Wir sind auch weiterhin für Sie erreichbar! Hinweis zur aktuellen Liefersituation​

Fatboy Point

Fatboy Point: Tausendsassa für modernes Wohnen Schick interpretiert die holländische Marke den Polsterhocker, der zu den klassischen Wohnaccessoires zählt. Gekonnt wählt Fatboy für den Point... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fatboy Point

Fatboy Point: Tausendsassa für modernes Wohnen

Schick interpretiert die holländische Marke den Polsterhocker, der zu den klassischen Wohnaccessoires zählt. Gekonnt wählt Fatboy für den Point ein reduziertes Design, das zu vielen Nutzungsideen passt. Gleiches gilt fürs gesamte Markensortiment, das für dynamische Einrichtungskonzepte geschaffen ist.

Fatboy Point steht für sympathische Einfachheit

Schon vor Jahrhunderten ergänzten Hocker das Interieur. Vorübergehend gerieten sie etwas aus der Mode. Fatboy verhilft ihnen mit dem Point zum Comeback. Mutig verzichtet man auf übliche Designelemente wie Möbelbeine und belässt es beim gepolsterten Part. Der Pouf präsentiert sich ohne dekorative Schnörkel und meist einfarbig. So bringt er – passend zum Produktnamen – auf den Punkt, worauf es ankommt. Das weckt Sympathie und harmoniert fabelhaft mit den Wohnstilen der Gegenwart. Unabhängig von den konkreten Vorlieben beim Einrichten fügt sich der Fatboy Point outdoor und indoor stimmig ins Szenario ein. Sobald er da ist, möchte man ihn nicht mehr missen. Denn er bereichert die Lebenswelt optisch und funktional.

Fatboy Point Velvet, Stonewashed oder Original

Genau genommen beschränkt sich die erfolgreiche Designmarke auf ein zylinderförmiges Polsterkissen. Der pointierte Purismus wirkt lässig und gewährt Raum für ein extravagantes Finish. Das ermöglicht Fatboy beim Point Hocker mit einer breiten Farbpalette. Zum fröhlichen Blickfang avanciert er in Nuancen wie Pink, Eisblau, Grasgrün oder Petrol. Wer es dezent mag, fühlt sich von Silbergrau, Taupe oder Schwarz angesprochen.

Den legeren Stil unterstreicht beim Point Original der Nylonbezug. Er schimmert etwas und wirkt unkompliziert. Modisch akzentuiert Fatboy den Point mit einer Stonewashed-Hülle. Das matte Baumwollgewebe ist leicht strukturiert und fühlt sich angenehm weich an. Bringt man Samt ins Spiel, ergibt sich sogleich eine Prise Glamour. Fasst man die seidenweichen Stoffe an, schmeicheln sie der Haut. Das nutzt Fatboy beim Point Velvet. Wer die luxuriösen Facetten des Samthockers forcieren möchte, entscheidet sich für majestätische Farbtöne wie Altrosa oder Emeraldgrün.

Fatboy Point: Hocker mit vielen Talenten

Das Designkonzept wirkt simpel, ist aber bis ins Detail durchdacht. Optimal austariert wurde die spezielle Füllung. Sie gibt bei Belastungen etwas nach. Das beschert ein komfortables Gefühl, wenn man auf dem Hocker sitzt oder die Füße darauf ablegt. Gleichzeitig ist die Oberfläche fest genug, um darauf zu stehen oder Gläser zu platzieren. Das kommt der überzeugenden Performance als Beistelltisch zugute.

Die Multifunktionalität des Point ermöglicht dauerhaften Einsatz: Bei der Lesestunde bietet er sich vor dem Sessel als Fußbank an. Kurz darauf rückt er an den Wohnzimmerschrank. Dort übernimmt er den Job der Leiter, um ans oberste Fach zu gelangen. Beim Sonnenbad hat der Fatboy Point einen Outdoor-Auftritt als Ablage neben der Gartenliege. Es ist nur natürlich, dass die zahlreichen Einsätze diverse Spuren hinterlassen. Der Bezug lässt sich deshalb bei den meisten Designvarianten abnehmen und unkompliziert reinigen.

