LED Lampen

LED-Lampen für klassische und spezielle Bedürfnisse Gibt es für meine antike Tischlampe energiesparende Leuchtmittel? Kann man LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren? Welche... mehr erfahren »
Fenster schließen
LED Lampen

LED-Lampen für klassische und spezielle Bedürfnisse

Gibt es für meine antike Tischlampe energiesparende Leuchtmittel? Kann man LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren? Welche Farbtemperatur passt zur Beleuchtung im Arbeitszimmer? Unser Onlineshop bietet Ihnen nicht nur eine große Auswahl, sondern auch eine freundliche Fachberatung, die all Ihre Fragen beantwortet. Sehen Sie selbst!

Welche Leuchtmittel mit LED sind für die Lampen an der Decke ideal?

Thomas Edison verhalf der elektrischen Beleuchtung mit seiner Glühbirne zum Durchbruch. Ihr Konzept passte zur kostengünstigen Herstellung und zum technischen Wissen von Laien. Rausschrauben, begutachten, bei einem Defekt ein neues Exemplar einfügen – fertig: Schon war der Leuchtmitteltausch vollbracht. Fortschrittliche Lichttechnik bewog zum Abschied vom Klassiker mit dem Glühfaden, aber nicht zum Ausmustern des leicht verständlichen Edison-Sockels. Problemlos finden sich kompatible LED-Lampen, wenn Sie im Wohnzimmer oder Flur Ihre Lichtspender mit E27-Fassung bestücken möchten.

Formal ähneln sogenannte Tropfen den vertrauten Glühlampen, wenngleich sie etwas stärker gerundet sind. Sie zählen wegen ihrer vielseitigen Anwendbarkeit zu den Allgebrauchslampen. Gleiches gilt für Kugellampen, die sich durch ihre kompakte Form auszeichnen. Sie werden beispielsweise in flach ausgeführte Deckenleuchten mit Glasabdeckung eingefügt. Vorwiegend entscheiden sich Hersteller bei den E27-Retrofits mit breitem Anwendungsspektrum für opalweißes Glas. Es beschert eine gleichmäßige und blendfreie Lichtverteilung. Varianten mit Klarglas gehören ebenfalls zum Sortiment unseres Shops. Edisons Glühbirnen waren dafür offen, dass man ihre Leuchtkraft mit einem Dimmer reguliert. Bei den energiesparenden Pendants ist die Funktionalität nicht automatisch gegeben. Achten Sie bei Interesse darauf, dass die ausgewählten LED-Lampen dimmbar sind.

Welche LED-Lampen ersetzen Kerzenbirnen?

Die Deckenspots spenden das Allgemeinlicht. Eine Pendelleuchte bringt den Esstisch beim Dinner zur Geltung. Steht ein gemütlicher Fernsehabend an, wird auf dem Beistelltisch neben dem Sofa die Stimmungsleuchte angeknipst. Sie präsentiert sich vom Lampenfuß bis zum Textilschirm zierlich. Der elegante Eindruck gelang dem Designer durch die Entscheidung für eine platzsparende Fassung, die Leuchtmittel mit E14-Sockel entgegennimmt. Die Designikone aus Omas Wohnstube bleibt im Rennen, weil es LED-Lampen mit schmalem Gewinde gibt.

Da sie vielfältig anwendbar sind, gehören Kerzenbirnen nach wie vor zu den gefragten Allgemeinlampen. Im Sortiment entdecken Sie Kollektionen mit opalweißem und klarem Glas.

Erhältlich sind außerdem LED-Kerzen, die für E27-Sockel geeignet sind. Den Namen verdanken sie ihrer Formensprache, die abstrakt eine Flamme skizziert. Produktserien mit verspieltem Glasdesign betonen diese Assoziationen. Ideal sind die schmuckvollen LED-Lampen, wenn im Wohnzimmer ein Kronleuchter auf die Bestückung wartet. Erlaubt Ihnen der Wandschalter, die Strahlkraft des opulenten Lüsters zu variieren? Dann suchen Sie gezielt kerzenförmige LED-Lampen aus, die dimmbar sind.

