Möbeleinbauleuchten

Möbeleinbauleuchten für maßgeschneiderte Lichtkonzepte Integrieren sich Strahler direkt ins Interieur, erhält die Einrichtung einen individuellen Touch. Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12... mehr erfahren »
Fenster schließen
Möbeleinbauleuchten

Möbeleinbauleuchten für maßgeschneiderte Lichtkonzepte

Integrieren sich Strahler direkt ins Interieur, erhält die Einrichtung einen individuellen Touch. Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12 V Halogentechnik besser? Wie dick muss der Boden des Küchenoberschranks sein, wenn ich Spots integrieren möchte? Ist es kompliziert, LED-Strahler an die Netzspannung anzuschließen? In wenigen Minuten beantworten Sie diese Fragen wie ein professioneller Lichtplaner!

Wodurch zeichnen sich Möbeleinbauleuchten aus?

Bei der detaillierten Lichtplanung kommt häufig die Idee auf, Spots direkt in Einrichtungsobjekte zu integrieren. Dafür spricht die praktische Überlegung, dass die Lichtquelle nah am benötigten Ort ihre erhellende Kraft entfaltet. Verglaste Schränke wirken beispielsweise deutlich schicker, wenn sie innen beleuchtet werden. Der ästhetische Eindruck überträgt sich auf die darin platzierten Gegenstände und das Raumambiente.

Damit die Lichtwirkung im Vordergrund steht, vereinen sich Lampen und Möbel. Die LED-Einbaustrahler machen sich schlank, um das Einbringen ins Material zu erleichtern. Bei den früheren Kollektionen mit herkömmlichen Glühbirnen war etwas Vorsicht geboten. Sie verursachten beim längeren Betrieb eine Hitze, die nicht jeder Werkstoff vertrug. Das Problem mindert sich durch die Entwicklung von Möbeleinbauleuchten mit LED und 12 V oder 230 V. Renommierte Hersteller präferieren zudem technische Konzepte, die sich für Materialien mit unbekanntem Brandverhalten eignen.

Warum integriert man in Möbel LED-Einbaustrahler?

Die Probleme sind bekannt: Tief im riesigen Kleiderschrank befindet sich garantiert der gesuchte Gürtel. Durch die Dunkelheit im Inneren wird das Ankleiden aber zum Versteckspiel. Letztlich verzichtet man auf das unauffindbare Accessoire.

In der Küche ebenfalls: Die Deckenspots wurden so installiert, dass sie die Küchenzeile bestens erfassen. Sobald Sie mit der Zubereitung beginnen, verschluckt leider Ihr Rücken einen Großteil der Helligkeit. Beim präzisen Filetieren des Fischs sind optimale Sichtverhältnisse aber ausschlaggebend.

Die skizzierten Mankos sind typische Gründe, um Möbeleinbauleuchten mit LED und 230 V oder 12 V ins Spiel zu bringen. Sie eignen sich für die direkte Integration in die dunklen Schrankwinkel oder die Unterseite der Küchenoberschränke. Die Lichtspender vereinen sich dabei so dezent mit dem Mobiliar, dass sie das Interieurdesign nicht negativ beeinflussen. Im Gegenteil: Der Vitrine stehen die Möbeleinbaulampen genauso gut wie dem Regal im begehbaren Kleiderschrank. Gleiches gilt für die Raumgestaltung, wenn Sie die Leuchten in gemütlichen Momenten als indirekte Lichtakzente ins Spiel bringen.

Sind Möbeleinbauleuchten flach genug für meine Gestaltungsidee?

Hersteller des Beleuchtungssegments denken daran, dass der Platz für die Lichtinstrumente begrenzt ist. Typisch sind für Möbel Einbaustrahler mit LED, deren Länge und Breite weit unter 10 cm liegen. Genauso kompakt präsentiert sich der Durchmesser bei runden Pendants. Stets ermöglicht eine verblendende Kante die saubere Montage, die gleichzeitig für harmonische Übergänge sorgt. Sie bewirkt, dass die Einbaumaße etwas kleiner sind als die Außenmaße. Moderne Lichttechnologie kommt dem Wunsch nach einer geringen Einbautiefe entgegen. Das gilt auch für Möbeleinbauleuchten mit LED, die für eine 230-V-Netzspannung optimiert sind.