Der Fatboy Point ist outdoor und indoor eine Bereicherung

Die Alleskönner aus den Niederlanden beanspruchen kaum Platz. Ihre reduzierte Ästhetik harmoniert mit nahezu jedem Einrichtungsstil. Entscheidet man sich für einen ausdrucksstarken Farbton, avancieren die kleinen Polstermöbel zum dekorativen Blickfang. Das spricht dafür, sich nicht auf einen Solisten zu beschränken. Es lockert die Einrichtung auf, wenn gleich mehrere Exemplare auftauchen. Das gilt für den einzelnen Raum ebenso wie für die gesamte Wohnung. Meist kommt der Wunsch nach einer Fußablage, Sitzgelegenheit oder Abstellmöglichkeit spontan auf. Dann freut man sich, wenn der hilfreiche Allrounder direkt zur Hand ist.

Das flexible Möbeldesign überzeugt nicht nur in der Wohnwelt, sondern auch draußen. Grundsätzlich kann man zum Beispiel den Fatboy Point Stonewashed an schönen Tagen im Freien nutzen. Bei der Entscheidung für den Baumwollstoff hatte die Trendmarke jedoch die Nutzung im Innenraum vor Augen. Für den Außeneinsatz entwickelte sie eine spezielle Produktreihe. Bei ihr kommt Sunbrella-Gewebe zum Zuge, das unempfindlich, wasserabweisend und UV-beständig ist. Die Polsterhüllen der Outdoor-Kollektion eignen sich außerdem für die Maschinenwäsche.

Fatboy Point: i-Tüpfelchen für gemütliche Einrichtungsideen

Das offene Design überlässt es den Besitzern, wie sie die Polstermöbel nutzen. Sie gewähren dadurch ein großes Maß an Freiheit beim relaxten Lifestyle. Durch den trendigen Purismus und die starken Farben tragen die Poufs gleichzeitig zur Wohndeko bei. Geschickt ergänzt Fatboy beim Point Velvet einen Hauch von Luxus.

Der lebensnahe Designansatz ist typisch für die Marke. Er charakterisiert das gesamte Sortiment. Weltweit beliebt sind die Sitzsäcke, die komfortabel bemessen und üppig befüllt sind. Wünscht man sich einen passenden Tisch für die Loungemöbel von Fatboy, ist der Point Hocker ideal. In Kombination mit dem Gestell Rock 'n roll wird der Sitzsack zum Schaukelstuhl. Als XXL-Loungehocker versteht sich das Pupillow.

Das Portfolio lädt dazu ein, sein persönliches Chillout-Paradies zu gestalten. Damit das individuelle Arrangement stimmig wirkt, verlinkt der Hersteller die Produktserien miteinander. Sie bleiben dem markentypischen Designstil ebenso treu wie den Stoffen. So findet man im Onlineshop beispielsweise passend zum Fatboy Point Stonewashed ein Beanbag.

Fatboy: Leuchten und Möbel fürs relaxte Lebensgefühl

Seit rund zwanzig Jahren launcht die Lifestylemarke ihre Designideen und freut sich über eine große Fangemeinde. Das Geheimnis des Erfolgs ist nicht zuletzt die übergeordnete Botschaft: Jedes Produkt möchte dazu animieren, den Alltag nach Lust und Laune zu genießen. Dabei stehen die persönlichen Vorlieben im Vordergrund, die sich oft spontan ergeben. Die Kollektionen ermöglichen es, mühelos Genussmomente zu zelebrieren. Sie ergänzen sich zu Einrichtungskonzepten, die für eine vergnügte Lebensphilosophie geschaffen sind.

