für das Allgemeinlicht werden gern Leuchten ins Spiel gebracht, die sich eng an die Decke schmiegen. Darauf gehen Elstead Lighting und Hinkley mit der Hadley-Produktreihe ein. Die kreisrunden Lichtlösungen heben sich weniger als 15 cm von der Montagefläche ab. Sie sind somit auffallend flach ausgeführt, was vielerorts und bei diversen Anwendungen vorteilhaft ist.

Funktional bekennt sich die Kollektion zum vertrauten Designkonzept, das sich bei Deckenlampen bewährt hat. Die Ästhetik weicht aber deutlich vom Standard ab und schmeichelt dem Auge. Der fachkundig veredelte Stahl kontrastiert ansprechend das geätzte Glas. Die Abdeckung in Opalweiß kaschiert nicht nur die Leuchtmittel, sondern sorgt mit ihrer spitz zulaufenden Form auch für einen charaktervollen Look. In Kombination mit den optisch präsenten Metallkomponenten ergibt sich ein traditioneller Touch, der an maritime Gefilde erinnert.

Modellvielfalt von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley in Bronze, Nickel oder Chrom

Die Kollektion fokussiert sich auf die Grundbeleuchtung, die man an der Zimmerdecke montiert. Zielsicher wählt Elstead Lighting von Hinkley einige Hadley-Designvarianten aus, die sich vielseitig einsetzen lassen. Verfügbar ist das größere Modell mit einer Höhe von 14 cm und einem Durchmesser von 35,6 cm. Angeboten wird außerdem eine kompaktere Version, bei der sich die Höhe auf 12,1 cm und der Durchmesser auf 30,5 cm beschränkt.

Geschickt nutzt Hinkley bei den Lampen die Oberflächenveredelung, um die Ästhetik zu variieren. Die Modelle im hellen und dunklen Bronzeton verstärken die traditionellen Aspekte. Das Design erhält durch die Farbgebung außerdem einen wohnlich-warmen und eleganten Charakter. Mit einem nostalgischen Industriestil erfreut die antik vernickelte Version. Glanzvoll verchromte Oberflächen lassen das Lampendesign moderner und schicker erscheinen.

Klassiker fürs Allgemeinlicht von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Designleuchte

Die US-Marke legte mit Blick auf die übliche Anwendung Wert darauf, die Leuchte möglichst flach zu konzipieren. Das gelang Hinkley Lighting mit dem G9-Sockel. Er ist originär für Halogenlampen mit Stiftsockel gedacht, die im Vergleich zur herkömmlichen Glühbirne kompakt gestaltet sind. Angesichts der Energieeffizienz erscheint es heutzutage jedoch sinnvoll, kompatible LED-Retrofits zu verwenden.

Dreiflammig ist das große Modell konzipiert, während die kleinere Version mit zwei G9-Lampen bestückt wird. Ob die Leuchtmittel inklusive sind oder nachträglich ergänzt werden müssen, hängt von der Produktreihe ab. Das mehrflammige Konzept beschert eine Lichtleistung, die zum Einsatz als räumliche Grundbeleuchtung passt.

Der Diffusor aus Opalglas sorgt für eine blendfreie und gleichmäßig gestreute Lichtverteilung. Sofern man die passenden Leuchtmittel einsetzt, ist die Deckenlampe dimmfähig. Die vorherrschende Schutzart IP20 verrät, dass Hinkley die Lampen für die Innenausstattung entwarf. Erhältlich ist zudem eine Produktvariante mit der Schutzart IP44, die beispielsweise den Einsatz im Badezimmer ermöglicht.

Lizenzprojekt von Elstead Lighting – Hinkley Hadley-Leuchtenserie

Das unternehmerische Geschick der Familie Lucas reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Gegründet wurde die gegenwärtige Firma 1967 im Dorf Forge-Elstead. Daran erinnert noch immer der Markenname. Besonders positives Feedback gab es für Aufträge, die sich auf Leuchten bezogen. Der Gründer Geoffrey Lucas fokussierte sich deshalb auf dieses Geschäftsfeld. Er entschied sich außerdem für Expansionen und den Umzug zum heutigen Firmensitz in Alton-Hampshire.

Dort werden seit mehr als 50 Jahren Beleuchtungsprodukte entwickelt und gefertigt. Das dekorative Design ist der renommierten Marke ebenso wichtig wie die hochwertige Verarbeitung und die angenehme Lichtwirkung. Versiert kombiniert man bei der Herstellung neueste Technologien mit bewährten Handwerksmethoden.