Die Abmessungen der Produkte im Onlineshop variieren dennoch stark. Bei einigen Kollektionen sollten mehr als 5 cm Materialstärke für die Leuchtenintegration verfügbar sein. Interlight gelingt es, sämtliche Bauteile in die 15 mm dicken Cabiled Möbeleinbaustrahler zu integrieren. Mobilux genügen dafür bei der Serie MOB R LED sogar 10 mm. So finden sich in unserem Sortiment nahezu für jedes Projekt im Bereich der Möbelbeleuchtung die geeigneten Lichtspender.

Welche Vorteile haben Möbeleinbauleuchten mit LED?

Sogar winzige Glühbirnen wirken im Vergleich zu fortschrittlichen Leuchtmitteln wuchtig. Diese Eigenschaft ist hinderlich bei Lichtkonzepten, die sich möglichst diskret in Einrichtungsobjekte integrieren sollen. Laien stellen sich oft die Frage: Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12 V-Halogentechnik sinnvoller? Leuchtdioden werden von Designern inzwischen bei funktionalen Lichtwerkzeugen bevorzugt. Das lässt sich am Sortiment im Onlineshop ablesen.

So vorteilhaft wie ihre Energieeffizienz ist die lange Lebensdauer. LEDs punkten außerdem mit einer geringen Wärmeentwicklung und einer hohen Lichtausbeute. Damit überzeugen grundsätzlich auch Retrofit-Reflektorlampen, die für die Bestückung von Halogeneinbaustrahlern geeignet sind. Sie könnten aber die bemerkenswert dünne Ausführung von Möbeleinbauleuchten mit LED kaum unterbieten, die bei den meisten Gestaltungsprojekten maßgeblich ist.

Kann ich Möbeleinbauleuchten mit LED an die 230-V-Netzspannung direkt anschließen?

Die reine Leuchtdiode harmoniert nicht mit der hierzulande üblichen Netzspannung von 230 Volt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit weiterer Bauteile, die Laien manchmal zurückschrecken lässt. Die Befürchtungen sind unbegründet, weil erfahrene Beleuchtungsunternehmen unkompliziert anwendbare Produkte entwickeln. Mobilux montiert zum Beispiel bei den MOBiDIM COB Möbeleinbaulampen mit LED das 230-V-Anschlusskabel vor, um Ihnen die Montage zu erleichtern.

Selten beschränkt man sich bei der Beleuchtungsidee auf eine Lichtquelle. Praktisch sind Sets, die Ihnen alle notwendigen Komponenten an die Hand geben. Sie enthalten meist neben den Spots sämtliche Anschlusskabel, einen Netzstecker und den Treiber. Dessen Performance reicht für eine begrenzte Anzahl von Strahlern. Das inkludierte Betriebsgerät der Interlight Cabiled Bundles eignet sich beispielsweise für maximal vier Möbeleinbauleuchten der Produktserie.

Auf welche Produktdetails sollte ich achten?

Es ist meist erwünscht, dass Möbel und LED-Einbaustrahler optisch verschmelzen. Designer entscheiden sich deshalb für eine zurückhaltende Ästhetik. Reduziert ist die runde oder quadratische Formgebung. Die sichtbaren Blenden präsentieren sich oft im puren Weiß. Verchromte Designvarianten oder Modelle mit gebürstetem Aluminium sind ideal, wenn Sie sich einen Hauch von Eleganz wünschen.

Werten die Spots beispielsweise den Kranz eines Einbauschranks auf, genügt die Schutzart IP20. In der Nähe des Spülbeckens lässt es sich kaum vermeiden, dass die Lichtspender gelegentlich Spritzwasser abbekommen. Für die Anwendung über der Arbeitsfläche der Küchenzeile sind somit IP44-Möbeleinbauleuchten empfehlenswert.

Einen Detailblick hat sich der Abstrahlwinkel des Produkts verdient. Er sollte weit ausfallen (120°), wenn es um die diffuse Ausleuchtung geht. Gerichtete Spots mit einer Lichtausstrahlung von 45° inszenieren ansprechend das illuminierte Objekt, tragen aber gleichzeitig zum Allgemeinlicht bei. Falls Ihnen direkte Akzentlichter vorschweben, ist ein Abstrahlungswinkel von 25° sinnvoll. Vorgegeben ist bei vielen Möbeleinbauleuchten der Lichtaustritt, der nach unten verweist. Im Onlineshop entdecken Sie alternativ Produktserien für Möbel, bei denen der LED-Einbaustrahler schwenkbar ist.

