serien.lighting

serien.lighting: Raffinesse auf ganzer Linie Der deutsche Leuchtenspezialist nimmt sich die Zeit, an jedem Detail bis zur Perfektion zu feilen. Der Ehrgeiz zahlt sich aus: Die Lichtlösungen von... mehr erfahren »
Fenster schließen
serien.lighting

serien.lighting: Raffinesse auf ganzer Linie

Der deutsche Leuchtenspezialist nimmt sich die Zeit, an jedem Detail bis zur Perfektion zu feilen. Der Ehrgeiz zahlt sich aus: Die Lichtlösungen von serien.lighting freuen sich international über einen exzellenten Ruf. Sie begeistern nicht nur für den Moment, sondern auch langfristig. Die Lichttechnik ist genauso ausgetüftelt wie die Nutzbarkeit und Ästhetik. Regelmäßig honorieren Jurys bei namhaften Wettbewerben diese Vollkommenheit. Entdecken Sie die zahlreichen Varianten der hochwertigen Lichtgestalter bei Leuchtenland.com!

serien.lighting – Designschmiede mit hohen Ansprüchen

Jean-Marc da Costa und Manfred Wolf lernten sich an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung kennen. Beide entwickelten unabhängig voneinander eine Faszination fürs Licht. Sie stiftete zur Freundschaft und Zusammenarbeit an. In den 1980er Jahren tüftelten die Studenten gemeinsam in der elterlichen Werkstatt an ihren Prototypen. Kennzeichnend war ein Mix aus Handwerk und Beharrlichkeit. Die architektonische Wirkung war ihnen bei ihren Entwürfen wichtiger als eine trendige Ästhetik. Bei einer regionalen Ausstellung präsentierten sie 1985 ihre ersten Leuchten und legten damit den Grundstein für serien.lighting.

Die experimentelle Leuchtenschmiede in Rodgau avancierte zum renommierten Akteur der Beleuchtungsszene. Das gilt für die private Raumgestaltung ebenso wie für den Objektbereich. Am hessischen Standort halten die erfolgreichen Lichtdesigner ebenso fest wie an ihrer Philosophie: Mit Ruhe werden innovative Gestaltungsideen in einem dynamischen Prozess aufgespürt, getestet, verfeinert und umgesetzt. Eine Leuchte ist marktreif, wenn man nichts mehr hinzufügen oder wegkürzen kann. Designer, Ingenieure und Produktentwickler arbeiten bei serien.lighting unter einem Dach.

Technikaffine Designobjekte bei serien.lighting: Hängeleuchte Zoom als Paradebeispiel

Zu den Erstlingswerken der visionären Gründer zählt die Reflex. Apart wirkt ihre filigrane Rahmenstruktur. Distinktiv ist das lichttechnische Zusammenspiel von Leuchtmitteln und einer prismatischen Reflektorfläche. Die Deckenleuchte fasziniert heute genauso wie beim Debüt. Für die überarbeitete LED-Version des Klassikers erhielt serien.lighting den German Design Award 2020. Solche Lorbeeren sind kein Einzelphänomen. Das Gegenteil ist der Fall: Es gleicht eher einer Ausnahme, wenn eine Produktneuheit des Herstellers nicht prämiert wird.

Die Gründer beweisen nach wie vor mit preisgekrönten Entwürfen ihr kreatives Gespür. Das Unternehmen kooperiert außerdem mit angesehenen Designern. Floyd Paxton zeichnet für die Zoom verantwortlich, die Räume wie ein Lüster adelt. Mini-Linsen bescheren den speziellen Lichtcharakter. Das Scherensystem erlaubt es, den Durchmesser zu variieren. Für den Hersteller ist die Hängeleuchte typisch: Die ästhetische Wirkkraft basiert auf hohem Technikverständnis und akribischen Materialstudien. Gleiches gilt für die verspielte Kollektion Poppy: Ihr Geheimnis ist ein Bimetall, das sich beim Erwärmen ausdehnt. Dadurch öffnen sich die Blütenblätter nach dem Einschalten bei der unkonventionellen Deckenlampe, die serien.lighting auch als Tischleuchte anbietet.