Zweckmäßige LED-Lampen oder Filament-Retrofits?

Normallampen zählen zu den Verbrauchsartikeln, von denen einige Exemplare im Vorratsschrank auf ihren Einsatz warten. Das gilt für LED-Leuchtmittel genauso wie für die einstigen Glühbirnen, obwohl sie die Lebensdauer ihrer altbewährten Vorbilder deutlich überflügeln. Kostengünstige Produkte des LED-Segments zeichnen sich durch eine unterteilte Bauart aus. Der obere Bereich ist von Glas umgeben und entlässt das Licht in die Umgebung. Darunter kaschiert ein blickdichter Part die technischen Komponenten. Das zweckmäßig anmutende Designkonzept beschränkt den Abstrahlungswinkel auf 180 bis 260 Grad. Es passt zur Anwendung, wenn Sie mit den LED-Lampen an der Decke die Leuchte fürs Grundlicht bestücken. Ihr Lampendesign mit Diffusor in Opalweiß bewirkt die gleichmäßige Lichtstreuung und verdeckt das Leuchtmittel.

Eine galantere Fertigungsart für LED-Glühbirnen wurde 2008 patentiert und 2015 marktreif. Bei der sogenannten Filamenttechnik werden auf einem Trägermaterial in Streifenform winzige Leuchtdioden aufgebracht und mit einer Beschichtung versehen. Das Ergebnis ähnelt dem Glühfaden, der einst die Glühbirne charakterisierte. Die Beleuchtungsprodukte werden im alltäglichen Sprachgebrauch oft als Vintage-LED bezeichnet. Vorteilhaft ist nicht nur die ansprechende Ästhetik, sondern auch das angenehme Lichtbild und die fast unbegrenzte Abstrahlung. Greifen Sie beispielsweise zu den LED-Lampen, wenn in Ihrem Wohnzimmer die Pendellampe den Blick auf das Leuchtmittel zulässt.

Gibt es LED-Lampen für Halogen-Reflektorlampen?

Bei ihrer Einführung begeisterte die Halogentechnik mit vergleichsweise kompakten Leuchtmitteln, die neuartige Ideen beim Lampendesign ermöglichten. Überzeugend war zugleich, dass die verwendeten Lichtquellen deutlich langlebiger waren als gewöhnliche Glühlampen. Schon 1893 stellte George Westinghouse den sogenannten GU-Stiftsockel vor, der bei der Beleuchtungstechnik seine Anwendung findet. Ihre kommerzielle Marktreife erlangten Halogenleuchten 1959. In den 1980ern avancierten sie zum Trend bei der Lichtgestaltung. Inzwischen ereilte Halogenleuchtmittel dasselbe Schicksal wie Edisons Debütantin: Die Produktion und Vermarktung ist in vielen Ländern der Welt untersagt.

Im Onlineshop entdecken Sie LED-Lampen, wenn an der Decke des Flurs Halogenspots auf Ersatz warten. Für die Produktrecherche ist entscheidend, ob Ihre Halogen-Lichtinstrumente auf Niedervolt- oder Hochvolttechnologie basieren. Davon hängt ab, welche LED-Reflektorlampen kompatibel sind. Relevant ist außerdem die Aufgabe, die Ihre Halogenstrahler beim Beleuchtungskonzept übernehmen. Passend dazu empfehlen sich Kollektionen mit engem (36°) oder weiterem (60°) Abstrahlwinkel. Mit Blick auf das funktionale Konzept Ihrer Stehleuchten, Tischlampen oder Deckenleuchten mit Reflektoren entscheiden Sie sich für Standardleuchtmittel oder dimmbare LED-Lampen.

LED-Lampen mit Bewegungsmelder, Spezialfassung oder außergewöhnlichem Design

Der Siegeszug der Lichttechnik, die auf Leuchtdioden basiert, lässt sich leicht erklären. Sie ist eine Triebfeder für innovative Beleuchtungsideen und beeindruckend energiesparend. Der Aspekt lässt sich forcieren, wenn Sie LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren. Es ist wünschenswert, dass sämtliche Bereiche der Beleuchtung von der Energieeffizienz und Langlebigkeit der Beleuchtungstechnik profitieren.