Das ganzheitliche Markenkonzept begründet, warum Sie von Fatboy die Point Hocker im Onlineshop von Leuchtenland.com finden. Originär gilt unser Interesse außergewöhnlichen Designleuchten. In diesem Segment begeistert das niederländische Unternehmen ebenso mit frischen Ideen. Sie lösen oftmals Probleme bei der Lichtgestaltung, bevor man sie erkannt hat. Die Tjoep Designlinie ist dafür ein gelungenes Exempel. Die Industrial-Leuchten interpretieren modern die Leuchtstoffröhre. Sie eignen sich für die Wandmontage und Deckeninstallation. Da ihre Lichtausrichtung und Lichtintensität variabel ist, sind die Retro-Lampen für verschiedenste Anwendungen optimal. Der Clou ist die lange Zuleitung mit Stecker. So ist es nebensächlich, wenn am gewünschten Installationsort die elektrische Infrastruktur fehlt. Für die Röhrenleuchten und Loungemöbel gilt das Gleiche: Sie verstehen sich als Angebot, das man passend zu den momentanen Vorstellungen individuell nutzen kann.

Freundliche Beratung zum Fatboy Point

Die Lifestyleprodukte sind so unkompliziert designt, dass sie sich selbst erklären. Fragen zum Fatboy Point sind trotzdem nicht ausgeschlossen. Kontaktieren Sie das Team per Telefon, Chat oder E-Mail. Wir beraten Sie gern. Unsere Leidenschaft ist das Lichtdesign. Wagen Sie einen Streifzug durch unseren Onlineshop. Er ist eine ergiebige Inspirationsquelle für geschmackvolle Beleuchtungsideen. Viel Spaß beim Stöbern – und bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Fatboy Point

Fatboy Point: Tausendsassa für modernes Wohnen Schick interpretiert die holländische Marke den Polsterhocker, der zu den klassischen Wohnaccessoires zählt. Gekonnt wählt Fatboy für den Point... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fatboy Point

Fatboy Point: Tausendsassa für modernes Wohnen

Schick interpretiert die holländische Marke den Polsterhocker, der zu den klassischen Wohnaccessoires zählt. Gekonnt wählt Fatboy für den Point ein reduziertes Design, das zu vielen Nutzungsideen passt. Gleiches gilt fürs gesamte Markensortiment, das für dynamische Einrichtungskonzepte geschaffen ist.

Fatboy Point steht für sympathische Einfachheit

Schon vor Jahrhunderten ergänzten Hocker das Interieur. Vorübergehend gerieten sie etwas aus der Mode. Fatboy verhilft ihnen mit dem Point zum Comeback. Mutig verzichtet man auf übliche Designelemente wie Möbelbeine und belässt es beim gepolsterten Part. Der Pouf präsentiert sich ohne dekorative Schnörkel und meist einfarbig. So bringt er – passend zum Produktnamen – auf den Punkt, worauf es ankommt. Das weckt Sympathie und harmoniert fabelhaft mit den Wohnstilen der Gegenwart. Unabhängig von den konkreten Vorlieben beim Einrichten fügt sich der Fatboy Point outdoor und indoor stimmig ins Szenario ein. Sobald er da ist, möchte man ihn nicht mehr missen. Denn er bereichert die Lebenswelt optisch und funktional.

Fatboy Point Velvet, Stonewashed oder Original

Genau genommen beschränkt sich die erfolgreiche Designmarke auf ein zylinderförmiges Polsterkissen. Der pointierte Purismus wirkt lässig und gewährt Raum für ein extravagantes Finish. Das ermöglicht Fatboy beim Point Hocker mit einer breiten Farbpalette. Zum fröhlichen Blickfang avanciert er in Nuancen wie Pink, Eisblau, Grasgrün oder Petrol. Wer es dezent mag, fühlt sich von Silbergrau, Taupe oder Schwarz angesprochen.

