Wir sind auch weiterhin für Sie erreichbar! Hinweis zur aktuellen Liefersituation​
Liebe Kundinnen und Kunden, aufgrund technischer Wartungsarbeiten kann es vereinzelt noch zu längeren Ladezeiten in unserem Onlineshop kommen. Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Geduld!

Wallwasher

Wallwasher

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Wallwasher: attraktive Lichtlösung für Innenwände und Fassaden

Der fensterlose Flur erwartet eine wirkungsvolle Aufhellung. Die Wandgemälde haben es sich verdient, bestmöglich in Szene gesetzt zu werden. Das Büro würde mit einem Mix aus indirektem und direktem Licht einladender erscheinen. Die angedeuteten Projekte sind höchst unterschiedlich, haben aber etwas gemeinsam: Der Wallwasher unterstützt dabei, das optimale Beleuchtungskonzept zu entwickeln. Erfahren Sie mehr bei Ihren Experten von Leuchtenland.com!

Wallwasher, die Spezialisten fürs Vertikale

Räume haben drei Dimensionen, die professionelle Lichtplaner alle ins Konzept einbeziehen. Das ebnet dem angenehmen Gesamteindruck und Raumklima den Weg. Wallwasher sind Leuchten, die sich den vertikalen Flächen widmen. Sie zielen im Innenraum darauf ab, Wände gleichmäßig zu erhellen. Andere Raumbereiche wie der Fußboden werden vom Lichtinstrument kaum oder gar nicht erfasst. Dahinter steckt häufig ein technisches Konzept, dass passend zur Beleuchtungsaufgabe eine sowohl flächige als auch asymmetrische Lichtverteilung bewirkt.

Lichtplaner montieren Wallwasher innen gern unter der Decke. Das berücksichtigen Hersteller mit entsprechenden Lichtwerkzeugen für den Aufbau oder Einbau. Hierzu bildet der Wandeinbau die Alternative. Mobilux bietet dafür einen praktischen Wallwasher mit LED an, der sich am Durchmesser gängiger Schalterdosen orientiert. Es ist außerdem möglich, Wandflächen mit Bodeneinbauleuchten von unten ausgehend mit Licht zu fluten. Diese Variante wirkt unter anderem schick bei der Fassadeninszenierung. In langen Fluren ohne Fenster kann es sinnvoll sein, das Erhellen beider Wandbereiche mit der Grundbeleuchtung des Bodens zu verknüpfen. Dafür setzt man sogenannte Doppelwandfluter oder Deckenleuchten mit einem Abstrahlwinkel ein, der exakt zum räumlichen Grundriss und zur Beleuchtungsidee passt.

Wallwasher kommen innen und außen im Einsatz

Sorgfältig ausgearbeitete Lichtlösungen begreifen Profis als bedeutenden Part des architektonischen Konzepts. Sie setzen Lebensräume in Szene und ebnen der Wohlfühlatmosphäre den Weg. Lichtplaner verwenden Wallwasher außen, um die Immobilie ins Rampenlicht zu rücken. Sie wird durch die vertikale Flächenbeleuchtung nicht nur besser wahrgenommen. Es ergeben sich gleichzeitig spannende Kontraste zum unbeleuchteten Umfeld.

Im Innenraum können Wallwasher funktionale Aufgaben übernehmen. Bei der modernen Bürogestaltung hat sich eine Kombination aus direktem und indirektem Licht bewährt. Das bewirkt augenschonende Sichtverhältnisse und einen ansprechenden Raumeindruck, der motiviert. Während Arbeitsplatzleuchten bedarfsgerecht Direktlicht spenden, erhellen Wandfluter indirekt das Szenario.

Bei privaten Objekten kommen die Lichtinstrumente zum Einsatz, um die Wohnung dekorativer zu gestalten oder ihre Besonderheiten zu inszenieren. Altbauten sind hierfür gelungene Exempel. Sie können wegen der stattlichen Raumhöhe kühl anmuten. Das Blatt wendet sich, wenn man mit einer flächigen Wandbeleuchtung die Vertikalen betont. Die Innenarchitektur wird dadurch zum Highlight, das die Atmosphäre bereichert.

Moderne Wallwasher: LED-Instrumente der Extraklasse

Versiert wählen namhafte Marken für Wallwasher ein Leuchtendesign, dass sich äußerst diskret einfügt. Im Vordergrund steht die Lichtwirkung, hinter der sich ein ausgeklügeltes Technikkonzept verbirgt. Das offenbart sich beim exemplarischen Zoom auf den Q One von Nimbus: Das Lichtwerkzeug wartet mit einem Freiform-Reflektor auf, der das ausstrahlende Licht bündelt. So ergibt sich auf der Wandfläche die gewünschte Projektion. Der Lichtfall ist asymmetrisch und eng abstrahlend gewählt. Das passt zu den üblichen Gegebenheiten von Innenräumen. Dort entscheidet man sich meist für die Deckeninstallation mit einer überschaubaren Entfernung zur angeleuchteten Wand.