Erfahrene Hersteller decken die gesamte Bandbreite von der Normallampe über Retrofits für Halogen-Reflektoren bis zum Kühlschranklämpchen ab. Das spiegelt sich in der umfangreichen Auswahl unseres Onlineshops wider. LED-Leuchtmittel können Sie bei einer fachgerechten Verwendung überaus lange nutzen. Dieser Aspekt eröffnet neue Möglichkeiten für die dekorative Lichtgestaltung. Dabei avanciert die formschöne Globelampe oder das extravagante Designleuchtmittel zum Highlight des Interieurs. Gelungene Beispiele dafür sind die unkonventionell geformten Giantlampen von Sigor.

So finden Sie die optimalen LED-Lampen für Ihre Anwendung

Bei der raumfüllenden Allgemeinbeleuchtung empfiehlt sich ein anderer Helligkeitsgrad als fürs behagliche Stimmungslicht. Demnach sollte die Lichtleistung zur Verwendung passen. Hilfreich finden vor allem Laien den Vergleich mit den Watt-Angaben der vertrauten Glühbirnen, die Sie in unseren Produktbeschreibungen finden. Jede Lichtfarbe weckt dabei spezielle Emotionen:

  • Kühles Licht fördert bei vielen Menschen die Konzentration und Motivation. Leuchtmittel mit dieser Farbtemperatur finden daher oft in Büros ihre Anwendung.
  • Warmweiße Produkte mit den Lichtfarbtemperaturen 2.700 und 3.000 Kelvin überzeugen hingegen in Wohnräumen.

Anspruchsvolle Lichtplaner achten auf einen hohen CRI-Wert, damit die Farbwiedergabe möglichst nuanciert und authentisch ist. Wenn eine Infrastruktur mit externem Phasenabschnittsdimmer vorhanden ist, sollten die LED-Lampen zudem dimmbar sein. Die althergebrachte Glühlampe punktete damit, dass beim Herunterdimmen die Lichtfarbe automatisch wärmer erschien. Wenn Sie sich nach diesem Effekt sehnen, sind Beleuchtungsprodukte mit Dim-to-Warm-Technologie empfehlenswert.

Fragen zu LED-Lampen? Wir beraten Sie gern!

Hinter unserem Onlineshop verbirgt sich ein erfahrener Fachhändler mit mehreren Filialen. Nutzen Sie unser Know-how, wenn Sie Unterstützung bei der Wahl der richtigen LED-Lampen benötigen. Unser Team erreichen Sie per Telefon, Live-Chat und E-Mail.

LED Lampen

LED-Lampen für klassische und spezielle Bedürfnisse Gibt es für meine antike Tischlampe energiesparende Leuchtmittel? Kann man LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren? Welche... mehr erfahren »
Fenster schließen
LED Lampen

LED-Lampen für klassische und spezielle Bedürfnisse

Gibt es für meine antike Tischlampe energiesparende Leuchtmittel? Kann man LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren? Welche Farbtemperatur passt zur Beleuchtung im Arbeitszimmer? Unser Onlineshop bietet Ihnen nicht nur eine große Auswahl, sondern auch eine freundliche Fachberatung, die all Ihre Fragen beantwortet. Sehen Sie selbst!

Welche Leuchtmittel mit LED sind für die Lampen an der Decke ideal?

Thomas Edison verhalf der elektrischen Beleuchtung mit seiner Glühbirne zum Durchbruch. Ihr Konzept passte zur kostengünstigen Herstellung und zum technischen Wissen von Laien. Rausschrauben, begutachten, bei einem Defekt ein neues Exemplar einfügen – fertig: Schon war der Leuchtmitteltausch vollbracht. Fortschrittliche Lichttechnik bewog zum Abschied vom Klassiker mit dem Glühfaden, aber nicht zum Ausmustern des leicht verständlichen Edison-Sockels. Problemlos finden sich kompatible LED-Lampen, wenn Sie im Wohnzimmer oder Flur Ihre Lichtspender mit E27-Fassung bestücken möchten.