Den legeren Stil unterstreicht beim Point Original der Nylonbezug. Er schimmert etwas und wirkt unkompliziert. Modisch akzentuiert Fatboy den Point mit einer Stonewashed-Hülle. Das matte Baumwollgewebe ist leicht strukturiert und fühlt sich angenehm weich an. Bringt man Samt ins Spiel, ergibt sich sogleich eine Prise Glamour. Fasst man die seidenweichen Stoffe an, schmeicheln sie der Haut. Das nutzt Fatboy beim Point Velvet. Wer die luxuriösen Facetten des Samthockers forcieren möchte, entscheidet sich für majestätische Farbtöne wie Altrosa oder Emeraldgrün.

Fatboy Point: Hocker mit vielen Talenten

Das Designkonzept wirkt simpel, ist aber bis ins Detail durchdacht. Optimal austariert wurde die spezielle Füllung. Sie gibt bei Belastungen etwas nach. Das beschert ein komfortables Gefühl, wenn man auf dem Hocker sitzt oder die Füße darauf ablegt. Gleichzeitig ist die Oberfläche fest genug, um darauf zu stehen oder Gläser zu platzieren. Das kommt der überzeugenden Performance als Beistelltisch zugute.

Die Multifunktionalität des Point ermöglicht dauerhaften Einsatz: Bei der Lesestunde bietet er sich vor dem Sessel als Fußbank an. Kurz darauf rückt er an den Wohnzimmerschrank. Dort übernimmt er den Job der Leiter, um ans oberste Fach zu gelangen. Beim Sonnenbad hat der Fatboy Point einen Outdoor-Auftritt als Ablage neben der Gartenliege. Es ist nur natürlich, dass die zahlreichen Einsätze diverse Spuren hinterlassen. Der Bezug lässt sich deshalb bei den meisten Designvarianten abnehmen und unkompliziert reinigen.

Der Fatboy Point ist outdoor und indoor eine Bereicherung

Die Alleskönner aus den Niederlanden beanspruchen kaum Platz. Ihre reduzierte Ästhetik harmoniert mit nahezu jedem Einrichtungsstil. Entscheidet man sich für einen ausdrucksstarken Farbton, avancieren die kleinen Polstermöbel zum dekorativen Blickfang. Das spricht dafür, sich nicht auf einen Solisten zu beschränken. Es lockert die Einrichtung auf, wenn gleich mehrere Exemplare auftauchen. Das gilt für den einzelnen Raum ebenso wie für die gesamte Wohnung. Meist kommt der Wunsch nach einer Fußablage, Sitzgelegenheit oder Abstellmöglichkeit spontan auf. Dann freut man sich, wenn der hilfreiche Allrounder direkt zur Hand ist.

Das flexible Möbeldesign überzeugt nicht nur in der Wohnwelt, sondern auch draußen. Grundsätzlich kann man zum Beispiel den Fatboy Point Stonewashed an schönen Tagen im Freien nutzen. Bei der Entscheidung für den Baumwollstoff hatte die Trendmarke jedoch die Nutzung im Innenraum vor Augen. Für den Außeneinsatz entwickelte sie eine spezielle Produktreihe. Bei ihr kommt Sunbrella-Gewebe zum Zuge, das unempfindlich, wasserabweisend und UV-beständig ist. Die Polsterhüllen der Outdoor-Kollektion eignen sich außerdem für die Maschinenwäsche.

Fatboy Point: i-Tüpfelchen für gemütliche Einrichtungsideen

Das offene Design überlässt es den Besitzern, wie sie die Polstermöbel nutzen. Sie gewähren dadurch ein großes Maß an Freiheit beim relaxten Lifestyle. Durch den trendigen Purismus und die starken Farben tragen die Poufs gleichzeitig zur Wohndeko bei. Geschickt ergänzt Fatboy beim Point Velvet einen Hauch von Luxus.

Der lebensnahe Designansatz ist typisch für die Marke. Er charakterisiert das gesamte Sortiment. Weltweit beliebt sind die Sitzsäcke, die komfortabel bemessen und üppig befüllt sind. Wünscht man sich einen passenden Tisch für die Loungemöbel von Fatboy, ist der Point Hocker ideal. In Kombination mit dem Gestell Rock 'n roll wird der Sitzsack zum Schaukelstuhl. Als XXL-Loungehocker versteht sich das Pupillow.