Dementgegen ist es durchaus üblich, Wallwasher außen in einer größeren Distanz zu positionieren. Dabei kommen oft spezielle Außenstrahler für die Bodenmontage zum Einsatz. Nimbus stattet den Q One mit Platinen aus, die mit einer unverfälschten Farbwiedergabe überzeugen. Das ist unter anderem bedeutend, wenn Kunstwerke oder Waren vom Licht erfasst werden. Generell tendieren Hersteller heutzutage beim Wallwasher zur LED-Technologie, da sie energiesparend ist. Das wird der Tatsache gerecht, dass für die flächige Wandausleuchtung oft einige Lichtquellen erforderlich sind.

Wallwasher außen und innen planvoll installieren

Die facettenreichen Möglichkeiten bei der Lichtgestaltung beflügeln die Kreativität. Sie ist der Motor für außergewöhnliche Ideen, deren gelungene Umsetzung etwas Geduld einfordert. Im ersten Schritt wird genau definiert, was man mit der vertikalen Flächenbeleuchtung erzielen möchte. Geht es zum Beispiel um das funktionale Erhellen von Präsentationsflächen im Meetingraum oder den dekorativen Lichtakzent bei der einladenden Flurgestaltung? In diesem Zusammenhang gilt es zu überlegen, wie sich die flächige Wandillumination ins Gesamtkonzept für die Raumbeleuchtung integriert.

Steht das Grundlegende fest, werden die Feinheiten geplant. Passend zur Beleuchtungsidee und Raumsituation entscheidet man sich für Wandeinbauleuchten, Deckenaufbauleuchten oder Bodenleuchten. Bedeutend für das gewünschte Lichtbild ist die korrekte Anzahl an Instrumenten, deren Abstrahlwinkel mit der Beleuchtungsaufgabe und dem Installationsort korrespondiert. Maßstabsgetreue Zeichnungen scheinen aufwendig, erleichtern die Planungen aber enorm.

Zum Beleuchtungsprojekt müssen außerdem die technischen Feinheiten der Lichtwerkzeuge passen. Aufmerksamkeit hat sich die Lichtfarbtemperatur verdient. Für die atmosphärische Wohnraumgestaltung empfehlen sich warmweiße LEDs mit 2.700 Kelvin. Wünscht man sich im Büro aktivierendes Licht, entsprechen Bauvarianten mit 4.000 Kelvin den Vorstellungen. Meist genügt die gängige Schutzart IP 20, wenn man Wallwasher innen installiert. Deutlich höher sollte sie bei Projekten in feuchten Räumen oder im Freien ausfallen. Wer auf die Integration in die Smart-Home-Infrastruktur Wert legt, wählt Produkte, die mit Steuermodulen ausgestattet sind oder sich mit diesen erweitern lassen.

Flächige Wallwasher oder Leuchten mit pointierter Wirkung?

Für Wallwasher entscheiden sich Lichtplaner, wenn sie Wände flächig erhellen oder akzentuieren möchten. Darauf stimmen Hersteller fachkundig das funktionale Design und die integrierte Lichttechnik ab. Meist sind die relevanten Parameter festgelegt. Davon unterscheiden sich flexible Instrumente, bei denen sich passend zur Anwendung beispielsweise der Abstrahlwinkel variieren lässt.

Manchmal scheint es attraktiver, die Wandfläche nicht komplett, sondern nur partiell zu illuminieren. Effektvoll inszeniert man die Materialstruktur der Wandoberfläche mit Streiflichtern, die nur ausgewählte Bereiche erfassen. Eine expressive Wandgestaltung ergibt sich, wenn klar umrissene Lichtkegel im Kontrast zu schattigen Partien stehen. Für derartige Lichtkonzepte entdecken Sie geeignete Wandleuchten und Deckenstrahler in unserem Onlineshop.

Weitere Möglichkeiten für die Lichtgestaltung an der Wand

Wallwasher für die fixe Installation werden vorwiegend den technischen Leuchten zugeordnet. Bei der Recherche nach dem passenden Lichtinstrument lohnt sich außerdem ein Blick auf Wandleuchten und Deckenstrahler mit funktionalem Designkonzept. Für die Anwendung eignet sich beispielsweise die preisgekrönte Deckenleuchte Asta von Bruck, die stabförmig gestaltet ist.

Meist benötigt man für die Umsetzung vertikaler Beleuchtungsideen eine umfangreiche Infrastruktur für die Stromzufuhr. Der damit verbundene Arbeitsaufwand erweitert sich nochmals, wenn die Leuchten in Decken, Wände oder Böden integriert werden sollen. Deshalb realisiert man derartige Lichtkonzepte normalerweise bei der Sanierung oder dem Neubau. Für den nachträglichen Einbau sind Schienen- und Seilsysteme attraktiv. Sie verringern den Installationsaufwand deutlich. Die erfahrenen Hersteller des Segments haben dafür häufig Lichtinstrumente in petto, die sich als Wallwasher eignen.

Wallwasher online bei Leuchtenland.com kaufen

Hinter unserem Onlineshop verbirgt sich ein renommiertes Fachgeschäft mit umfangreichem Know-how. Ergreifen Sie diese Chance. Lassen Sie sich per Telefon, E-Mail oder Live-Chat beraten. Wir empfehlen Ihnen gern den geeigneten Wallwasher für Ihr Projekt. Unser freundliches Team klärt Sie auch darüber auf, ob Sie für die favorisierten Lichtwerkzeuge weiteres Zubehör wie Konverter benötigen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

nach oben