Beleuchtung für Bilder

Beleuchtung, die Ihre Bilder perfekt inszeniert Ein durchdachtes Lichtkonzept beschert Kunstwerken mehr Aufmerksamkeit und verhilft ihnen zur optimalen Ausdruckskraft. Die gezielt platzierten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Beleuchtung für Bilder

Beleuchtung, die Ihre Bilder perfekt inszeniert

Ein durchdachtes Lichtkonzept beschert Kunstwerken mehr Aufmerksamkeit und verhilft ihnen zur optimalen Ausdruckskraft. Die gezielt platzierten Lichtquellen erleichtern dem Betrachter außerdem die intensive Auseinandersetzung mit der Malerei oder Fotografie. Wir bieten Ihnen ein breites Sortiment, damit Sie die optimale Beleuchtung für Ihre Bilder auswählen können.

Welche Lampen ergänzen Ihre Bilder stilbewusst?

Expressive Fotografien, historische Gemälde oder aparte Wandskulpturen: Ihre Vorlieben entscheiden darüber, welche Kunstwerke die Raumgestaltung signieren. Fest steht unabhängig vom Geschmack, dass sie sich das Rampenlicht verdient haben. Dafür sorgen Sie mit der Beleuchtung für Bilder. Überzeugend ist beim Lichtdesign die Kombination aus reduzierter Formgebung und hochwertigem Material. Die Lampen, Bilder und das Interieur im Umfeld sollten sich zum harmonischen Gesamteindruck vereinen.

Erfahrene Hersteller ermöglichen, die Wandlampe oder Deckenleuchte an Ihre Bilder und Wohnung anzupassen. Knapstein setzt bei der Produktserie Hege auf eine grazile Geradlinigkeit. Etwas mehr Präsenz zeigt die Wandleuchte Grit mit ihrem gerundeten Korpus und der bogenförmigen Halterung. Versiertes Handwerk und reines Messing verleihen den Lichtspendern einen edlen Touch. Mattes Messing, warmer Bronze-Ton oder Nickel mit kühl-eleganter Silbernuance: Die Manufaktur überlässt Ihnen das ästhetische Finish.

Welche Vorteile hat eine klassische Beleuchtung für Bilder?

Etabliert haben sich in Galerien Konzepte, bei denen Wandleuchten direkt über den Exponaten montiert oder Lichtinstrumente am Rahmen befestigt werden. Jedes Ausstellungsobjekt wird exklusiv mit seiner eigenen Lampe bedacht. Insbesondere bei umfangreichen Sammlungen ist diese Bilderbeleuchtung mit Mühe verbunden. Der Betrachter bringt den Aufwand unbewusst mit dem Wert der Ausstellungsstücke in Verbindung.

Durch die direkte Kombination wird jegliche Streuung des Lichts vermieden, das für die Wandbilder reserviert ist. Die Quintessenz ist eine deutliche Differenz zwischen der räumlichen Helligkeit und der gezielten Illumination des Objekts. Automatisch fühlt man sich eingeladen, länger zu verweilen und in die künstlerische Darstellung einzutauchen.

Für diese Art der Beleuchtungsidee bietet Icone mit den Kollektionen Orizzonte und Ypsilon elegante Puristen. Auf pointierten Minimalismus setzt hingegen Vibia bei den Alpha Wandleuchten. Wichtig ist bei dem direkten Lichtkonzept, dass die Dimension der balkenförmigen Lichtspender zur Werkgröße passt. Fachkundige Marken stellen ihre Beleuchtung für Bilder in diversen Ausführungen vor.

Wo überzeugt eine Deckenleuchte für Bilder?

Beliebt ist die Idee, Ausstellungsobjekte indirekt in Szene zu setzen. Dabei wird eine justierbare Deckenleuchte auf die Bilder ausgerichtet. Exakte Lichtplanung mit einer Prise Feingefühl ist hier entscheidend: Wird die Beleuchtung für die Bilder zu nah installiert, zeichnen sich auf den Werken Schatten ab, die den künstlerischen Eindruck verändern. Fällt der Abstand zu groß aus, sind irritierende Lichtkegel auf dem Kunstobjekt das unschöne Ergebnis. So bedeutend wie die Distanz ist der Abstrahlwinkel des Lichts, wenn Sie LED-Strahler für Bilder montieren. Meist überzeugt ein Lichtkegel, der im Winkel von 30 Grad auf das Gemälde trifft. Manchmal kommt die Art oder Aussage der Kunst besser zur Geltung, wenn man davon abweicht.