Jonathan Lucas übernahm 2008 das Familienunternehmen und erkannte, dass US-Traditionsmarken eine ähnliche Produktphilosophie pflegen. Die Vermarktung der Kollektionen setzt aber die Anpassung des Lichtdesigns an die europäischen Sicherheits- und Technikstandards voraus. Diesen Part übernimmt seit einigen Jahren Elstead Lighting, um die Leuchten aus den USA international zu vertreiben. Die Quintessenz ist eine imposante Bandbreite an Produkten für die stilvolle Beleuchtung von Wohnungen, Hotels, Restaurants und Cafés.

Hinkley: Lampen mit Designanspruch aus den USA

Im Jahr 1922 gründete Phil. R. Hinkley, auf den der Markenname verweist, das Unternehmen in Cleveland (Ohio). Er entschied sich in den 1930ern für den Verkauf an Stanley Wiedemer. Inzwischen widmen sich seine Nachkommen in der vierten Generation der Mission, qualitätvolle Beleuchtungsprodukte für Innenräume und Außenbereiche zu entwickeln.

Im umfangreichen Markenportfolio entdeckt man traditionelle Designideen genauso wie elegante oder trendbewusste Kollektionen. Die Ästhetik ist vielfältig, gleich bleibt stets der hohe Qualitätsanspruch. Das Familienunternehmen zeigt sich immer offen für Innovationen, würdigt aber gleichzeitig die lange Firmenhistorie. Das spiegelt sich nicht zuletzt in der präzisen Verarbeitung der Leuchtenkollektionen wider.

In Nordamerika ist Hinkley für Lampen eine Top-Adresse, die auf sämtliche Bedürfnisse drinnen und draußen eingeht. Die US-Marke hat ein besonderes Händchen dafür, vertraute Designklassiker modern zu interpretieren. Das offenbart sich, wenn man im Sortiment von Elstead Lighting die Hinkley Hadley Deckenleuchte begutachtet.

Elstead Lighting: Leuchten von Hinkley mit 230V-Standard

Die US-Beleuchtungsmarke debütierte mit Außenlaternen. Daran erinnern bis heute Serien mit antikem Charisma. Ein gelungenes Exempel dafür ist die Außenkollektion Trellis mit ihren dekorativen Glaseinsätzen und verspielten Details. Die Produktlinie ordnet Elstead Lighting wie die Hinkley Hadley der Markenkategorie "Traditional" zu.

Als dezente Interpretation von Bahnhofsleuchten versteht sich die schnörkellose Outdoor-Serie Manhattan. Wer sich eine unkonventionelle Beleuchtungsidee für Wohnräume wünscht, wirft einen Blick auf die Retrokollektion Rigby von Hinkley Lighting: Amerikanische Scheunenlampen waren die Inspirationsquelle für die Wandleuchten und Pendelleuchten mit stylishem Industrial-Look.

Weitere Infos zu Elstead Lighting, Hinkley und der Hadley-Kollektion

Das nostalgische Design der Leuchten ist dezent, aber trotzdem ausdrucksstark. Der Kombination mit verschiedensten Einrichtungsstilen steht dadurch nichts im Weg. Die lichttechnischen Parameter sind leicht verständlich. Fragen können dennoch auftauchen, beispielsweise zu den kompatiblen LED-Leuchtmitteln. Kontaktieren Sie unser Team per Telefon, Live-Chat oder E-Mail für eine Beratung. Elstead Lighting hat von Hinkley nicht nur die Hadley im Programm: In unserem Onlineshop entdecken Sie weitere Designideen der US-Marke. Leuchtenland.com führt außerdem Produktlinien von Elstead Lighting, die auf der Kooperation mit Kichler oder Feiss basieren.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Elstead Lighting Hinkley Hadley 2 Deckenleuchte, Ø: 30,5 cm, Chrom poliert
Elstead Lighting Hadley 2 Deckenleuchte, Ø: 30,5 cm
349,00 €
Elstead Lighting Hinkley Hadley 3 Deckenleuchte, Ø: 35,6 cm, Bronze gebürstet
Elstead Lighting Hadley 3 Deckenleuchte, Ø: 35,6 cm
325,00 €

Augenschmeichler von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Leuchtenserie

Die britische Marke begeistert mit eigenen Beleuchtungsideen, die geschmackvoll designt und hochwertig gefertigt sind. Sie bereichert zudem mit Kollektionen aus Nordamerika den europäischen Markt. Beispielsweise kooperiert Elstead Lighting mit Hinkley, um Ihnen die Hadley Deckenleuchten anbieten zu können. Entdecken Sie jetzt das gesamte Sortiment!