Die Produktbeschreibungen offenbaren Ihnen die technischen Eckdaten der integrierten LED-Module. Zur wohnlichen Anwendung passen die warmweißen Lichtfarben 2.700 und 3.000 Kelvin. Achten Sie auf einen hohen CRI-Wert, wenn Ihnen die authentische und nuancierte Farbwiedergabe wichtig ist. Falls Sie mit den Möbeleinbauleuchten verschiedene Lichtstimmungen erzeugen möchten, ist die Dimmfähigkeit relevant. Einbaukonzepte sind mit etwas Mühe verbunden, die für eine lange Nutzung spricht. Begrüßenswert sind Produktkonzepte, die den Austausch der LED-Module erlauben.

Lichtplanung bei Möbeleinbauleuchten – Tipps von Experten

Sie sind unsicher, ob der Einbau oder Aufbau bei Ihren Einrichtungsobjekten sinnvoller ist? Dann können Sie Möbeleinbauleuchten bestellen, die sich für Aufbaulösungen gleichermaßen eignen. Wünschen Sie weitere fachkundige Tipps für Einbaustrahler? Kontaktieren Sie uns per E-Mail, Live-Chat oder Telefon. Wir beraten Sie gern!

Möbeleinbauleuchten

Möbeleinbauleuchten für maßgeschneiderte Lichtkonzepte Integrieren sich Strahler direkt ins Interieur, erhält die Einrichtung einen individuellen Touch. Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12... mehr erfahren »
Fenster schließen
Möbeleinbauleuchten

Möbeleinbauleuchten für maßgeschneiderte Lichtkonzepte

Integrieren sich Strahler direkt ins Interieur, erhält die Einrichtung einen individuellen Touch. Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12 V Halogentechnik besser? Wie dick muss der Boden des Küchenoberschranks sein, wenn ich Spots integrieren möchte? Ist es kompliziert, LED-Strahler an die Netzspannung anzuschließen? In wenigen Minuten beantworten Sie diese Fragen wie ein professioneller Lichtplaner!

Wodurch zeichnen sich Möbeleinbauleuchten aus?

Bei der detaillierten Lichtplanung kommt häufig die Idee auf, Spots direkt in Einrichtungsobjekte zu integrieren. Dafür spricht die praktische Überlegung, dass die Lichtquelle nah am benötigten Ort ihre erhellende Kraft entfaltet. Verglaste Schränke wirken beispielsweise deutlich schicker, wenn sie innen beleuchtet werden. Der ästhetische Eindruck überträgt sich auf die darin platzierten Gegenstände und das Raumambiente.

Damit die Lichtwirkung im Vordergrund steht, vereinen sich Lampen und Möbel. Die LED-Einbaustrahler machen sich schlank, um das Einbringen ins Material zu erleichtern. Bei den früheren Kollektionen mit herkömmlichen Glühbirnen war etwas Vorsicht geboten. Sie verursachten beim längeren Betrieb eine Hitze, die nicht jeder Werkstoff vertrug. Das Problem mindert sich durch die Entwicklung von Möbeleinbauleuchten mit LED und 12 V oder 230 V. Renommierte Hersteller präferieren zudem technische Konzepte, die sich für Materialien mit unbekanntem Brandverhalten eignen.

Warum integriert man in Möbel LED-Einbaustrahler?

Die Probleme sind bekannt: Tief im riesigen Kleiderschrank befindet sich garantiert der gesuchte Gürtel. Durch die Dunkelheit im Inneren wird das Ankleiden aber zum Versteckspiel. Letztlich verzichtet man auf das unauffindbare Accessoire.

In der Küche ebenfalls: Die Deckenspots wurden so installiert, dass sie die Küchenzeile bestens erfassen. Sobald Sie mit der Zubereitung beginnen, verschluckt leider Ihr Rücken einen Großteil der Helligkeit. Beim präzisen Filetieren des Fischs sind optimale Sichtverhältnisse aber ausschlaggebend.