Praktisch sind ausrichtbare Spots mit LED. Die Bilder können Sie damit in diversen Winkeln ausleuchten, um die optimale Lichtwirkung herauszufinden. Wenn Sie eine moderne Beleuchtung für Bilder suchen, haben sich subtile Konzepte Ihr Interesse verdient. Dabei sorgen mittig an der Decke montierte Strahler mit fixer Ausrichtung nach unten für das Grundlicht. Das wirkt raumfüllend, aber nicht grell. Gleichzeitig gönnen justierbare Deckenstrahler den Kunstobjekten einen Deut mehr Helligkeit. So wird die Aufmerksamkeit auf das Sehenswerte gelenkt, ohne dass die gezielte Beleuchtung für die Bilder wahrgenommen wird.

Welche Beleuchtung für Bilder ist schick und flexibel?

Installiert man einzelne Lichtwerkzeuge, ist der Installationsaufwand wegen der zahlreichen Stromauslässe hoch. Wenn Sie sich die Realisierung des Beleuchtungskonzepts erleichtern möchten, sind Schienensysteme empfehlenswert. Da die Basis alle applizierten Lichtspender mit Energie versorgt, genügt ein Stromanschluss. Die schienenbasierte Beleuchtung für Bilder hat weitere Pluspunkte: Werden regelmäßig neue Ausstellungen arrangiert, können Sie die Position der Lichtquellen im Handumdrehen verändern. Wächst die Kunstsammlung, lassen sich problemlos LED-Strahler für die Bilder ergänzen. Werfen Sie einen Blick auf die Systemkollektionen von Bruck, Interlight und Oligo, wenn Sie sich dafür interessieren.

Das räumliche Flair profitiert von der Gestaltungsidee, die Inszenierung der Architektur mit der Beleuchtung für Bilder zu verknüpfen. Dafür bieten sich beispielsweise die Downlight Wallwasher Q One von Nimbus an. Sie sind ein effektives Stilmittel, um langen Fluren mehr Charakter zu verleihen. Partiell erfasst die erzeugte Helligkeit die Wand, damit sich ein spannendes Wechselspiel zwischen Licht und Schatten ergibt. Zwei Beleuchtungswünsche beantworten Sie in einem Schlag, wenn Sie die Bilder auf den illuminierten Wandpartien anbringen. Unkonventionell wirkt der umgekehrte Ansatz: Die Wallwasher betonen die Leerräume, während Wanddekorationen die Schattenpartien kunstvoll beleben.

Eignen sich Lampen mit LED für Bilder?

Feuchtigkeit kann für Kunstwerke genauso schädlich sein wie Sonnenlicht oder Hitze. Kunstkenner entscheiden sich deshalb gezielt für den Präsentationsort und die Bildbeleuchtung. Insbesondere beim längeren Betrieb ging von herkömmlichen Glühbirnen eine Wärme aus, die Farben oft verblassen ließ. Diese Gefahr verringerte sich beim Einsatz von Halogenlampen, ohne dass sie komplett gebannt war. Das Blatt wendet sich, wenn Sie LED-Strahler für Bilder einsetzen. Sie sind frei von schädigender Infrarotstrahlung, UV-Strahlung und Hitzeentwicklung. Der willkommene Nebeneffekt der Lichttechnologie: Die stetige Illuminierung der Sammlung verursacht geringe Stromkosten.

Worauf sollte man bei der Beleuchtung für Bilder achten?

Normalerweise ist es erwünscht, dass Lampen Bilder gänzlich erhellen. Der Lichtaustritt der ausgewählten Strahler sollte deshalb nicht zu fokussiert sein. Ausnahmen bestätigen die Regel: Wenn Sie das Interesse auf ein Bilddetail lenken möchten, sind gerichtete Spots mit engem Austrittswinkel optimal. Falls Sie sich nicht festlegen möchten, sind die dreh- und schwenkbaren Deckenaufbaustrahler Pont von Helestra empfehlenswert. Sie erlauben Ihnen, den Lichtaustritt bedarfsgerecht zu fokussieren.