Lichtblicke von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Deckenleuchten

Für das Allgemeinlicht werden gern Leuchten ins Spiel gebracht, die sich eng an die Decke schmiegen. Darauf gehen Elstead Lighting und Hinkley mit der Hadley-Produktreihe ein. Die kreisrunden Lichtlösungen heben sich weniger als 15 cm von der Montagefläche ab. Sie sind somit auffallend flach ausgeführt, was vielerorts und bei diversen Anwendungen vorteilhaft ist.

Funktional bekennt sich die Kollektion zum vertrauten Designkonzept, das sich bei Deckenlampen bewährt hat. Die Ästhetik weicht aber deutlich vom Standard ab und schmeichelt dem Auge. Der fachkundig veredelte Stahl kontrastiert ansprechend das geätzte Glas. Die Abdeckung in Opalweiß kaschiert nicht nur die Leuchtmittel, sondern sorgt mit ihrer spitz zulaufenden Form auch für einen charaktervollen Look. In Kombination mit den optisch präsenten Metallkomponenten ergibt sich ein traditioneller Touch, der an maritime Gefilde erinnert.

Modellvielfalt von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley in Bronze, Nickel oder Chrom

Die Kollektion fokussiert sich auf die Grundbeleuchtung, die man an der Zimmerdecke montiert. Zielsicher wählt Elstead Lighting von Hinkley einige Hadley-Designvarianten aus, die sich vielseitig einsetzen lassen. Verfügbar ist das größere Modell mit einer Höhe von 14 cm und einem Durchmesser von 35,6 cm. Angeboten wird außerdem eine kompaktere Version, bei der sich die Höhe auf 12,1 cm und der Durchmesser auf 30,5 cm beschränkt.

Geschickt nutzt Hinkley bei den Lampen die Oberflächenveredelung, um die Ästhetik zu variieren. Die Modelle im hellen und dunklen Bronzeton verstärken die traditionellen Aspekte. Das Design erhält durch die Farbgebung außerdem einen wohnlich-warmen und eleganten Charakter. Mit einem nostalgischen Industriestil erfreut die antik vernickelte Version. Glanzvoll verchromte Oberflächen lassen das Lampendesign moderner und schicker erscheinen.

Klassiker fürs Allgemeinlicht von Elstead Lighting und Hinkley: Hadley Designleuchte

Die US-Marke legte mit Blick auf die übliche Anwendung Wert darauf, die Leuchte möglichst flach zu konzipieren. Das gelang Hinkley Lighting mit dem G9-Sockel. Er ist originär für Halogenlampen mit Stiftsockel gedacht, die im Vergleich zur herkömmlichen Glühbirne kompakt gestaltet sind. Angesichts der Energieeffizienz erscheint es heutzutage jedoch sinnvoll, kompatible LED-Retrofits zu verwenden.

Dreiflammig ist das große Modell konzipiert, während die kleinere Version mit zwei G9-Lampen bestückt wird. Ob die Leuchtmittel inklusive sind oder nachträglich ergänzt werden müssen, hängt von der Produktreihe ab. Das mehrflammige Konzept beschert eine Lichtleistung, die zum Einsatz als räumliche Grundbeleuchtung passt.

Der Diffusor aus Opalglas sorgt für eine blendfreie und gleichmäßig gestreute Lichtverteilung. Sofern man die passenden Leuchtmittel einsetzt, ist die Deckenlampe dimmfähig. Die vorherrschende Schutzart IP20 verrät, dass Hinkley die Lampen für die Innenausstattung entwarf. Erhältlich ist zudem eine Produktvariante mit der Schutzart IP44, die beispielsweise den Einsatz im Badezimmer ermöglicht.