Formal ähneln sogenannte Tropfen den vertrauten Glühlampen, wenngleich sie etwas stärker gerundet sind. Sie zählen wegen ihrer vielseitigen Anwendbarkeit zu den Allgebrauchslampen. Gleiches gilt für Kugellampen, die sich durch ihre kompakte Form auszeichnen. Sie werden beispielsweise in flach ausgeführte Deckenleuchten mit Glasabdeckung eingefügt. Vorwiegend entscheiden sich Hersteller bei den E27-Retrofits mit breitem Anwendungsspektrum für opalweißes Glas. Es beschert eine gleichmäßige und blendfreie Lichtverteilung. Varianten mit Klarglas gehören ebenfalls zum Sortiment unseres Shops. Edisons Glühbirnen waren dafür offen, dass man ihre Leuchtkraft mit einem Dimmer reguliert. Bei den energiesparenden Pendants ist die Funktionalität nicht automatisch gegeben. Achten Sie bei Interesse darauf, dass die ausgewählten LED-Lampen dimmbar sind.

Welche LED-Lampen ersetzen Kerzenbirnen?

Die Deckenspots spenden das Allgemeinlicht. Eine Pendelleuchte bringt den Esstisch beim Dinner zur Geltung. Steht ein gemütlicher Fernsehabend an, wird auf dem Beistelltisch neben dem Sofa die Stimmungsleuchte angeknipst. Sie präsentiert sich vom Lampenfuß bis zum Textilschirm zierlich. Der elegante Eindruck gelang dem Designer durch die Entscheidung für eine platzsparende Fassung, die Leuchtmittel mit E14-Sockel entgegennimmt. Die Designikone aus Omas Wohnstube bleibt im Rennen, weil es LED-Lampen mit schmalem Gewinde gibt.

Da sie vielfältig anwendbar sind, gehören Kerzenbirnen nach wie vor zu den gefragten Allgemeinlampen. Im Sortiment entdecken Sie Kollektionen mit opalweißem und klarem Glas.

Erhältlich sind außerdem LED-Kerzen, die für E27-Sockel geeignet sind. Den Namen verdanken sie ihrer Formensprache, die abstrakt eine Flamme skizziert. Produktserien mit verspieltem Glasdesign betonen diese Assoziationen. Ideal sind die schmuckvollen LED-Lampen, wenn im Wohnzimmer ein Kronleuchter auf die Bestückung wartet. Erlaubt Ihnen der Wandschalter, die Strahlkraft des opulenten Lüsters zu variieren? Dann suchen Sie gezielt kerzenförmige LED-Lampen aus, die dimmbar sind.

Zweckmäßige LED-Lampen oder Filament-Retrofits?

Normallampen zählen zu den Verbrauchsartikeln, von denen einige Exemplare im Vorratsschrank auf ihren Einsatz warten. Das gilt für LED-Leuchtmittel genauso wie für die einstigen Glühbirnen, obwohl sie die Lebensdauer ihrer altbewährten Vorbilder deutlich überflügeln. Kostengünstige Produkte des LED-Segments zeichnen sich durch eine unterteilte Bauart aus. Der obere Bereich ist von Glas umgeben und entlässt das Licht in die Umgebung. Darunter kaschiert ein blickdichter Part die technischen Komponenten. Das zweckmäßig anmutende Designkonzept beschränkt den Abstrahlungswinkel auf 180 bis 260 Grad. Es passt zur Anwendung, wenn Sie mit den LED-Lampen an der Decke die Leuchte fürs Grundlicht bestücken. Ihr Lampendesign mit Diffusor in Opalweiß bewirkt die gleichmäßige Lichtstreuung und verdeckt das Leuchtmittel.