Die skizzierten Mankos sind typische Gründe, um Möbeleinbauleuchten mit LED und 230 V oder 12 V ins Spiel zu bringen. Sie eignen sich für die direkte Integration in die dunklen Schrankwinkel oder die Unterseite der Küchenoberschränke. Die Lichtspender vereinen sich dabei so dezent mit dem Mobiliar, dass sie das Interieurdesign nicht negativ beeinflussen. Im Gegenteil: Der Vitrine stehen die Möbeleinbaulampen genauso gut wie dem Regal im begehbaren Kleiderschrank. Gleiches gilt für die Raumgestaltung, wenn Sie die Leuchten in gemütlichen Momenten als indirekte Lichtakzente ins Spiel bringen.

Sind Möbeleinbauleuchten flach genug für meine Gestaltungsidee?

Hersteller des Beleuchtungssegments denken daran, dass der Platz für die Lichtinstrumente begrenzt ist. Typisch sind für Möbel Einbaustrahler mit LED, deren Länge und Breite weit unter 10 cm liegen. Genauso kompakt präsentiert sich der Durchmesser bei runden Pendants. Stets ermöglicht eine verblendende Kante die saubere Montage, die gleichzeitig für harmonische Übergänge sorgt. Sie bewirkt, dass die Einbaumaße etwas kleiner sind als die Außenmaße. Moderne Lichttechnologie kommt dem Wunsch nach einer geringen Einbautiefe entgegen. Das gilt auch für Möbeleinbauleuchten mit LED, die für eine 230-V-Netzspannung optimiert sind.

Die Abmessungen der Produkte im Onlineshop variieren dennoch stark. Bei einigen Kollektionen sollten mehr als 5 cm Materialstärke für die Leuchtenintegration verfügbar sein. Interlight gelingt es, sämtliche Bauteile in die 15 mm dicken Cabiled Möbeleinbaustrahler zu integrieren. Mobilux genügen dafür bei der Serie MOB R LED sogar 10 mm. So finden sich in unserem Sortiment nahezu für jedes Projekt im Bereich der Möbelbeleuchtung die geeigneten Lichtspender.

Welche Vorteile haben Möbeleinbauleuchten mit LED?

Sogar winzige Glühbirnen wirken im Vergleich zu fortschrittlichen Leuchtmitteln wuchtig. Diese Eigenschaft ist hinderlich bei Lichtkonzepten, die sich möglichst diskret in Einrichtungsobjekte integrieren sollen. Laien stellen sich oft die Frage: Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12 V-Halogentechnik sinnvoller? Leuchtdioden werden von Designern inzwischen bei funktionalen Lichtwerkzeugen bevorzugt. Das lässt sich am Sortiment im Onlineshop ablesen.

So vorteilhaft wie ihre Energieeffizienz ist die lange Lebensdauer. LEDs punkten außerdem mit einer geringen Wärmeentwicklung und einer hohen Lichtausbeute. Damit überzeugen grundsätzlich auch Retrofit-Reflektorlampen, die für die Bestückung von Halogeneinbaustrahlern geeignet sind. Sie könnten aber die bemerkenswert dünne Ausführung von Möbeleinbauleuchten mit LED kaum unterbieten, die bei den meisten Gestaltungsprojekten maßgeblich ist.

Kann ich Möbeleinbauleuchten mit LED an die 230-V-Netzspannung direkt anschließen?

Die reine Leuchtdiode harmoniert nicht mit der hierzulande üblichen Netzspannung von 230 Volt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit weiterer Bauteile, die Laien manchmal zurückschrecken lässt. Die Befürchtungen sind unbegründet, weil erfahrene Beleuchtungsunternehmen unkompliziert anwendbare Produkte entwickeln. Mobilux montiert zum Beispiel bei den MOBiDIM COB Möbeleinbaulampen mit LED das 230-V-Anschlusskabel vor, um Ihnen die Montage zu erleichtern.

Selten beschränkt man sich bei der Beleuchtungsidee auf eine Lichtquelle. Praktisch sind Sets, die Ihnen alle notwendigen Komponenten an die Hand geben. Sie enthalten meist neben den Spots sämtliche Anschlusskabel, einen Netzstecker und den Treiber. Dessen Performance reicht für eine begrenzte Anzahl von Strahlern. Das inkludierte Betriebsgerät der Interlight Cabiled Bundles eignet sich beispielsweise für maximal vier Möbeleinbauleuchten der Produktserie.