Das Portfolio lädt dazu ein, sein persönliches Chillout-Paradies zu gestalten. Damit das individuelle Arrangement stimmig wirkt, verlinkt der Hersteller die Produktserien miteinander. Sie bleiben dem markentypischen Designstil ebenso treu wie den Stoffen. So findet man im Onlineshop beispielsweise passend zum Fatboy Point Stonewashed ein Beanbag.

Fatboy: Leuchten und Möbel fürs relaxte Lebensgefühl

Seit rund zwanzig Jahren launcht die Lifestylemarke ihre Designideen und freut sich über eine große Fangemeinde. Das Geheimnis des Erfolgs ist nicht zuletzt die übergeordnete Botschaft: Jedes Produkt möchte dazu animieren, den Alltag nach Lust und Laune zu genießen. Dabei stehen die persönlichen Vorlieben im Vordergrund, die sich oft spontan ergeben. Die Kollektionen ermöglichen es, mühelos Genussmomente zu zelebrieren. Sie ergänzen sich zu Einrichtungskonzepten, die für eine vergnügte Lebensphilosophie geschaffen sind.

Das ganzheitliche Markenkonzept begründet, warum Sie von Fatboy die Point Hocker im Onlineshop von Leuchtenland.com finden. Originär gilt unser Interesse außergewöhnlichen Designleuchten. In diesem Segment begeistert das niederländische Unternehmen ebenso mit frischen Ideen. Sie lösen oftmals Probleme bei der Lichtgestaltung, bevor man sie erkannt hat. Die Tjoep Designlinie ist dafür ein gelungenes Exempel. Die Industrial-Leuchten interpretieren modern die Leuchtstoffröhre. Sie eignen sich für die Wandmontage und Deckeninstallation. Da ihre Lichtausrichtung und Lichtintensität variabel ist, sind die Retro-Lampen für verschiedenste Anwendungen optimal. Der Clou ist die lange Zuleitung mit Stecker. So ist es nebensächlich, wenn am gewünschten Installationsort die elektrische Infrastruktur fehlt. Für die Röhrenleuchten und Loungemöbel gilt das Gleiche: Sie verstehen sich als Angebot, das man passend zu den momentanen Vorstellungen individuell nutzen kann.

Freundliche Beratung zum Fatboy Point

Die Lifestyleprodukte sind so unkompliziert designt, dass sie sich selbst erklären. Fragen zum Fatboy Point sind trotzdem nicht ausgeschlossen. Kontaktieren Sie das Team per Telefon, Chat oder E-Mail. Wir beraten Sie gern. Unsere Leidenschaft ist das Lichtdesign. Wagen Sie einen Streifzug durch unseren Onlineshop. Er ist eine ergiebige Inspirationsquelle für geschmackvolle Beleuchtungsideen. Viel Spaß beim Stöbern – und bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Fatboy Point: Tausendsassa für modernes Wohnen

Schick interpretiert die holländische Marke den Polsterhocker, der zu den klassischen Wohnaccessoires zählt. Gekonnt wählt Fatboy für den Point ein reduziertes Design, das zu vielen Nutzungsideen passt. Gleiches gilt fürs gesamte Markensortiment, das für dynamische Einrichtungskonzepte geschaffen ist.

Fatboy Point steht für sympathische Einfachheit

Schon vor Jahrhunderten ergänzten Hocker das Interieur. Vorübergehend gerieten sie etwas aus der Mode. Fatboy verhilft ihnen mit dem Point zum Comeback. Mutig verzichtet man auf übliche Designelemente wie Möbelbeine und belässt es beim gepolsterten Part. Der Pouf präsentiert sich ohne dekorative Schnörkel und meist einfarbig. So bringt er – passend zum Produktnamen – auf den Punkt, worauf es ankommt. Das weckt Sympathie und harmoniert fabelhaft mit den Wohnstilen der Gegenwart. Unabhängig von den konkreten Vorlieben beim Einrichten fügt sich der Fatboy Point outdoor und indoor stimmig ins Szenario ein. Sobald er da ist, möchte man ihn nicht mehr missen. Denn er bereichert die Lebenswelt optisch und funktional.