Lizenzprojekt von Elstead Lighting – Hinkley Hadley-Leuchtenserie

Das unternehmerische Geschick der Familie Lucas reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Gegründet wurde die gegenwärtige Firma 1967 im Dorf Forge-Elstead. Daran erinnert noch immer der Markenname. Besonders positives Feedback gab es für Aufträge, die sich auf Leuchten bezogen. Der Gründer Geoffrey Lucas fokussierte sich deshalb auf dieses Geschäftsfeld. Er entschied sich außerdem für Expansionen und den Umzug zum heutigen Firmensitz in Alton-Hampshire.

Dort werden seit mehr als 50 Jahren Beleuchtungsprodukte entwickelt und gefertigt. Das dekorative Design ist der renommierten Marke ebenso wichtig wie die hochwertige Verarbeitung und die angenehme Lichtwirkung. Versiert kombiniert man bei der Herstellung neueste Technologien mit bewährten Handwerksmethoden.

Jonathan Lucas übernahm 2008 das Familienunternehmen und erkannte, dass US-Traditionsmarken eine ähnliche Produktphilosophie pflegen. Die Vermarktung der Kollektionen setzt aber die Anpassung des Lichtdesigns an die europäischen Sicherheits- und Technikstandards voraus. Diesen Part übernimmt seit einigen Jahren Elstead Lighting, um die Leuchten aus den USA international zu vertreiben. Die Quintessenz ist eine imposante Bandbreite an Produkten für die stilvolle Beleuchtung von Wohnungen, Hotels, Restaurants und Cafés.

Hinkley: Lampen mit Designanspruch aus den USA

Im Jahr 1922 gründete Phil. R. Hinkley, auf den der Markenname verweist, das Unternehmen in Cleveland (Ohio). Er entschied sich in den 1930ern für den Verkauf an Stanley Wiedemer. Inzwischen widmen sich seine Nachkommen in der vierten Generation der Mission, qualitätvolle Beleuchtungsprodukte für Innenräume und Außenbereiche zu entwickeln.

Im umfangreichen Markenportfolio entdeckt man traditionelle Designideen genauso wie elegante oder trendbewusste Kollektionen. Die Ästhetik ist vielfältig, gleich bleibt stets der hohe Qualitätsanspruch. Das Familienunternehmen zeigt sich immer offen für Innovationen, würdigt aber gleichzeitig die lange Firmenhistorie. Das spiegelt sich nicht zuletzt in der präzisen Verarbeitung der Leuchtenkollektionen wider.

In Nordamerika ist Hinkley für Lampen eine Top-Adresse, die auf sämtliche Bedürfnisse drinnen und draußen eingeht. Die US-Marke hat ein besonderes Händchen dafür, vertraute Designklassiker modern zu interpretieren. Das offenbart sich, wenn man im Sortiment von Elstead Lighting die Hinkley Hadley Deckenleuchte begutachtet.

Elstead Lighting: Leuchten von Hinkley mit 230V-Standard

Die US-Beleuchtungsmarke debütierte mit Außenlaternen. Daran erinnern bis heute Serien mit antikem Charisma. Ein gelungenes Exempel dafür ist die Außenkollektion Trellis mit ihren dekorativen Glaseinsätzen und verspielten Details. Die Produktlinie ordnet Elstead Lighting wie die Hinkley Hadley der Markenkategorie "Traditional" zu.

Als dezente Interpretation von Bahnhofsleuchten versteht sich die schnörkellose Outdoor-Serie Manhattan. Wer sich eine unkonventionelle Beleuchtungsidee für Wohnräume wünscht, wirft einen Blick auf die Retrokollektion Rigby von Hinkley Lighting: Amerikanische Scheunenlampen waren die Inspirationsquelle für die Wandleuchten und Pendelleuchten mit stylishem Industrial-Look.

Weitere Infos zu Elstead Lighting, Hinkley und der Hadley-Kollektion

Das nostalgische Design der Leuchten ist dezent, aber trotzdem ausdrucksstark. Der Kombination mit verschiedensten Einrichtungsstilen steht dadurch nichts im Weg. Die lichttechnischen Parameter sind leicht verständlich. Fragen können dennoch auftauchen, beispielsweise zu den kompatiblen LED-Leuchtmitteln. Kontaktieren Sie unser Team per Telefon, Live-Chat oder E-Mail für eine Beratung. Elstead Lighting hat von Hinkley nicht nur die Hadley im Programm: In unserem Onlineshop entdecken Sie weitere Designideen der US-Marke. Leuchtenland.com führt außerdem Produktlinien von Elstead Lighting, die auf der Kooperation mit Kichler oder Feiss basieren.

nach oben