Beachtenswert ist der wahrgenommene Helligkeitsgrad der Bilderleuchte, den man in Lumen misst. Detailreiche oder filigran umgesetzte Werke wie grafische Zeichnungen kommen gut zur Geltung, wenn Sie intensiv illuminiert werden. Sanfter und diffuser sollte das Licht bei Kunststilen sein, die weniger pointiert sind. Dafür wäre das Ölgemälde ein gelungenes Beispiel, das seine Wirkkraft im größeren Betrachtungsabstand entfaltet.

Künstler wägen sorgfältig ab, welche Farben sie einsetzen und inwiefern sie Licht- und Schattenspiele einfangen. Es wäre deshalb schade, wenn Lampen die Bilder verfälscht wiedergeben. Empfehlenswert sind Leuchtmittel mit einer neutralweißen Lichtfarbe. Strahlt die Landschaftszeichnung beispielsweise Behaglichkeit aus, kann warmweißes Licht überzeugen. Achten Sie darauf, dass der Farbwiedergabeindex mindestens bei CRI 90 liegt, damit die Beleuchtung mit LED Ihre Bilder so authentisch inszeniert wie natürliches Sonnenlicht. Diesen Qualitätskriterien werden die Strahlerkollektionen Top Light Puk Mini, Occhio Sento und Lodes Nautilus gerecht.

Mit fachkundiger Beratung zur perfekten Beleuchtung Ihrer Bilder

In unserem Onlineshop entdecken Sie ein vielseitiges Sortiment für direkte, indirekte, flexible und unkonventionelle Lichtkonzepte. Kontaktieren Sie uns, wenn Fragen auftauchen. Unser Team unterstützt Sie gern per Telefon, E-Mail oder Live-Chat dabei, die ideale Beleuchtung für Ihre Bilder zu finden.

Beleuchtung für Bilder

Beleuchtung, die Ihre Bilder perfekt inszeniert Ein durchdachtes Lichtkonzept beschert Kunstwerken mehr Aufmerksamkeit und verhilft ihnen zur optimalen Ausdruckskraft. Die gezielt platzierten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Beleuchtung für Bilder

Beleuchtung, die Ihre Bilder perfekt inszeniert

Ein durchdachtes Lichtkonzept beschert Kunstwerken mehr Aufmerksamkeit und verhilft ihnen zur optimalen Ausdruckskraft. Die gezielt platzierten Lichtquellen erleichtern dem Betrachter außerdem die intensive Auseinandersetzung mit der Malerei oder Fotografie. Wir bieten Ihnen ein breites Sortiment, damit Sie die optimale Beleuchtung für Ihre Bilder auswählen können.

Welche Lampen ergänzen Ihre Bilder stilbewusst?

Expressive Fotografien, historische Gemälde oder aparte Wandskulpturen: Ihre Vorlieben entscheiden darüber, welche Kunstwerke die Raumgestaltung signieren. Fest steht unabhängig vom Geschmack, dass sie sich das Rampenlicht verdient haben. Dafür sorgen Sie mit der Beleuchtung für Bilder. Überzeugend ist beim Lichtdesign die Kombination aus reduzierter Formgebung und hochwertigem Material. Die Lampen, Bilder und das Interieur im Umfeld sollten sich zum harmonischen Gesamteindruck vereinen.

Erfahrene Hersteller ermöglichen, die Wandlampe oder Deckenleuchte an Ihre Bilder und Wohnung anzupassen. Knapstein setzt bei der Produktserie Hege auf eine grazile Geradlinigkeit. Etwas mehr Präsenz zeigt die Wandleuchte Grit mit ihrem gerundeten Korpus und der bogenförmigen Halterung. Versiertes Handwerk und reines Messing verleihen den Lichtspendern einen edlen Touch. Mattes Messing, warmer Bronze-Ton oder Nickel mit kühl-eleganter Silbernuance: Die Manufaktur überlässt Ihnen das ästhetische Finish.