Raffinierte Funktionalität von serien.lighting: Stehleuchte Jones und Pendellampe Twin

Beim Stöbern erschließt sich sofort, dass die Designerlampen hochwertig anmuten. Es ist aber sinnvoll, eine Tischleuchte oder andere Lichtinstrumente der Marke geruhsam zu betrachten. Die pfiffigen Details erschließen sich oft erst auf den zweiten Blick. Die Jones ist dafür ein gelungenes Exempel. Uwe Fischer gönnte der Alleskönnerin zwei Steuerungsknöpfe und einen praktischen Mechanismus am Rohr, durch den eine einfache Höhenverstellung möglich ist. Die serien.lighting Stehleuchte lässt sich dadurch als zeitlos-elegantes Akzentlicht, Raumlicht und Leselicht einsetzen.

Ausgeklügelte Mechanik begründet den Mehrwert der Pendelleuchte Twin. Die scherenartige Formgebung verleiht ihr einen extravaganten Touch. Durch sie ist es außerdem möglich, den Abstand zwischen den Leuchtenschirmen stufenlos zu verändern. Sie passt sich zum Beispiel als Esszimmerleuchte galant der Tischlänge an. Somit entschied sich Hans Karuga passend zur Markenidentität für einen Entwurf, bei dem ästhetische Form und ausgereifte Funktion ineinandergreifen. Betont minimalistisch präsentiert sich die One Eighty Suspension von Yaacov Kaufman. Leicht übersieht man deshalb ihr verborgenes Talent: Stufenlos lässt sich die Höhe bei der Hängeleuchte von serien.lighting justieren. Über dem Esstisch, Küchentresen oder Arbeitsplatz: Die Anpassungsfähigkeit ist nahezu überall willkommen.

Inspirationskraft von serien.lighting: Wandleuchte oder Strahler für individuelle Ideen

Die Materialwahl bedingt nicht nur das Lampendesign. Sie beeinflusst die Wirkung des Lichts. Das nutzen nicht nur die Designer von serien.lighting, um außergewöhnliche Leuchtenkollektionen zu entwickeln. Die Premiummarke überlässt es oft der Kundschaft, mit derartigen Feinheiten die Lichtinstrumente zu individualisieren. Diskret wertet die beliebte Annex eine Räumlichkeit auf. Welches Grundlicht sie spendet, hängt vom Reflektor ab. Er ist in opalen, kristallinen und polierten Varianten erhältlich. Das konisch geformte Innere kontrastiert bei der Deckenleuchte Draft das kugelförmige Außenglas. Für die individuelle Lichtgestaltung sind diverse Glasfarben verfügbar. Mit verschiedenen Größen und Farbtönen lädt die Marke zum kreativen Umgang mit der formal reduzierten Strahlerkollektion Cavity ein.

Als Baukastensystem konzipierte serien.lighting die Wandleuchte SML. Dank verschiedener Abdeckungen lässt sich die Lichtlenkung beeinflussen. Angeboten werden drei Größen der Systemleuchte. Sie empfiehlt sich beispielsweise für die Inszenierung von Fluren. Dort macht sich die kreisrunde Lid ebenfalls schick, die farblich akzentuiert oder verspiegelt sein kann. Die Wandleuchte entwarf der Hersteller vorrangig, um die indirekte Beleuchtung mit der geschmackvollen Raumdekoration zu verknüpfen. Der gleichen Mission widmet sich die quadratische Wandlampe App. Ihre Front ist offen für spezielle Gestaltungsideen. Praktisch sind Sonderausführungen mit Symbolen, die der Orientierung in einem Gebäude dienen.

Harmonische Lichtgestaltung mit serien.lighting

Die Designideen von serien.lighting sind facettenreich. Sie spiegeln aber stets den markanten Stil der Marke wider. Das erleichtert es, die Produktlinien geschmackvoll miteinander zu kombinieren. Überzeugend wirkt zum Beispiel ein gemeinsamer Auftritt der zylinderförmigen Deckenleuchten Curling und der rechteckigen Wandlampen Rod. Beide Serien kontrastieren effektvoll farbige Innenschirme mit transparenten Außenschirmen.