Eine galantere Fertigungsart für LED-Glühbirnen wurde 2008 patentiert und 2015 marktreif. Bei der sogenannten Filamenttechnik werden auf einem Trägermaterial in Streifenform winzige Leuchtdioden aufgebracht und mit einer Beschichtung versehen. Das Ergebnis ähnelt dem Glühfaden, der einst die Glühbirne charakterisierte. Die Beleuchtungsprodukte werden im alltäglichen Sprachgebrauch oft als Vintage-LED bezeichnet. Vorteilhaft ist nicht nur die ansprechende Ästhetik, sondern auch das angenehme Lichtbild und die fast unbegrenzte Abstrahlung. Greifen Sie beispielsweise zu den LED-Lampen, wenn in Ihrem Wohnzimmer die Pendellampe den Blick auf das Leuchtmittel zulässt.

Gibt es LED-Lampen für Halogen-Reflektorlampen?

Bei ihrer Einführung begeisterte die Halogentechnik mit vergleichsweise kompakten Leuchtmitteln, die neuartige Ideen beim Lampendesign ermöglichten. Überzeugend war zugleich, dass die verwendeten Lichtquellen deutlich langlebiger waren als gewöhnliche Glühlampen. Schon 1893 stellte George Westinghouse den sogenannten GU-Stiftsockel vor, der bei der Beleuchtungstechnik seine Anwendung findet. Ihre kommerzielle Marktreife erlangten Halogenleuchten 1959. In den 1980ern avancierten sie zum Trend bei der Lichtgestaltung. Inzwischen ereilte Halogenleuchtmittel dasselbe Schicksal wie Edisons Debütantin: Die Produktion und Vermarktung ist in vielen Ländern der Welt untersagt.

Im Onlineshop entdecken Sie LED-Lampen, wenn an der Decke des Flurs Halogenspots auf Ersatz warten. Für die Produktrecherche ist entscheidend, ob Ihre Halogen-Lichtinstrumente auf Niedervolt- oder Hochvolttechnologie basieren. Davon hängt ab, welche LED-Reflektorlampen kompatibel sind. Relevant ist außerdem die Aufgabe, die Ihre Halogenstrahler beim Beleuchtungskonzept übernehmen. Passend dazu empfehlen sich Kollektionen mit engem (36°) oder weiterem (60°) Abstrahlwinkel. Mit Blick auf das funktionale Konzept Ihrer Stehleuchten, Tischlampen oder Deckenleuchten mit Reflektoren entscheiden Sie sich für Standardleuchtmittel oder dimmbare LED-Lampen.

LED-Lampen mit Bewegungsmelder, Spezialfassung oder außergewöhnlichem Design

Der Siegeszug der Lichttechnik, die auf Leuchtdioden basiert, lässt sich leicht erklären. Sie ist eine Triebfeder für innovative Beleuchtungsideen und beeindruckend energiesparend. Der Aspekt lässt sich forcieren, wenn Sie LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren. Es ist wünschenswert, dass sämtliche Bereiche der Beleuchtung von der Energieeffizienz und Langlebigkeit der Beleuchtungstechnik profitieren.

Erfahrene Hersteller decken die gesamte Bandbreite von der Normallampe über Retrofits für Halogen-Reflektoren bis zum Kühlschranklämpchen ab. Das spiegelt sich in der umfangreichen Auswahl unseres Onlineshops wider. LED-Leuchtmittel können Sie bei einer fachgerechten Verwendung überaus lange nutzen. Dieser Aspekt eröffnet neue Möglichkeiten für die dekorative Lichtgestaltung. Dabei avanciert die formschöne Globelampe oder das extravagante Designleuchtmittel zum Highlight des Interieurs. Gelungene Beispiele dafür sind die unkonventionell geformten Giantlampen von Sigor.