Welche Vorteile hat eine klassische Beleuchtung für Bilder?

Etabliert haben sich in Galerien Konzepte, bei denen Wandleuchten direkt über den Exponaten montiert oder Lichtinstrumente am Rahmen befestigt werden. Jedes Ausstellungsobjekt wird exklusiv mit seiner eigenen Lampe bedacht. Insbesondere bei umfangreichen Sammlungen ist diese Bilderbeleuchtung mit Mühe verbunden. Der Betrachter bringt den Aufwand unbewusst mit dem Wert der Ausstellungsstücke in Verbindung.

Durch die direkte Kombination wird jegliche Streuung des Lichts vermieden, das für die Wandbilder reserviert ist. Die Quintessenz ist eine deutliche Differenz zwischen der räumlichen Helligkeit und der gezielten Illumination des Objekts. Automatisch fühlt man sich eingeladen, länger zu verweilen und in die künstlerische Darstellung einzutauchen.

Für diese Art der Beleuchtungsidee bietet Icone mit den Kollektionen Orizzonte und Ypsilon elegante Puristen. Auf pointierten Minimalismus setzt hingegen Vibia bei den Alpha Wandleuchten. Wichtig ist bei dem direkten Lichtkonzept, dass die Dimension der balkenförmigen Lichtspender zur Werkgröße passt. Fachkundige Marken stellen ihre Beleuchtung für Bilder in diversen Ausführungen vor.

Wo überzeugt eine Deckenleuchte für Bilder?

Beliebt ist die Idee, Ausstellungsobjekte indirekt in Szene zu setzen. Dabei wird eine justierbare Deckenleuchte auf die Bilder ausgerichtet. Exakte Lichtplanung mit einer Prise Feingefühl ist hier entscheidend: Wird die Beleuchtung für die Bilder zu nah installiert, zeichnen sich auf den Werken Schatten ab, die den künstlerischen Eindruck verändern. Fällt der Abstand zu groß aus, sind irritierende Lichtkegel auf dem Kunstobjekt das unschöne Ergebnis. So bedeutend wie die Distanz ist der Abstrahlwinkel des Lichts, wenn Sie LED-Strahler für Bilder montieren. Meist überzeugt ein Lichtkegel, der im Winkel von 30 Grad auf das Gemälde trifft. Manchmal kommt die Art oder Aussage der Kunst besser zur Geltung, wenn man davon abweicht.

Praktisch sind ausrichtbare Spots mit LED. Die Bilder können Sie damit in diversen Winkeln ausleuchten, um die optimale Lichtwirkung herauszufinden. Wenn Sie eine moderne Beleuchtung für Bilder suchen, haben sich subtile Konzepte Ihr Interesse verdient. Dabei sorgen mittig an der Decke montierte Strahler mit fixer Ausrichtung nach unten für das Grundlicht. Das wirkt raumfüllend, aber nicht grell. Gleichzeitig gönnen justierbare Deckenstrahler den Kunstobjekten einen Deut mehr Helligkeit. So wird die Aufmerksamkeit auf das Sehenswerte gelenkt, ohne dass die gezielte Beleuchtung für die Bilder wahrgenommen wird.

Welche Beleuchtung für Bilder ist schick und flexibel?

Installiert man einzelne Lichtwerkzeuge, ist der Installationsaufwand wegen der zahlreichen Stromauslässe hoch. Wenn Sie sich die Realisierung des Beleuchtungskonzepts erleichtern möchten, sind Schienensysteme empfehlenswert. Da die Basis alle applizierten Lichtspender mit Energie versorgt, genügt ein Stromanschluss. Die schienenbasierte Beleuchtung für Bilder hat weitere Pluspunkte: Werden regelmäßig neue Ausstellungen arrangiert, können Sie die Position der Lichtquellen im Handumdrehen verändern. Wächst die Kunstsammlung, lassen sich problemlos LED-Strahler für die Bilder ergänzen. Werfen Sie einen Blick auf die Systemkollektionen von Bruck, Interlight und Oligo, wenn Sie sich dafür interessieren.