Zum Portfolio des Herstellers zählen ausdifferenzierte Leuchtenkollektionen für die stimmige Raumgestaltung. Im Rampenlicht steht bei der Designlinie Reef das unkonventionelle Material. Die Schaumkeramik schmeichelt nicht nur dem Auge. Ihre poröse Struktur beschert ein wunderschönes Lichtbild. Wand, Decke oder Dinnertafel: Es spricht nichts dagegen, dem strukturvollen Lampendesign treu zu bleiben.

serien.lighting bietet zukunftsorientierte Lichtlösungen

Seit 30 Jahren widmet sich das Unternehmen in der Nähe von Frankfurt am Main dem wegweisenden Leuchtendesign. Der Erfahrungsschatz spiegelt sich in der technischen Brillanz wider. Passend zum Innovationsgeist fokussiert sich die Marke bei den Neuheiten auf LED-Technologie. Beliebten Designklassikern gönnt die Entwicklungsabteilung sukzessive ein Update. Hierzu zählt die charaktervolle Strahlerfamilie Pan Am, die serien.lighting auch als Tischleuchte und rollbare Stehlampe anbietet. Für bestmögliche Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz wurde die hochfunktionale Slice konzipiert. Sie ist optimal, wenn weder Deckenlampen noch Tischmodelle mit den situativen Anforderungen harmonieren. Inzwischen bietet der Hersteller die Stehleuchte als LED-Version an. Bei einigen Produktlinien ist es gegen Aufpreis möglich, für smarte Lichtkonzepte ein Casambi-Modul zu ergänzen.

serien.lighting bei Leuchtenland.com

Wer die Beleuchtungsmarke kennt, trifft stets auf die gewohnt hohe Qualität. Gesellt sich eine neue Kollektion hinzu, steckt sie voller positiver Überraschungen. Wir präsentieren Ihnen deshalb überzeugt das Sortiment von serien.lighting. Kontaktieren Sie uns, falls Fragen zu den Produkten auftauchen. Die kompetente und freundliche Beratung ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns auf Sie!

serien.lighting

serien.lighting: Raffinesse auf ganzer Linie Der deutsche Leuchtenspezialist nimmt sich die Zeit, an jedem Detail bis zur Perfektion zu feilen. Der Ehrgeiz zahlt sich aus: Die Lichtlösungen von... mehr erfahren »
Fenster schließen
serien.lighting

serien.lighting: Raffinesse auf ganzer Linie

Der deutsche Leuchtenspezialist nimmt sich die Zeit, an jedem Detail bis zur Perfektion zu feilen. Der Ehrgeiz zahlt sich aus: Die Lichtlösungen von serien.lighting freuen sich international über einen exzellenten Ruf. Sie begeistern nicht nur für den Moment, sondern auch langfristig. Die Lichttechnik ist genauso ausgetüftelt wie die Nutzbarkeit und Ästhetik. Regelmäßig honorieren Jurys bei namhaften Wettbewerben diese Vollkommenheit. Entdecken Sie die zahlreichen Varianten der hochwertigen Lichtgestalter bei Leuchtenland.com!

serien.lighting – Designschmiede mit hohen Ansprüchen

Jean-Marc da Costa und Manfred Wolf lernten sich an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung kennen. Beide entwickelten unabhängig voneinander eine Faszination fürs Licht. Sie stiftete zur Freundschaft und Zusammenarbeit an. In den 1980er Jahren tüftelten die Studenten gemeinsam in der elterlichen Werkstatt an ihren Prototypen. Kennzeichnend war ein Mix aus Handwerk und Beharrlichkeit. Die architektonische Wirkung war ihnen bei ihren Entwürfen wichtiger als eine trendige Ästhetik. Bei einer regionalen Ausstellung präsentierten sie 1985 ihre ersten Leuchten und legten damit den Grundstein für serien.lighting.

Die experimentelle Leuchtenschmiede in Rodgau avancierte zum renommierten Akteur der Beleuchtungsszene. Das gilt für die private Raumgestaltung ebenso wie für den Objektbereich. Am hessischen Standort halten die erfolgreichen Lichtdesigner ebenso fest wie an ihrer Philosophie: Mit Ruhe werden innovative Gestaltungsideen in einem dynamischen Prozess aufgespürt, getestet, verfeinert und umgesetzt. Eine Leuchte ist marktreif, wenn man nichts mehr hinzufügen oder wegkürzen kann. Designer, Ingenieure und Produktentwickler arbeiten bei serien.lighting unter einem Dach.

Technikaffine Designobjekte bei serien.lighting: Hängeleuchte Zoom als Paradebeispiel

Zu den Erstlingswerken der visionären Gründer zählt die Reflex. Apart wirkt ihre filigrane Rahmenstruktur. Distinktiv ist das lichttechnische Zusammenspiel von Leuchtmitteln und einer prismatischen Reflektorfläche. Die Deckenleuchte fasziniert heute genauso wie beim Debüt. Für die überarbeitete LED-Version des Klassikers erhielt serien.lighting den German Design Award 2020. Solche Lorbeeren sind kein Einzelphänomen. Das Gegenteil ist der Fall: Es gleicht eher einer Ausnahme, wenn eine Produktneuheit des Herstellers nicht prämiert wird.