So finden Sie die optimalen LED-Lampen für Ihre Anwendung

Bei der raumfüllenden Allgemeinbeleuchtung empfiehlt sich ein anderer Helligkeitsgrad als fürs behagliche Stimmungslicht. Demnach sollte die Lichtleistung zur Verwendung passen. Hilfreich finden vor allem Laien den Vergleich mit den Watt-Angaben der vertrauten Glühbirnen, die Sie in unseren Produktbeschreibungen finden. Jede Lichtfarbe weckt dabei spezielle Emotionen:

  • Kühles Licht fördert bei vielen Menschen die Konzentration und Motivation. Leuchtmittel mit dieser Farbtemperatur finden daher oft in Büros ihre Anwendung.
  • Warmweiße Produkte mit den Lichtfarbtemperaturen 2.700 und 3.000 Kelvin überzeugen hingegen in Wohnräumen.

Anspruchsvolle Lichtplaner achten auf einen hohen CRI-Wert, damit die Farbwiedergabe möglichst nuanciert und authentisch ist. Wenn eine Infrastruktur mit externem Phasenabschnittsdimmer vorhanden ist, sollten die LED-Lampen zudem dimmbar sein. Die althergebrachte Glühlampe punktete damit, dass beim Herunterdimmen die Lichtfarbe automatisch wärmer erschien. Wenn Sie sich nach diesem Effekt sehnen, sind Beleuchtungsprodukte mit Dim-to-Warm-Technologie empfehlenswert.

Fragen zu LED-Lampen? Wir beraten Sie gern!

Hinter unserem Onlineshop verbirgt sich ein erfahrener Fachhändler mit mehreren Filialen. Nutzen Sie unser Know-how, wenn Sie Unterstützung bei der Wahl der richtigen LED-Lampen benötigen. Unser Team erreichen Sie per Telefon, Live-Chat und E-Mail.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
SALE
SALE
SALE
1 von 4

LED-Lampen für klassische und spezielle Bedürfnisse

Gibt es für meine antike Tischlampe energiesparende Leuchtmittel? Kann man LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren? Welche Farbtemperatur passt zur Beleuchtung im Arbeitszimmer? Unser Onlineshop bietet Ihnen nicht nur eine große Auswahl, sondern auch eine freundliche Fachberatung, die all Ihre Fragen beantwortet. Sehen Sie selbst!

Welche Leuchtmittel mit LED sind für die Lampen an der Decke ideal?

Thomas Edison verhalf der elektrischen Beleuchtung mit seiner Glühbirne zum Durchbruch. Ihr Konzept passte zur kostengünstigen Herstellung und zum technischen Wissen von Laien. Rausschrauben, begutachten, bei einem Defekt ein neues Exemplar einfügen – fertig: Schon war der Leuchtmitteltausch vollbracht. Fortschrittliche Lichttechnik bewog zum Abschied vom Klassiker mit dem Glühfaden, aber nicht zum Ausmustern des leicht verständlichen Edison-Sockels. Problemlos finden sich kompatible LED-Lampen, wenn Sie im Wohnzimmer oder Flur Ihre Lichtspender mit E27-Fassung bestücken möchten.

Formal ähneln sogenannte Tropfen den vertrauten Glühlampen, wenngleich sie etwas stärker gerundet sind. Sie zählen wegen ihrer vielseitigen Anwendbarkeit zu den Allgebrauchslampen. Gleiches gilt für Kugellampen, die sich durch ihre kompakte Form auszeichnen. Sie werden beispielsweise in flach ausgeführte Deckenleuchten mit Glasabdeckung eingefügt. Vorwiegend entscheiden sich Hersteller bei den E27-Retrofits mit breitem Anwendungsspektrum für opalweißes Glas. Es beschert eine gleichmäßige und blendfreie Lichtverteilung. Varianten mit Klarglas gehören ebenfalls zum Sortiment unseres Shops. Edisons Glühbirnen waren dafür offen, dass man ihre Leuchtkraft mit einem Dimmer reguliert. Bei den energiesparenden Pendants ist die Funktionalität nicht automatisch gegeben. Achten Sie bei Interesse darauf, dass die ausgewählten LED-Lampen dimmbar sind.

Welche LED-Lampen ersetzen Kerzenbirnen?