Das räumliche Flair profitiert von der Gestaltungsidee, die Inszenierung der Architektur mit der Beleuchtung für Bilder zu verknüpfen. Dafür bieten sich beispielsweise die Downlight Wallwasher Q One von Nimbus an. Sie sind ein effektives Stilmittel, um langen Fluren mehr Charakter zu verleihen. Partiell erfasst die erzeugte Helligkeit die Wand, damit sich ein spannendes Wechselspiel zwischen Licht und Schatten ergibt. Zwei Beleuchtungswünsche beantworten Sie in einem Schlag, wenn Sie die Bilder auf den illuminierten Wandpartien anbringen. Unkonventionell wirkt der umgekehrte Ansatz: Die Wallwasher betonen die Leerräume, während Wanddekorationen die Schattenpartien kunstvoll beleben.

Eignen sich Lampen mit LED für Bilder?

Feuchtigkeit kann für Kunstwerke genauso schädlich sein wie Sonnenlicht oder Hitze. Kunstkenner entscheiden sich deshalb gezielt für den Präsentationsort und die Bildbeleuchtung. Insbesondere beim längeren Betrieb ging von herkömmlichen Glühbirnen eine Wärme aus, die Farben oft verblassen ließ. Diese Gefahr verringerte sich beim Einsatz von Halogenlampen, ohne dass sie komplett gebannt war. Das Blatt wendet sich, wenn Sie LED-Strahler für Bilder einsetzen. Sie sind frei von schädigender Infrarotstrahlung, UV-Strahlung und Hitzeentwicklung. Der willkommene Nebeneffekt der Lichttechnologie: Die stetige Illuminierung der Sammlung verursacht geringe Stromkosten.

Worauf sollte man bei der Beleuchtung für Bilder achten?

Normalerweise ist es erwünscht, dass Lampen Bilder gänzlich erhellen. Der Lichtaustritt der ausgewählten Strahler sollte deshalb nicht zu fokussiert sein. Ausnahmen bestätigen die Regel: Wenn Sie das Interesse auf ein Bilddetail lenken möchten, sind gerichtete Spots mit engem Austrittswinkel optimal. Falls Sie sich nicht festlegen möchten, sind die dreh- und schwenkbaren Deckenaufbaustrahler Pont von Helestra empfehlenswert. Sie erlauben Ihnen, den Lichtaustritt bedarfsgerecht zu fokussieren.

Beachtenswert ist der wahrgenommene Helligkeitsgrad der Bilderleuchte, den man in Lumen misst. Detailreiche oder filigran umgesetzte Werke wie grafische Zeichnungen kommen gut zur Geltung, wenn Sie intensiv illuminiert werden. Sanfter und diffuser sollte das Licht bei Kunststilen sein, die weniger pointiert sind. Dafür wäre das Ölgemälde ein gelungenes Beispiel, das seine Wirkkraft im größeren Betrachtungsabstand entfaltet.

Künstler wägen sorgfältig ab, welche Farben sie einsetzen und inwiefern sie Licht- und Schattenspiele einfangen. Es wäre deshalb schade, wenn Lampen die Bilder verfälscht wiedergeben. Empfehlenswert sind Leuchtmittel mit einer neutralweißen Lichtfarbe. Strahlt die Landschaftszeichnung beispielsweise Behaglichkeit aus, kann warmweißes Licht überzeugen. Achten Sie darauf, dass der Farbwiedergabeindex mindestens bei CRI 90 liegt, damit die Beleuchtung mit LED Ihre Bilder so authentisch inszeniert wie natürliches Sonnenlicht. Diesen Qualitätskriterien werden die Strahlerkollektionen Top Light Puk Mini, Occhio Sento und Lodes Nautilus gerecht.