Die Gründer beweisen nach wie vor mit preisgekrönten Entwürfen ihr kreatives Gespür. Das Unternehmen kooperiert außerdem mit angesehenen Designern. Floyd Paxton zeichnet für die Zoom verantwortlich, die Räume wie ein Lüster adelt. Mini-Linsen bescheren den speziellen Lichtcharakter. Das Scherensystem erlaubt es, den Durchmesser zu variieren. Für den Hersteller ist die Hängeleuchte typisch: Die ästhetische Wirkkraft basiert auf hohem Technikverständnis und akribischen Materialstudien. Gleiches gilt für die verspielte Kollektion Poppy: Ihr Geheimnis ist ein Bimetall, das sich beim Erwärmen ausdehnt. Dadurch öffnen sich die Blütenblätter nach dem Einschalten bei der unkonventionellen Deckenlampe, die serien.lighting auch als Tischleuchte anbietet.

Raffinierte Funktionalität von serien.lighting: Stehleuchte Jones und Pendellampe Twin

Beim Stöbern erschließt sich sofort, dass die Designerlampen hochwertig anmuten. Es ist aber sinnvoll, eine Tischleuchte oder andere Lichtinstrumente der Marke geruhsam zu betrachten. Die pfiffigen Details erschließen sich oft erst auf den zweiten Blick. Die Jones ist dafür ein gelungenes Exempel. Uwe Fischer gönnte der Alleskönnerin zwei Steuerungsknöpfe und einen praktischen Mechanismus am Rohr, durch den eine einfache Höhenverstellung möglich ist. Die serien.lighting Stehleuchte lässt sich dadurch als zeitlos-elegantes Akzentlicht, Raumlicht und Leselicht einsetzen.

Ausgeklügelte Mechanik begründet den Mehrwert der Pendelleuchte Twin. Die scherenartige Formgebung verleiht ihr einen extravaganten Touch. Durch sie ist es außerdem möglich, den Abstand zwischen den Leuchtenschirmen stufenlos zu verändern. Sie passt sich zum Beispiel als Esszimmerleuchte galant der Tischlänge an. Somit entschied sich Hans Karuga passend zur Markenidentität für einen Entwurf, bei dem ästhetische Form und ausgereifte Funktion ineinandergreifen. Betont minimalistisch präsentiert sich die One Eighty Suspension von Yaacov Kaufman. Leicht übersieht man deshalb ihr verborgenes Talent: Stufenlos lässt sich die Höhe bei der Hängeleuchte von serien.lighting justieren. Über dem Esstisch, Küchentresen oder Arbeitsplatz: Die Anpassungsfähigkeit ist nahezu überall willkommen.

Inspirationskraft von serien.lighting: Wandleuchte oder Strahler für individuelle Ideen

Die Materialwahl bedingt nicht nur das Lampendesign. Sie beeinflusst die Wirkung des Lichts. Das nutzen nicht nur die Designer von serien.lighting, um außergewöhnliche Leuchtenkollektionen zu entwickeln. Die Premiummarke überlässt es oft der Kundschaft, mit derartigen Feinheiten die Lichtinstrumente zu individualisieren. Diskret wertet die beliebte Annex eine Räumlichkeit auf. Welches Grundlicht sie spendet, hängt vom Reflektor ab. Er ist in opalen, kristallinen und polierten Varianten erhältlich. Das konisch geformte Innere kontrastiert bei der Deckenleuchte Draft das kugelförmige Außenglas. Für die individuelle Lichtgestaltung sind diverse Glasfarben verfügbar. Mit verschiedenen Größen und Farbtönen lädt die Marke zum kreativen Umgang mit der formal reduzierten Strahlerkollektion Cavity ein.

Als Baukastensystem konzipierte serien.lighting die Wandleuchte SML. Dank verschiedener Abdeckungen lässt sich die Lichtlenkung beeinflussen. Angeboten werden drei Größen der Systemleuchte. Sie empfiehlt sich beispielsweise für die Inszenierung von Fluren. Dort macht sich die kreisrunde Lid ebenfalls schick, die farblich akzentuiert oder verspiegelt sein kann. Die Wandleuchte entwarf der Hersteller vorrangig, um die indirekte Beleuchtung mit der geschmackvollen Raumdekoration zu verknüpfen. Der gleichen Mission widmet sich die quadratische Wandlampe App. Ihre Front ist offen für spezielle Gestaltungsideen. Praktisch sind Sonderausführungen mit Symbolen, die der Orientierung in einem Gebäude dienen.