Fatboy Point Velvet, Stonewashed oder Original

Genau genommen beschränkt sich die erfolgreiche Designmarke auf ein zylinderförmiges Polsterkissen. Der pointierte Purismus wirkt lässig und gewährt Raum für ein extravagantes Finish. Das ermöglicht Fatboy beim Point Hocker mit einer breiten Farbpalette. Zum fröhlichen Blickfang avanciert er in Nuancen wie Pink, Eisblau, Grasgrün oder Petrol. Wer es dezent mag, fühlt sich von Silbergrau, Taupe oder Schwarz angesprochen.

Den legeren Stil unterstreicht beim Point Original der Nylonbezug. Er schimmert etwas und wirkt unkompliziert. Modisch akzentuiert Fatboy den Point mit einer Stonewashed-Hülle. Das matte Baumwollgewebe ist leicht strukturiert und fühlt sich angenehm weich an. Bringt man Samt ins Spiel, ergibt sich sogleich eine Prise Glamour. Fasst man die seidenweichen Stoffe an, schmeicheln sie der Haut. Das nutzt Fatboy beim Point Velvet. Wer die luxuriösen Facetten des Samthockers forcieren möchte, entscheidet sich für majestätische Farbtöne wie Altrosa oder Emeraldgrün.

Fatboy Point: Hocker mit vielen Talenten

Das Designkonzept wirkt simpel, ist aber bis ins Detail durchdacht. Optimal austariert wurde die spezielle Füllung. Sie gibt bei Belastungen etwas nach. Das beschert ein komfortables Gefühl, wenn man auf dem Hocker sitzt oder die Füße darauf ablegt. Gleichzeitig ist die Oberfläche fest genug, um darauf zu stehen oder Gläser zu platzieren. Das kommt der überzeugenden Performance als Beistelltisch zugute.

Die Multifunktionalität des Point ermöglicht dauerhaften Einsatz: Bei der Lesestunde bietet er sich vor dem Sessel als Fußbank an. Kurz darauf rückt er an den Wohnzimmerschrank. Dort übernimmt er den Job der Leiter, um ans oberste Fach zu gelangen. Beim Sonnenbad hat der Fatboy Point einen Outdoor-Auftritt als Ablage neben der Gartenliege. Es ist nur natürlich, dass die zahlreichen Einsätze diverse Spuren hinterlassen. Der Bezug lässt sich deshalb bei den meisten Designvarianten abnehmen und unkompliziert reinigen.

Der Fatboy Point ist outdoor und indoor eine Bereicherung

Die Alleskönner aus den Niederlanden beanspruchen kaum Platz. Ihre reduzierte Ästhetik harmoniert mit nahezu jedem Einrichtungsstil. Entscheidet man sich für einen ausdrucksstarken Farbton, avancieren die kleinen Polstermöbel zum dekorativen Blickfang. Das spricht dafür, sich nicht auf einen Solisten zu beschränken. Es lockert die Einrichtung auf, wenn gleich mehrere Exemplare auftauchen. Das gilt für den einzelnen Raum ebenso wie für die gesamte Wohnung. Meist kommt der Wunsch nach einer Fußablage, Sitzgelegenheit oder Abstellmöglichkeit spontan auf. Dann freut man sich, wenn der hilfreiche Allrounder direkt zur Hand ist.

Das flexible Möbeldesign überzeugt nicht nur in der Wohnwelt, sondern auch draußen. Grundsätzlich kann man zum Beispiel den Fatboy Point Stonewashed an schönen Tagen im Freien nutzen. Bei der Entscheidung für den Baumwollstoff hatte die Trendmarke jedoch die Nutzung im Innenraum vor Augen. Für den Außeneinsatz entwickelte sie eine spezielle Produktreihe. Bei ihr kommt Sunbrella-Gewebe zum Zuge, das unempfindlich, wasserabweisend und UV-beständig ist. Die Polsterhüllen der Outdoor-Kollektion eignen sich außerdem für die Maschinenwäsche.