Mit fachkundiger Beratung zur perfekten Beleuchtung Ihrer Bilder

In unserem Onlineshop entdecken Sie ein vielseitiges Sortiment für direkte, indirekte, flexible und unkonventionelle Lichtkonzepte. Kontaktieren Sie uns, wenn Fragen auftauchen. Unser Team unterstützt Sie gern per Telefon, E-Mail oder Live-Chat dabei, die ideale Beleuchtung für Ihre Bilder zu finden.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Knapstein Grit-80 Bilderleuchte, Messing matt
Knapstein Grit-80 Bilderleuchte
325,00 €
ab 308,00 €
Knapstein Grit-30 Bilderleuchte, Messing matt
(1)
Knapstein Grit-30 Bilderleuchte
179,00 €
ab 169,00 €
Knapstein Hege-30 LED Bilderleuchte, Nickel matt
Knapstein Hege-30 LED Bilderleuchte
246,00 €
ab 233,00 €
Top Light Puk Mini Move Deckenleuchte, Gehäuse, Chrom, mit Linse klar (nicht inbegriffen)
Top Light Puk Mini Move Deckenleuchte, Gehäuse
195,00 €
ab 170,00 €
Knapstein Grit-40 Bilderleuchte, Nickel matt
Knapstein Grit-40 Bilderleuchte
183,00 €
ab 173,00 €
Lodes Nautilus LED Deckenleuchte, weiß matt
Lodes Nautilus LED Deckenleuchte, 2700 K
298,00 €
ab 268,00 €
Lodes Nautilus LED Deckenleuchte, weiß matt
Lodes Nautilus LED Deckenleuchte, 3000 K
298,00 €
ab 268,00 €
Fabbian Beluga White Wandleuchte, weiß (Produktansicht)
Fabbian Beluga White Wandleuchte
269,00 €
229,00 €
Lodes Nautilus LED Wandleuchte, Chrom
Lodes Nautilus LED Wandleuchte, 3000 K
428,00 €
ab 386,00 €
Elstead Lighting Picture Lights Bilderleuchte, Länge: 19 cm, Messing poliert
Elstead Lighting Picture Lights Bilderleuchte, Länge: 19 cm
132,00 €
ab 86,00 €
Elstead Lighting Picture Lights Bilderleuchte, Länge: 36 cm, Chrom poliert
Elstead Lighting Picture Lights Bilderleuchte, Länge: 36 cm
194,00 €
ab 126,00 €
Elstead Lighting Alton LED Bilderleuchte, Länge: 67,4 cm, schwarz
Elstead Lighting Alton LED Bilderleuchte, Länge: 67,4 cm
302,00 €
196,00 €
Elstead Lighting Alton LED Bilderleuchte, Länge: 38,8 cm, Nickel gebürstet
Elstead Lighting Alton LED Bilderleuchte, Länge: 38,8 cm
232,00 €
149,00 €
1 von 3

Beleuchtung, die Ihre Bilder perfekt inszeniert

Ein durchdachtes Lichtkonzept beschert Kunstwerken mehr Aufmerksamkeit und verhilft ihnen zur optimalen Ausdruckskraft. Die gezielt platzierten Lichtquellen erleichtern dem Betrachter außerdem die intensive Auseinandersetzung mit der Malerei oder Fotografie. Wir bieten Ihnen ein breites Sortiment, damit Sie die optimale Beleuchtung für Ihre Bilder auswählen können.

Welche Lampen ergänzen Ihre Bilder stilbewusst?

Expressive Fotografien, historische Gemälde oder aparte Wandskulpturen: Ihre Vorlieben entscheiden darüber, welche Kunstwerke die Raumgestaltung signieren. Fest steht unabhängig vom Geschmack, dass sie sich das Rampenlicht verdient haben. Dafür sorgen Sie mit der Beleuchtung für Bilder. Überzeugend ist beim Lichtdesign die Kombination aus reduzierter Formgebung und hochwertigem Material. Die Lampen, Bilder und das Interieur im Umfeld sollten sich zum harmonischen Gesamteindruck vereinen.

Erfahrene Hersteller ermöglichen, die Wandlampe oder Deckenleuchte an Ihre Bilder und Wohnung anzupassen. Knapstein setzt bei der Produktserie Hege auf eine grazile Geradlinigkeit. Etwas mehr Präsenz zeigt die Wandleuchte Grit mit ihrem gerundeten Korpus und der bogenförmigen Halterung. Versiertes Handwerk und reines Messing verleihen den Lichtspendern einen edlen Touch. Mattes Messing, warmer Bronze-Ton oder Nickel mit kühl-eleganter Silbernuance: Die Manufaktur überlässt Ihnen das ästhetische Finish.