Harmonische Lichtgestaltung mit serien.lighting

Die Designideen von serien.lighting sind facettenreich. Sie spiegeln aber stets den markanten Stil der Marke wider. Das erleichtert es, die Produktlinien geschmackvoll miteinander zu kombinieren. Überzeugend wirkt zum Beispiel ein gemeinsamer Auftritt der zylinderförmigen Deckenleuchten Curling und der rechteckigen Wandlampen Rod. Beide Serien kontrastieren effektvoll farbige Innenschirme mit transparenten Außenschirmen.

Zum Portfolio des Herstellers zählen ausdifferenzierte Leuchtenkollektionen für die stimmige Raumgestaltung. Im Rampenlicht steht bei der Designlinie Reef das unkonventionelle Material. Die Schaumkeramik schmeichelt nicht nur dem Auge. Ihre poröse Struktur beschert ein wunderschönes Lichtbild. Wand, Decke oder Dinnertafel: Es spricht nichts dagegen, dem strukturvollen Lampendesign treu zu bleiben.

serien.lighting bietet zukunftsorientierte Lichtlösungen

Seit 30 Jahren widmet sich das Unternehmen in der Nähe von Frankfurt am Main dem wegweisenden Leuchtendesign. Der Erfahrungsschatz spiegelt sich in der technischen Brillanz wider. Passend zum Innovationsgeist fokussiert sich die Marke bei den Neuheiten auf LED-Technologie. Beliebten Designklassikern gönnt die Entwicklungsabteilung sukzessive ein Update. Hierzu zählt die charaktervolle Strahlerfamilie Pan Am, die serien.lighting auch als Tischleuchte und rollbare Stehlampe anbietet. Für bestmögliche Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz wurde die hochfunktionale Slice konzipiert. Sie ist optimal, wenn weder Deckenlampen noch Tischmodelle mit den situativen Anforderungen harmonieren. Inzwischen bietet der Hersteller die Stehleuchte als LED-Version an. Bei einigen Produktlinien ist es gegen Aufpreis möglich, für smarte Lichtkonzepte ein Casambi-Modul zu ergänzen.

serien.lighting bei Leuchtenland.com

Wer die Beleuchtungsmarke kennt, trifft stets auf die gewohnt hohe Qualität. Gesellt sich eine neue Kollektion hinzu, steckt sie voller positiver Überraschungen. Wir präsentieren Ihnen deshalb überzeugt das Sortiment von serien.lighting. Kontaktieren Sie uns, falls Fragen zu den Produkten auftauchen. Die kompetente und freundliche Beratung ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns auf Sie!