Die Deckenspots spenden das Allgemeinlicht. Eine Pendelleuchte bringt den Esstisch beim Dinner zur Geltung. Steht ein gemütlicher Fernsehabend an, wird auf dem Beistelltisch neben dem Sofa die Stimmungsleuchte angeknipst. Sie präsentiert sich vom Lampenfuß bis zum Textilschirm zierlich. Der elegante Eindruck gelang dem Designer durch die Entscheidung für eine platzsparende Fassung, die Leuchtmittel mit E14-Sockel entgegennimmt. Die Designikone aus Omas Wohnstube bleibt im Rennen, weil es LED-Lampen mit schmalem Gewinde gibt.

Da sie vielfältig anwendbar sind, gehören Kerzenbirnen nach wie vor zu den gefragten Allgemeinlampen. Im Sortiment entdecken Sie Kollektionen mit opalweißem und klarem Glas.

Erhältlich sind außerdem LED-Kerzen, die für E27-Sockel geeignet sind. Den Namen verdanken sie ihrer Formensprache, die abstrakt eine Flamme skizziert. Produktserien mit verspieltem Glasdesign betonen diese Assoziationen. Ideal sind die schmuckvollen LED-Lampen, wenn im Wohnzimmer ein Kronleuchter auf die Bestückung wartet. Erlaubt Ihnen der Wandschalter, die Strahlkraft des opulenten Lüsters zu variieren? Dann suchen Sie gezielt kerzenförmige LED-Lampen aus, die dimmbar sind.

Zweckmäßige LED-Lampen oder Filament-Retrofits?

Normallampen zählen zu den Verbrauchsartikeln, von denen einige Exemplare im Vorratsschrank auf ihren Einsatz warten. Das gilt für LED-Leuchtmittel genauso wie für die einstigen Glühbirnen, obwohl sie die Lebensdauer ihrer altbewährten Vorbilder deutlich überflügeln. Kostengünstige Produkte des LED-Segments zeichnen sich durch eine unterteilte Bauart aus. Der obere Bereich ist von Glas umgeben und entlässt das Licht in die Umgebung. Darunter kaschiert ein blickdichter Part die technischen Komponenten. Das zweckmäßig anmutende Designkonzept beschränkt den Abstrahlungswinkel auf 180 bis 260 Grad. Es passt zur Anwendung, wenn Sie mit den LED-Lampen an der Decke die Leuchte fürs Grundlicht bestücken. Ihr Lampendesign mit Diffusor in Opalweiß bewirkt die gleichmäßige Lichtstreuung und verdeckt das Leuchtmittel.

Eine galantere Fertigungsart für LED-Glühbirnen wurde 2008 patentiert und 2015 marktreif. Bei der sogenannten Filamenttechnik werden auf einem Trägermaterial in Streifenform winzige Leuchtdioden aufgebracht und mit einer Beschichtung versehen. Das Ergebnis ähnelt dem Glühfaden, der einst die Glühbirne charakterisierte. Die Beleuchtungsprodukte werden im alltäglichen Sprachgebrauch oft als Vintage-LED bezeichnet. Vorteilhaft ist nicht nur die ansprechende Ästhetik, sondern auch das angenehme Lichtbild und die fast unbegrenzte Abstrahlung. Greifen Sie beispielsweise zu den LED-Lampen, wenn in Ihrem Wohnzimmer die Pendellampe den Blick auf das Leuchtmittel zulässt.

Gibt es LED-Lampen für Halogen-Reflektorlampen?

Bei ihrer Einführung begeisterte die Halogentechnik mit vergleichsweise kompakten Leuchtmitteln, die neuartige Ideen beim Lampendesign ermöglichten. Überzeugend war zugleich, dass die verwendeten Lichtquellen deutlich langlebiger waren als gewöhnliche Glühlampen. Schon 1893 stellte George Westinghouse den sogenannten GU-Stiftsockel vor, der bei der Beleuchtungstechnik seine Anwendung findet. Ihre kommerzielle Marktreife erlangten Halogenleuchten 1959. In den 1980ern avancierten sie zum Trend bei der Lichtgestaltung. Inzwischen ereilte Halogenleuchtmittel dasselbe Schicksal wie Edisons Debütantin: Die Produktion und Vermarktung ist in vielen Ländern der Welt untersagt.