Auf welche Produktdetails sollte ich achten?

Es ist meist erwünscht, dass Möbel und LED-Einbaustrahler optisch verschmelzen. Designer entscheiden sich deshalb für eine zurückhaltende Ästhetik. Reduziert ist die runde oder quadratische Formgebung. Die sichtbaren Blenden präsentieren sich oft im puren Weiß. Verchromte Designvarianten oder Modelle mit gebürstetem Aluminium sind ideal, wenn Sie sich einen Hauch von Eleganz wünschen.

Werten die Spots beispielsweise den Kranz eines Einbauschranks auf, genügt die Schutzart IP20. In der Nähe des Spülbeckens lässt es sich kaum vermeiden, dass die Lichtspender gelegentlich Spritzwasser abbekommen. Für die Anwendung über der Arbeitsfläche der Küchenzeile sind somit IP44-Möbeleinbauleuchten empfehlenswert.

Einen Detailblick hat sich der Abstrahlwinkel des Produkts verdient. Er sollte weit ausfallen (120°), wenn es um die diffuse Ausleuchtung geht. Gerichtete Spots mit einer Lichtausstrahlung von 45° inszenieren ansprechend das illuminierte Objekt, tragen aber gleichzeitig zum Allgemeinlicht bei. Falls Ihnen direkte Akzentlichter vorschweben, ist ein Abstrahlungswinkel von 25° sinnvoll. Vorgegeben ist bei vielen Möbeleinbauleuchten der Lichtaustritt, der nach unten verweist. Im Onlineshop entdecken Sie alternativ Produktserien für Möbel, bei denen der LED-Einbaustrahler schwenkbar ist.

Die Produktbeschreibungen offenbaren Ihnen die technischen Eckdaten der integrierten LED-Module. Zur wohnlichen Anwendung passen die warmweißen Lichtfarben 2.700 und 3.000 Kelvin. Achten Sie auf einen hohen CRI-Wert, wenn Ihnen die authentische und nuancierte Farbwiedergabe wichtig ist. Falls Sie mit den Möbeleinbauleuchten verschiedene Lichtstimmungen erzeugen möchten, ist die Dimmfähigkeit relevant. Einbaukonzepte sind mit etwas Mühe verbunden, die für eine lange Nutzung spricht. Begrüßenswert sind Produktkonzepte, die den Austausch der LED-Module erlauben.

Lichtplanung bei Möbeleinbauleuchten – Tipps von Experten

Sie sind unsicher, ob der Einbau oder Aufbau bei Ihren Einrichtungsobjekten sinnvoller ist? Dann können Sie Möbeleinbauleuchten bestellen, die sich für Aufbaulösungen gleichermaßen eignen. Wünschen Sie weitere fachkundige Tipps für Einbaustrahler? Kontaktieren Sie uns per E-Mail, Live-Chat oder Telefon. Wir beraten Sie gern!

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Möbeleinbauleuchten für maßgeschneiderte Lichtkonzepte

Integrieren sich Strahler direkt ins Interieur, erhält die Einrichtung einen individuellen Touch. Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12 V Halogentechnik besser? Wie dick muss der Boden des Küchenoberschranks sein, wenn ich Spots integrieren möchte? Ist es kompliziert, LED-Strahler an die Netzspannung anzuschließen? In wenigen Minuten beantworten Sie diese Fragen wie ein professioneller Lichtplaner!

Wodurch zeichnen sich Möbeleinbauleuchten aus?

Bei der detaillierten Lichtplanung kommt häufig die Idee auf, Spots direkt in Einrichtungsobjekte zu integrieren. Dafür spricht die praktische Überlegung, dass die Lichtquelle nah am benötigten Ort ihre erhellende Kraft entfaltet. Verglaste Schränke wirken beispielsweise deutlich schicker, wenn sie innen beleuchtet werden. Der ästhetische Eindruck überträgt sich auf die darin platzierten Gegenstände und das Raumambiente.