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Serien.lighting Reef Ceiling Deckenleuchte, Aluminium gebürstet (©serien.lighting)
serien.lighting Reef Ceiling Deckenleuchte
249,00 €
ab 236,00 €
Serien.lightin Annex Ceiling Small LED Deckenleuchte, Schirm klar / opal
serien.lighting Annex Ceiling Small LED Deckenleuchte
399,00 €
ab 345,00 €
Serien.lighting Reef Wall Wandleuchte, Aluminium gebürstet (©Christoph Lison)
serien.lighting Reef Wall Wandleuchte
345,00 €
ab 320,00 €
Serien.lighting Annex Ceiling Medium LED Deckenleuchte, Schirm klar / opal
serien.lighting Annex Ceiling Medium LED Deckenleuchte
545,00 €
ab 480,00 €
Serien.lighting Zoom Pendelleuchte, 1 Element Ø: 20–130 cm, 20-flg.
serien.lighting Zoom Pendelleuchte
1.049,00 €
ab 889,00 €
Serien.lighting Annex Ceiling Small Deckenleuchte, klar / opal
serien.lighting Annex Ceiling Small Deckenleuchte
309,00 €
ab 288,00 €
Serien.lighting Zoom Pendelleuchte LED, 1 Element Ø: 20–130 cm, 20-flg.
serien.lighting Zoom Pendelleuchte LED
1.489,00 €
ab 1.290,00 €
Serien.lighting Lid Wall LED Wandleuchte, Alu champagner eloxiert
serien.lighting Lid Wall LED Wandleuchte
479,00 €
ab 429,00 €
Serien.lighting Slice² Floor LED Stehleuchte, mit Sensorik, schwarz
serien.lighting Slice² Floor LED Stehleuchte, mit Sensorik
1.889,00 €
ab 1.776,00 €
Serien Lighting SML Wall, M, Breite: 13 cm, Alu silber eloxiert, Gläser: satinée / Raster, mit SML, Reef, Slice Wall Spiegeladapter, Aluminium
serien.lighting SML, Reef Wall Spiegeladapter
45,00 €
Serien Lighting Zoom Crystal Anhänger, Kristallglas (Detailbild)
serien.lighting Zoom Crystal Anhänger
195,00 €
184,00 €
Serien Lighting Zoom XL Crystal Anhänger, Kristallglas (Detailbild)
serien.lighting Zoom XL Crystal Anhänger
395,00 €
Serien.lighting Zoom Master Pendelleuchte, 1 Element Ø: 20–130 cm, 20-flg.
serien.lighting Zoom Master Pendelleuchte
1.079,00 €
ab 1.010,00 €
Serien.lighting Zoom XL, 1 Element Ø: 40–260 cm, 20 x 28 W
serien.lighting Zoom XL Pendelleuchte
3.099,00 €
ab 2.930,00 €
Serien.lighting Zoom Master XL, 1 Element Ø: 40–260 cm, 20-flg.
serien.lighting Zoom XL Master Pendelleuchte
ab 3.495,00 €
Serien.lighting Annex Suspension Large Pendelleuchte, Schirm klar / opal
serien.lighting Annex Suspension Large Pendelleuchte
585,00 €
ab 527,00 €
Serien.lighting Annex Ceiling Large Deckenleuchte, Schirm klar / opal
serien.lighting Annex Ceiling Large Deckenleuchte
505,00 €
ab 456,00 €
Serien.lighting SML² 150 Wall LED, Alu silber, Gläser: satinée / Raster, mit SML² 150 Wall Wandabdeckung, Aluminium silber
serien.lighting SML² 150 Wall Wandabdeckung
39,00 €
Serien.lighting SML² 220 Wall LED, Alu silber, Gläser: satinée / Raster, mit SML² 220 Wall Wandabdeckung, Alu silber
serien.lighting SML² 220 Wall Wandabdeckung
45,00 €
Serien.lighting SML² 300 Wall LED, Alu silber, Gläser: satinée / Raster, mit SML² 300 Wall Wandabdeckung, Alu silber
serien.lighting SML² 300 Wall Wandabdeckung
49,00 €
Serien.lighting One Eighty Suspension mit Höhenverstellung, S, Ø: 11,5 cm, Aluminium gebürstet
serien.lighting One Eighty Suspension mit Höhenverstellung
499,00 €
ab 425,00 €
Serien.lighting One Eighty Suspension Track, S, Ø: 11,5 cm, weiß lackiert
serien.lighting One Eighty Suspension Track
369,00 €
ab 333,00 €
Serien.lighting One Eighty Ceiling Track, S, Ø: 11,5 cm, weiß lackiert
serien.lighting One Eighty Ceiling Track
339,00 €
ab 306,00 €
Serien.lighting One Eighty Suspension Track mit Höhenverstellung, S, Ø: 11,5 cm, weiß lackiert
serien.lighting One Eighty Suspension Track mit Höhenverstellung
469,00 €
ab 423,00 €
1 von 5

serien.lighting: Raffinesse auf ganzer Linie

Der deutsche Leuchtenspezialist nimmt sich die Zeit, an jedem Detail bis zur Perfektion zu feilen. Der Ehrgeiz zahlt sich aus: Die Lichtlösungen von serien.lighting freuen sich international über einen exzellenten Ruf. Sie begeistern nicht nur für den Moment, sondern auch langfristig. Die Lichttechnik ist genauso ausgetüftelt wie die Nutzbarkeit und Ästhetik. Regelmäßig honorieren Jurys bei namhaften Wettbewerben diese Vollkommenheit. Entdecken Sie die zahlreichen Varianten der hochwertigen Lichtgestalter bei Leuchtenland.com!

serien.lighting – Designschmiede mit hohen Ansprüchen

Jean-Marc da Costa und Manfred Wolf lernten sich an der Offenbacher Hochschule für Gestaltung kennen. Beide entwickelten unabhängig voneinander eine Faszination fürs Licht. Sie stiftete zur Freundschaft und Zusammenarbeit an. In den 1980er Jahren tüftelten die Studenten gemeinsam in der elterlichen Werkstatt an ihren Prototypen. Kennzeichnend war ein Mix aus Handwerk und Beharrlichkeit. Die architektonische Wirkung war ihnen bei ihren Entwürfen wichtiger als eine trendige Ästhetik. Bei einer regionalen Ausstellung präsentierten sie 1985 ihre ersten Leuchten und legten damit den Grundstein für serien.lighting.