Welche Vorteile hat eine klassische Beleuchtung für Bilder?

Etabliert haben sich in Galerien Konzepte, bei denen Wandleuchten direkt über den Exponaten montiert oder Lichtinstrumente am Rahmen befestigt werden. Jedes Ausstellungsobjekt wird exklusiv mit seiner eigenen Lampe bedacht. Insbesondere bei umfangreichen Sammlungen ist diese Bilderbeleuchtung mit Mühe verbunden. Der Betrachter bringt den Aufwand unbewusst mit dem Wert der Ausstellungsstücke in Verbindung.

Durch die direkte Kombination wird jegliche Streuung des Lichts vermieden, das für die Wandbilder reserviert ist. Die Quintessenz ist eine deutliche Differenz zwischen der räumlichen Helligkeit und der gezielten Illumination des Objekts. Automatisch fühlt man sich eingeladen, länger zu verweilen und in die künstlerische Darstellung einzutauchen.

Für diese Art der Beleuchtungsidee bietet Icone mit den Kollektionen Orizzonte und Ypsilon elegante Puristen. Auf pointierten Minimalismus setzt hingegen Vibia bei den Alpha Wandleuchten. Wichtig ist bei dem direkten Lichtkonzept, dass die Dimension der balkenförmigen Lichtspender zur Werkgröße passt. Fachkundige Marken stellen ihre Beleuchtung für Bilder in diversen Ausführungen vor.

Wo überzeugt eine Deckenleuchte für Bilder?

Beliebt ist die Idee, Ausstellungsobjekte indirekt in Szene zu setzen. Dabei wird eine justierbare Deckenleuchte auf die Bilder ausgerichtet. Exakte Lichtplanung mit einer Prise Feingefühl ist hier entscheidend: Wird die Beleuchtung für die Bilder zu nah installiert, zeichnen sich auf den Werken Schatten ab, die den künstlerischen Eindruck verändern. Fällt der Abstand zu groß aus, sind irritierende Lichtkegel auf dem Kunstobjekt das unschöne Ergebnis. So bedeutend wie die Distanz ist der Abstrahlwinkel des Lichts, wenn Sie LED-Strahler für Bilder montieren. Meist überzeugt ein Lichtkegel, der im Winkel von 30 Grad auf das Gemälde trifft. Manchmal kommt die Art oder Aussage der Kunst besser zur Geltung, wenn man davon abweicht.

Praktisch sind ausrichtbare Spots mit LED. Die Bilder können Sie damit in diversen Winkeln ausleuchten, um die optimale Lichtwirkung herauszufinden. Wenn Sie eine moderne Beleuchtung für Bilder suchen, haben sich subtile Konzepte Ihr Interesse verdient. Dabei sorgen mittig an der Decke montierte Strahler mit fixer Ausrichtung nach unten für das Grundlicht. Das wirkt raumfüllend, aber nicht grell. Gleichzeitig gönnen justierbare Deckenstrahler den Kunstobjekten einen Deut mehr Helligkeit. So wird die Aufmerksamkeit auf das Sehenswerte gelenkt, ohne dass die gezielte Beleuchtung für die Bilder wahrgenommen wird.

Welche Beleuchtung für Bilder ist schick und flexibel?

Installiert man einzelne Lichtwerkzeuge, ist der Installationsaufwand wegen der zahlreichen Stromauslässe hoch. Wenn Sie sich die Realisierung des Beleuchtungskonzepts erleichtern möchten, sind Schienensysteme empfehlenswert. Da die Basis alle applizierten Lichtspender mit Energie versorgt, genügt ein Stromanschluss. Die schienenbasierte Beleuchtung für Bilder hat weitere Pluspunkte: Werden regelmäßig neue Ausstellungen arrangiert, können Sie die Position der Lichtquellen im Handumdrehen verändern. Wächst die Kunstsammlung, lassen sich problemlos LED-Strahler für die Bilder ergänzen. Werfen Sie einen Blick auf die Systemkollektionen von Bruck, Interlight und Oligo, wenn Sie sich dafür interessieren.