Damit die Lichtwirkung im Vordergrund steht, vereinen sich Lampen und Möbel. Die LED-Einbaustrahler machen sich schlank, um das Einbringen ins Material zu erleichtern. Bei den früheren Kollektionen mit herkömmlichen Glühbirnen war etwas Vorsicht geboten. Sie verursachten beim längeren Betrieb eine Hitze, die nicht jeder Werkstoff vertrug. Das Problem mindert sich durch die Entwicklung von Möbeleinbauleuchten mit LED und 12 V oder 230 V. Renommierte Hersteller präferieren zudem technische Konzepte, die sich für Materialien mit unbekanntem Brandverhalten eignen.

Warum integriert man in Möbel LED-Einbaustrahler?

Die Probleme sind bekannt: Tief im riesigen Kleiderschrank befindet sich garantiert der gesuchte Gürtel. Durch die Dunkelheit im Inneren wird das Ankleiden aber zum Versteckspiel. Letztlich verzichtet man auf das unauffindbare Accessoire.

In der Küche ebenfalls: Die Deckenspots wurden so installiert, dass sie die Küchenzeile bestens erfassen. Sobald Sie mit der Zubereitung beginnen, verschluckt leider Ihr Rücken einen Großteil der Helligkeit. Beim präzisen Filetieren des Fischs sind optimale Sichtverhältnisse aber ausschlaggebend.

Die skizzierten Mankos sind typische Gründe, um Möbeleinbauleuchten mit LED und 230 V oder 12 V ins Spiel zu bringen. Sie eignen sich für die direkte Integration in die dunklen Schrankwinkel oder die Unterseite der Küchenoberschränke. Die Lichtspender vereinen sich dabei so dezent mit dem Mobiliar, dass sie das Interieurdesign nicht negativ beeinflussen. Im Gegenteil: Der Vitrine stehen die Möbeleinbaulampen genauso gut wie dem Regal im begehbaren Kleiderschrank. Gleiches gilt für die Raumgestaltung, wenn Sie die Leuchten in gemütlichen Momenten als indirekte Lichtakzente ins Spiel bringen.

Sind Möbeleinbauleuchten flach genug für meine Gestaltungsidee?

Hersteller des Beleuchtungssegments denken daran, dass der Platz für die Lichtinstrumente begrenzt ist. Typisch sind für Möbel Einbaustrahler mit LED, deren Länge und Breite weit unter 10 cm liegen. Genauso kompakt präsentiert sich der Durchmesser bei runden Pendants. Stets ermöglicht eine verblendende Kante die saubere Montage, die gleichzeitig für harmonische Übergänge sorgt. Sie bewirkt, dass die Einbaumaße etwas kleiner sind als die Außenmaße. Moderne Lichttechnologie kommt dem Wunsch nach einer geringen Einbautiefe entgegen. Das gilt auch für Möbeleinbauleuchten mit LED, die für eine 230-V-Netzspannung optimiert sind.

Die Abmessungen der Produkte im Onlineshop variieren dennoch stark. Bei einigen Kollektionen sollten mehr als 5 cm Materialstärke für die Leuchtenintegration verfügbar sein. Interlight gelingt es, sämtliche Bauteile in die 15 mm dicken Cabiled Möbeleinbaustrahler zu integrieren. Mobilux genügen dafür bei der Serie MOB R LED sogar 10 mm. So finden sich in unserem Sortiment nahezu für jedes Projekt im Bereich der Möbelbeleuchtung die geeigneten Lichtspender.

Welche Vorteile haben Möbeleinbauleuchten mit LED?

Sogar winzige Glühbirnen wirken im Vergleich zu fortschrittlichen Leuchtmitteln wuchtig. Diese Eigenschaft ist hinderlich bei Lichtkonzepten, die sich möglichst diskret in Einrichtungsobjekte integrieren sollen. Laien stellen sich oft die Frage: Sind Möbeleinbauleuchten mit LED oder 12 V-Halogentechnik sinnvoller? Leuchtdioden werden von Designern inzwischen bei funktionalen Lichtwerkzeugen bevorzugt. Das lässt sich am Sortiment im Onlineshop ablesen.

So vorteilhaft wie ihre Energieeffizienz ist die lange Lebensdauer. LEDs punkten außerdem mit einer geringen Wärmeentwicklung und einer hohen Lichtausbeute. Damit überzeugen grundsätzlich auch Retrofit-Reflektorlampen, die für die Bestückung von Halogeneinbaustrahlern geeignet sind. Sie könnten aber die bemerkenswert dünne Ausführung von Möbeleinbauleuchten mit LED kaum unterbieten, die bei den meisten Gestaltungsprojekten maßgeblich ist.