Fatboy Point: i-Tüpfelchen für gemütliche Einrichtungsideen

Das offene Design überlässt es den Besitzern, wie sie die Polstermöbel nutzen. Sie gewähren dadurch ein großes Maß an Freiheit beim relaxten Lifestyle. Durch den trendigen Purismus und die starken Farben tragen die Poufs gleichzeitig zur Wohndeko bei. Geschickt ergänzt Fatboy beim Point Velvet einen Hauch von Luxus.

Der lebensnahe Designansatz ist typisch für die Marke. Er charakterisiert das gesamte Sortiment. Weltweit beliebt sind die Sitzsäcke, die komfortabel bemessen und üppig befüllt sind. Wünscht man sich einen passenden Tisch für die Loungemöbel von Fatboy, ist der Point Hocker ideal. In Kombination mit dem Gestell Rock 'n roll wird der Sitzsack zum Schaukelstuhl. Als XXL-Loungehocker versteht sich das Pupillow.

Das Portfolio lädt dazu ein, sein persönliches Chillout-Paradies zu gestalten. Damit das individuelle Arrangement stimmig wirkt, verlinkt der Hersteller die Produktserien miteinander. Sie bleiben dem markentypischen Designstil ebenso treu wie den Stoffen. So findet man im Onlineshop beispielsweise passend zum Fatboy Point Stonewashed ein Beanbag.

Fatboy: Leuchten und Möbel fürs relaxte Lebensgefühl

Seit rund zwanzig Jahren launcht die Lifestylemarke ihre Designideen und freut sich über eine große Fangemeinde. Das Geheimnis des Erfolgs ist nicht zuletzt die übergeordnete Botschaft: Jedes Produkt möchte dazu animieren, den Alltag nach Lust und Laune zu genießen. Dabei stehen die persönlichen Vorlieben im Vordergrund, die sich oft spontan ergeben. Die Kollektionen ermöglichen es, mühelos Genussmomente zu zelebrieren. Sie ergänzen sich zu Einrichtungskonzepten, die für eine vergnügte Lebensphilosophie geschaffen sind.

Das ganzheitliche Markenkonzept begründet, warum Sie von Fatboy die Point Hocker im Onlineshop von Leuchtenland.com finden. Originär gilt unser Interesse außergewöhnlichen Designleuchten. In diesem Segment begeistert das niederländische Unternehmen ebenso mit frischen Ideen. Sie lösen oftmals Probleme bei der Lichtgestaltung, bevor man sie erkannt hat. Die Tjoep Designlinie ist dafür ein gelungenes Exempel. Die Industrial-Leuchten interpretieren modern die Leuchtstoffröhre. Sie eignen sich für die Wandmontage und Deckeninstallation. Da ihre Lichtausrichtung und Lichtintensität variabel ist, sind die Retro-Lampen für verschiedenste Anwendungen optimal. Der Clou ist die lange Zuleitung mit Stecker. So ist es nebensächlich, wenn am gewünschten Installationsort die elektrische Infrastruktur fehlt. Für die Röhrenleuchten und Loungemöbel gilt das Gleiche: Sie verstehen sich als Angebot, das man passend zu den momentanen Vorstellungen individuell nutzen kann.

Freundliche Beratung zum Fatboy Point

Die Lifestyleprodukte sind so unkompliziert designt, dass sie sich selbst erklären. Fragen zum Fatboy Point sind trotzdem nicht ausgeschlossen. Kontaktieren Sie das Team per Telefon, Chat oder E-Mail. Wir beraten Sie gern. Unsere Leidenschaft ist das Lichtdesign. Wagen Sie einen Streifzug durch unseren Onlineshop. Er ist eine ergiebige Inspirationsquelle für geschmackvolle Beleuchtungsideen. Viel Spaß beim Stöbern – und bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

nach oben