Die experimentelle Leuchtenschmiede in Rodgau avancierte zum renommierten Akteur der Beleuchtungsszene. Das gilt für die private Raumgestaltung ebenso wie für den Objektbereich. Am hessischen Standort halten die erfolgreichen Lichtdesigner ebenso fest wie an ihrer Philosophie: Mit Ruhe werden innovative Gestaltungsideen in einem dynamischen Prozess aufgespürt, getestet, verfeinert und umgesetzt. Eine Leuchte ist marktreif, wenn man nichts mehr hinzufügen oder wegkürzen kann. Designer, Ingenieure und Produktentwickler arbeiten bei serien.lighting unter einem Dach.

Technikaffine Designobjekte bei serien.lighting: Hängeleuchte Zoom als Paradebeispiel

Zu den Erstlingswerken der visionären Gründer zählt die Reflex. Apart wirkt ihre filigrane Rahmenstruktur. Distinktiv ist das lichttechnische Zusammenspiel von Leuchtmitteln und einer prismatischen Reflektorfläche. Die Deckenleuchte fasziniert heute genauso wie beim Debüt. Für die überarbeitete LED-Version des Klassikers erhielt serien.lighting den German Design Award 2020. Solche Lorbeeren sind kein Einzelphänomen. Das Gegenteil ist der Fall: Es gleicht eher einer Ausnahme, wenn eine Produktneuheit des Herstellers nicht prämiert wird.

Die Gründer beweisen nach wie vor mit preisgekrönten Entwürfen ihr kreatives Gespür. Das Unternehmen kooperiert außerdem mit angesehenen Designern. Floyd Paxton zeichnet für die Zoom verantwortlich, die Räume wie ein Lüster adelt. Mini-Linsen bescheren den speziellen Lichtcharakter. Das Scherensystem erlaubt es, den Durchmesser zu variieren. Für den Hersteller ist die Hängeleuchte typisch: Die ästhetische Wirkkraft basiert auf hohem Technikverständnis und akribischen Materialstudien. Gleiches gilt für die verspielte Kollektion Poppy: Ihr Geheimnis ist ein Bimetall, das sich beim Erwärmen ausdehnt. Dadurch öffnen sich die Blütenblätter nach dem Einschalten bei der unkonventionellen Deckenlampe, die serien.lighting auch als Tischleuchte anbietet.

Raffinierte Funktionalität von serien.lighting: Stehleuchte Jones und Pendellampe Twin

Beim Stöbern erschließt sich sofort, dass die Designerlampen hochwertig anmuten. Es ist aber sinnvoll, eine Tischleuchte oder andere Lichtinstrumente der Marke geruhsam zu betrachten. Die pfiffigen Details erschließen sich oft erst auf den zweiten Blick. Die Jones ist dafür ein gelungenes Exempel. Uwe Fischer gönnte der Alleskönnerin zwei Steuerungsknöpfe und einen praktischen Mechanismus am Rohr, durch den eine einfache Höhenverstellung möglich ist. Die serien.lighting Stehleuchte lässt sich dadurch als zeitlos-elegantes Akzentlicht, Raumlicht und Leselicht einsetzen.

Ausgeklügelte Mechanik begründet den Mehrwert der Pendelleuchte Twin. Die scherenartige Formgebung verleiht ihr einen extravaganten Touch. Durch sie ist es außerdem möglich, den Abstand zwischen den Leuchtenschirmen stufenlos zu verändern. Sie passt sich zum Beispiel als Esszimmerleuchte galant der Tischlänge an. Somit entschied sich Hans Karuga passend zur Markenidentität für einen Entwurf, bei dem ästhetische Form und ausgereifte Funktion ineinandergreifen. Betont minimalistisch präsentiert sich die One Eighty Suspension von Yaacov Kaufman. Leicht übersieht man deshalb ihr verborgenes Talent: Stufenlos lässt sich die Höhe bei der Hängeleuchte von serien.lighting justieren. Über dem Esstisch, Küchentresen oder Arbeitsplatz: Die Anpassungsfähigkeit ist nahezu überall willkommen.