Das räumliche Flair profitiert von der Gestaltungsidee, die Inszenierung der Architektur mit der Beleuchtung für Bilder zu verknüpfen. Dafür bieten sich beispielsweise die Downlight Wallwasher Q One von Nimbus an. Sie sind ein effektives Stilmittel, um langen Fluren mehr Charakter zu verleihen. Partiell erfasst die erzeugte Helligkeit die Wand, damit sich ein spannendes Wechselspiel zwischen Licht und Schatten ergibt. Zwei Beleuchtungswünsche beantworten Sie in einem Schlag, wenn Sie die Bilder auf den illuminierten Wandpartien anbringen. Unkonventionell wirkt der umgekehrte Ansatz: Die Wallwasher betonen die Leerräume, während Wanddekorationen die Schattenpartien kunstvoll beleben.

Eignen sich Lampen mit LED für Bilder?

Feuchtigkeit kann für Kunstwerke genauso schädlich sein wie Sonnenlicht oder Hitze. Kunstkenner entscheiden sich deshalb gezielt für den Präsentationsort und die Bildbeleuchtung. Insbesondere beim längeren Betrieb ging von herkömmlichen Glühbirnen eine Wärme aus, die Farben oft verblassen ließ. Diese Gefahr verringerte sich beim Einsatz von Halogenlampen, ohne dass sie komplett gebannt war. Das Blatt wendet sich, wenn Sie LED-Strahler für Bilder einsetzen. Sie sind frei von schädigender Infrarotstrahlung, UV-Strahlung und Hitzeentwicklung. Der willkommene Nebeneffekt der Lichttechnologie: Die stetige Illuminierung der Sammlung verursacht geringe Stromkosten.

Worauf sollte man bei der Beleuchtung für Bilder achten?

Normalerweise ist es erwünscht, dass Lampen Bilder gänzlich erhellen. Der Lichtaustritt der ausgewählten Strahler sollte deshalb nicht zu fokussiert sein. Ausnahmen bestätigen die Regel: Wenn Sie das Interesse auf ein Bilddetail lenken möchten, sind gerichtete Spots mit engem Austrittswinkel optimal. Falls Sie sich nicht festlegen möchten, sind die dreh- und schwenkbaren Deckenaufbaustrahler Pont von Helestra empfehlenswert. Sie erlauben Ihnen, den Lichtaustritt bedarfsgerecht zu fokussieren.

Beachtenswert ist der wahrgenommene Helligkeitsgrad der Bilderleuchte, den man in Lumen misst. Detailreiche oder filigran umgesetzte Werke wie grafische Zeichnungen kommen gut zur Geltung, wenn Sie intensiv illuminiert werden. Sanfter und diffuser sollte das Licht bei Kunststilen sein, die weniger pointiert sind. Dafür wäre das Ölgemälde ein gelungenes Beispiel, das seine Wirkkraft im größeren Betrachtungsabstand entfaltet.

Künstler wägen sorgfältig ab, welche Farben sie einsetzen und inwiefern sie Licht- und Schattenspiele einfangen. Es wäre deshalb schade, wenn Lampen die Bilder verfälscht wiedergeben. Empfehlenswert sind Leuchtmittel mit einer neutralweißen Lichtfarbe. Strahlt die Landschaftszeichnung beispielsweise Behaglichkeit aus, kann warmweißes Licht überzeugen. Achten Sie darauf, dass der Farbwiedergabeindex mindestens bei CRI 90 liegt, damit die Beleuchtung mit LED Ihre Bilder so authentisch inszeniert wie natürliches Sonnenlicht. Diesen Qualitätskriterien werden die Strahlerkollektionen Top Light Puk Mini, Occhio Sento und Lodes Nautilus gerecht.

Mit fachkundiger Beratung zur perfekten Beleuchtung Ihrer Bilder

In unserem Onlineshop entdecken Sie ein vielseitiges Sortiment für direkte, indirekte, flexible und unkonventionelle Lichtkonzepte. Kontaktieren Sie uns, wenn Fragen auftauchen. Unser Team unterstützt Sie gern per Telefon, E-Mail oder Live-Chat dabei, die ideale Beleuchtung für Ihre Bilder zu finden.

nach oben