Im Onlineshop entdecken Sie LED-Lampen, wenn an der Decke des Flurs Halogenspots auf Ersatz warten. Für die Produktrecherche ist entscheidend, ob Ihre Halogen-Lichtinstrumente auf Niedervolt- oder Hochvolttechnologie basieren. Davon hängt ab, welche LED-Reflektorlampen kompatibel sind. Relevant ist außerdem die Aufgabe, die Ihre Halogenstrahler beim Beleuchtungskonzept übernehmen. Passend dazu empfehlen sich Kollektionen mit engem (36°) oder weiterem (60°) Abstrahlwinkel. Mit Blick auf das funktionale Konzept Ihrer Stehleuchten, Tischlampen oder Deckenleuchten mit Reflektoren entscheiden Sie sich für Standardleuchtmittel oder dimmbare LED-Lampen.

LED-Lampen mit Bewegungsmelder, Spezialfassung oder außergewöhnlichem Design

Der Siegeszug der Lichttechnik, die auf Leuchtdioden basiert, lässt sich leicht erklären. Sie ist eine Triebfeder für innovative Beleuchtungsideen und beeindruckend energiesparend. Der Aspekt lässt sich forcieren, wenn Sie LED-Lampen mit einem Bewegungsmelder kombinieren. Es ist wünschenswert, dass sämtliche Bereiche der Beleuchtung von der Energieeffizienz und Langlebigkeit der Beleuchtungstechnik profitieren.

Erfahrene Hersteller decken die gesamte Bandbreite von der Normallampe über Retrofits für Halogen-Reflektoren bis zum Kühlschranklämpchen ab. Das spiegelt sich in der umfangreichen Auswahl unseres Onlineshops wider. LED-Leuchtmittel können Sie bei einer fachgerechten Verwendung überaus lange nutzen. Dieser Aspekt eröffnet neue Möglichkeiten für die dekorative Lichtgestaltung. Dabei avanciert die formschöne Globelampe oder das extravagante Designleuchtmittel zum Highlight des Interieurs. Gelungene Beispiele dafür sind die unkonventionell geformten Giantlampen von Sigor.

So finden Sie die optimalen LED-Lampen für Ihre Anwendung

Bei der raumfüllenden Allgemeinbeleuchtung empfiehlt sich ein anderer Helligkeitsgrad als fürs behagliche Stimmungslicht. Demnach sollte die Lichtleistung zur Verwendung passen. Hilfreich finden vor allem Laien den Vergleich mit den Watt-Angaben der vertrauten Glühbirnen, die Sie in unseren Produktbeschreibungen finden. Jede Lichtfarbe weckt dabei spezielle Emotionen:

  • Kühles Licht fördert bei vielen Menschen die Konzentration und Motivation. Leuchtmittel mit dieser Farbtemperatur finden daher oft in Büros ihre Anwendung.
  • Warmweiße Produkte mit den Lichtfarbtemperaturen 2.700 und 3.000 Kelvin überzeugen hingegen in Wohnräumen.

Anspruchsvolle Lichtplaner achten auf einen hohen CRI-Wert, damit die Farbwiedergabe möglichst nuanciert und authentisch ist. Wenn eine Infrastruktur mit externem Phasenabschnittsdimmer vorhanden ist, sollten die LED-Lampen zudem dimmbar sein. Die althergebrachte Glühlampe punktete damit, dass beim Herunterdimmen die Lichtfarbe automatisch wärmer erschien. Wenn Sie sich nach diesem Effekt sehnen, sind Beleuchtungsprodukte mit Dim-to-Warm-Technologie empfehlenswert.

Fragen zu LED-Lampen? Wir beraten Sie gern!

Hinter unserem Onlineshop verbirgt sich ein erfahrener Fachhändler mit mehreren Filialen. Nutzen Sie unser Know-how, wenn Sie Unterstützung bei der Wahl der richtigen LED-Lampen benötigen. Unser Team erreichen Sie per Telefon, Live-Chat und E-Mail.

nach oben