Kann ich Möbeleinbauleuchten mit LED an die 230-V-Netzspannung direkt anschließen?

Die reine Leuchtdiode harmoniert nicht mit der hierzulande üblichen Netzspannung von 230 Volt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit weiterer Bauteile, die Laien manchmal zurückschrecken lässt. Die Befürchtungen sind unbegründet, weil erfahrene Beleuchtungsunternehmen unkompliziert anwendbare Produkte entwickeln. Mobilux montiert zum Beispiel bei den MOBiDIM COB Möbeleinbaulampen mit LED das 230-V-Anschlusskabel vor, um Ihnen die Montage zu erleichtern.

Selten beschränkt man sich bei der Beleuchtungsidee auf eine Lichtquelle. Praktisch sind Sets, die Ihnen alle notwendigen Komponenten an die Hand geben. Sie enthalten meist neben den Spots sämtliche Anschlusskabel, einen Netzstecker und den Treiber. Dessen Performance reicht für eine begrenzte Anzahl von Strahlern. Das inkludierte Betriebsgerät der Interlight Cabiled Bundles eignet sich beispielsweise für maximal vier Möbeleinbauleuchten der Produktserie.

Auf welche Produktdetails sollte ich achten?

Es ist meist erwünscht, dass Möbel und LED-Einbaustrahler optisch verschmelzen. Designer entscheiden sich deshalb für eine zurückhaltende Ästhetik. Reduziert ist die runde oder quadratische Formgebung. Die sichtbaren Blenden präsentieren sich oft im puren Weiß. Verchromte Designvarianten oder Modelle mit gebürstetem Aluminium sind ideal, wenn Sie sich einen Hauch von Eleganz wünschen.

Werten die Spots beispielsweise den Kranz eines Einbauschranks auf, genügt die Schutzart IP20. In der Nähe des Spülbeckens lässt es sich kaum vermeiden, dass die Lichtspender gelegentlich Spritzwasser abbekommen. Für die Anwendung über der Arbeitsfläche der Küchenzeile sind somit IP44-Möbeleinbauleuchten empfehlenswert.

Einen Detailblick hat sich der Abstrahlwinkel des Produkts verdient. Er sollte weit ausfallen (120°), wenn es um die diffuse Ausleuchtung geht. Gerichtete Spots mit einer Lichtausstrahlung von 45° inszenieren ansprechend das illuminierte Objekt, tragen aber gleichzeitig zum Allgemeinlicht bei. Falls Ihnen direkte Akzentlichter vorschweben, ist ein Abstrahlungswinkel von 25° sinnvoll. Vorgegeben ist bei vielen Möbeleinbauleuchten der Lichtaustritt, der nach unten verweist. Im Onlineshop entdecken Sie alternativ Produktserien für Möbel, bei denen der LED-Einbaustrahler schwenkbar ist.

Die Produktbeschreibungen offenbaren Ihnen die technischen Eckdaten der integrierten LED-Module. Zur wohnlichen Anwendung passen die warmweißen Lichtfarben 2.700 und 3.000 Kelvin. Achten Sie auf einen hohen CRI-Wert, wenn Ihnen die authentische und nuancierte Farbwiedergabe wichtig ist. Falls Sie mit den Möbeleinbauleuchten verschiedene Lichtstimmungen erzeugen möchten, ist die Dimmfähigkeit relevant. Einbaukonzepte sind mit etwas Mühe verbunden, die für eine lange Nutzung spricht. Begrüßenswert sind Produktkonzepte, die den Austausch der LED-Module erlauben.

Lichtplanung bei Möbeleinbauleuchten – Tipps von Experten

Sie sind unsicher, ob der Einbau oder Aufbau bei Ihren Einrichtungsobjekten sinnvoller ist? Dann können Sie Möbeleinbauleuchten bestellen, die sich für Aufbaulösungen gleichermaßen eignen. Wünschen Sie weitere fachkundige Tipps für Einbaustrahler? Kontaktieren Sie uns per E-Mail, Live-Chat oder Telefon. Wir beraten Sie gern!

nach oben