Inspirationskraft von serien.lighting: Wandleuchte oder Strahler für individuelle Ideen

Die Materialwahl bedingt nicht nur das Lampendesign. Sie beeinflusst die Wirkung des Lichts. Das nutzen nicht nur die Designer von serien.lighting, um außergewöhnliche Leuchtenkollektionen zu entwickeln. Die Premiummarke überlässt es oft der Kundschaft, mit derartigen Feinheiten die Lichtinstrumente zu individualisieren. Diskret wertet die beliebte Annex eine Räumlichkeit auf. Welches Grundlicht sie spendet, hängt vom Reflektor ab. Er ist in opalen, kristallinen und polierten Varianten erhältlich. Das konisch geformte Innere kontrastiert bei der Deckenleuchte Draft das kugelförmige Außenglas. Für die individuelle Lichtgestaltung sind diverse Glasfarben verfügbar. Mit verschiedenen Größen und Farbtönen lädt die Marke zum kreativen Umgang mit der formal reduzierten Strahlerkollektion Cavity ein.

Als Baukastensystem konzipierte serien.lighting die Wandleuchte SML. Dank verschiedener Abdeckungen lässt sich die Lichtlenkung beeinflussen. Angeboten werden drei Größen der Systemleuchte. Sie empfiehlt sich beispielsweise für die Inszenierung von Fluren. Dort macht sich die kreisrunde Lid ebenfalls schick, die farblich akzentuiert oder verspiegelt sein kann. Die Wandleuchte entwarf der Hersteller vorrangig, um die indirekte Beleuchtung mit der geschmackvollen Raumdekoration zu verknüpfen. Der gleichen Mission widmet sich die quadratische Wandlampe App. Ihre Front ist offen für spezielle Gestaltungsideen. Praktisch sind Sonderausführungen mit Symbolen, die der Orientierung in einem Gebäude dienen.

Harmonische Lichtgestaltung mit serien.lighting

Die Designideen von serien.lighting sind facettenreich. Sie spiegeln aber stets den markanten Stil der Marke wider. Das erleichtert es, die Produktlinien geschmackvoll miteinander zu kombinieren. Überzeugend wirkt zum Beispiel ein gemeinsamer Auftritt der zylinderförmigen Deckenleuchten Curling und der rechteckigen Wandlampen Rod. Beide Serien kontrastieren effektvoll farbige Innenschirme mit transparenten Außenschirmen.

Zum Portfolio des Herstellers zählen ausdifferenzierte Leuchtenkollektionen für die stimmige Raumgestaltung. Im Rampenlicht steht bei der Designlinie Reef das unkonventionelle Material. Die Schaumkeramik schmeichelt nicht nur dem Auge. Ihre poröse Struktur beschert ein wunderschönes Lichtbild. Wand, Decke oder Dinnertafel: Es spricht nichts dagegen, dem strukturvollen Lampendesign treu zu bleiben.

serien.lighting bietet zukunftsorientierte Lichtlösungen

Seit 30 Jahren widmet sich das Unternehmen in der Nähe von Frankfurt am Main dem wegweisenden Leuchtendesign. Der Erfahrungsschatz spiegelt sich in der technischen Brillanz wider. Passend zum Innovationsgeist fokussiert sich die Marke bei den Neuheiten auf LED-Technologie. Beliebten Designklassikern gönnt die Entwicklungsabteilung sukzessive ein Update. Hierzu zählt die charaktervolle Strahlerfamilie Pan Am, die serien.lighting auch als Tischleuchte und rollbare Stehlampe anbietet. Für bestmögliche Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz wurde die hochfunktionale Slice konzipiert. Sie ist optimal, wenn weder Deckenlampen noch Tischmodelle mit den situativen Anforderungen harmonieren. Inzwischen bietet der Hersteller die Stehleuchte als LED-Version an. Bei einigen Produktlinien ist es gegen Aufpreis möglich, für smarte Lichtkonzepte ein Casambi-Modul zu ergänzen.

serien.lighting bei Leuchtenland.com

Wer die Beleuchtungsmarke kennt, trifft stets auf die gewohnt hohe Qualität. Gesellt sich eine neue Kollektion hinzu, steckt sie voller positiver Überraschungen. Wir präsentieren Ihnen deshalb überzeugt das Sortiment von serien.lighting. Kontaktieren Sie uns, falls Fragen zu den Produkten auftauchen. Die kompetente und freundliche Beratung ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns auf Sie!

nach oben