Deckeneinbauleuchten

Deckeneinbauleuchten fürs Grundlicht, Zonenlicht und Akzentlicht Minimalistisch ist die Ästhetik, maximale Möglichkeiten eröffnet das technische Konzept. Vorprogrammiert sind Fragen zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Deckeneinbauleuchten

Deckeneinbauleuchten fürs Grundlicht, Zonenlicht und Akzentlicht

Minimalistisch ist die Ästhetik, maximale Möglichkeiten eröffnet das technische Konzept. Vorprogrammiert sind Fragen zu Deckeneinbauleuchten. Bauliche Voraussetzungen, Vorteile von LED-Kollektionen, die geeignete Farbtemperatur oder die optimale Lichtausstrahlung: Wir liefern Ihnen Antworten zu den FAQs und beraten Sie gern persönlich.

Welches Design ist typisch für Deckeneinbauleuchten?

Die Gestaltungsidee zielt darauf ab, dass die Leuchte mit der Architektur verschmilzt. Sie selbst wird dabei kaum wahrgenommen, während die erzeugte Lichtwirkung im Vordergrund steht. Deckeneinbauspots sind deshalb kompakt konzipiert, heben sich fast nicht vom Untergrund ab und sind zurückhaltend designt. Einen Deut mehr Präsenz zeigen Deckeneinbaulampen, die gern für die Beleuchtung von Fluren eingesetzt werden. Die Produktserie One von Bopp ist dafür ein gelungenes Beispiel: Sie bittet nicht um Aufmerksamkeit. Schenkt man ihr jedoch Beachtung, schmeichelt sie mit ihrer formschönen Gestaltung dem Auge.

Wer Deckeneinbauleuchten mit außergewöhnlicher Ästhetik sucht, wird in unserem Onlineshop fündig. Edel wirken die Tripla Designerleuchten von Fabbian mit Diffusor aus Kristallglas, der ein atmosphärisches Lichtspiel an die Zimmerdecke zaubert. An Stuckarbeiten mit Beeren, Blumen und Bändern dachte Marcel Wanders, als er 2009 die Skygarden passend zur preisgekrönten Pendelleuchte für Flos entwarf. In diversen Farbgebungen und Größen bietet Occhio die Leuchtringe Mito soffitto flat an. So lädt Sie die Premiummarke dazu ein, die Lichtgestaltung für eine Deckendekoration mit puristischer Eleganz zu nutzen.

Was sind die baulichen Voraussetzungen für Deckeneinbauspots?

Sehr übersichtlich sind die Möglichkeiten, Downlights direkt in die Betondecke einzubringen. Dazu gehört die Methode, schon beim Deckenguss die benötigten Gehäuse für die LED-Deckeneinbauleuchten zu integrieren. Die Nachteile liegen auf der Hand: Enorm ist der Aufwand, wenn man die Lichtgestaltung irgendwann verändern möchte. Die meisten Kollektionen sind deshalb für die Anwendung in abgehängten Zimmerdecken optimiert. Derartige Ausstattungsmerkmale lassen sich am besten beim Neubau beeinflussen. Eine Sanierung bietet sich ebenfalls als Gelegenheit an. Wenngleich Leuchtendesigner um jeden Millimeter feilschen, variiert bei den Produktserien die Einbautiefe enorm. Achten Sie darauf, dass die Maße zu den Hohlraumdecken im Gebäude passen.

Umständlich ist die nachträgliche Installation von Deckeneinbaulampen. Aufbaukollektionen sind dank fortschrittlicher Lichttechnologie inzwischen bemerkenswert flach konzipiert. Sie bieten sich als Alternative an, wenn Sie sich die baulichen Vorbereitungen vereinfachen möchten. Deckeneinbaukollektionen ermöglichen eine sehr differenzierte Beleuchtung der Räumlichkeit. Falls dieser Aspekt im Vordergrund steht, lohnt sich ein Blick auf die Schienensysteme in unserem Onlineshop. Ihre formschönen Träger werden an der Decke befestigt und versorgen alle Lichtinstrumente ausgehend von einem Stromauslass. Beides erspart reichlich Arbeit, wenn sich Ihre Beleuchtungsprojekte weder auf Neubauten noch auf Gebäudesanierungen beziehen.

Halogen oder LED: Welche Deckeneinbaustrahler sind besser?

Beide lichttechnischen Ansätze freuen sich über ihre Fans. Manufakturen mit umfangreicher Kompetenz stellen ihre Kollektionen aber sukzessive auf LED-Deckeneinbauleuchten um. Das spiegelt sich im Sortiment unseres Onlineshops wider und hat solide Gründe: Leuchtdioden beeindrucken mit einer hohen Lichtausbeute, obwohl sie enorm klein sind. So erleichtert sich die Mission der Designer, platzsparende Einbauspots zu entwerfen.

Zu den gegenwärtigen Ansprüchen passt die Energieeffizienz ebenso wie die lange Lebensdauer der Lichtquellen. Zunehmend entscheiden sich Hersteller außerdem für Designkonzepte, die den Austausch der Platinen bei Bedarf zulassen. Renommierte Beleuchtungsunternehmen bestücken ihre LED-Deckeneinbaustrahler mit hochmodernen Modulen, die sich durch eine herausragende Lichtqualität auszeichnen. Dafür ist die authentische und nuancierte Wiedergabe von Farben ein gelungenes Exempel, die bei unseren Premiumkollektionen den sehr guten Wert von CRI 90 oft überflügelt.

Wie wichtig sind Lichtfarbe und Dimmbarkeit bei LED-Deckeneinbauleuchten?

Strahlendes Sonnenlicht erzeugt andere Emotionen als die Abenddämmerung oder ein Sonnenuntergang. Die Naturerfahrungen dürfen Sie auf die Wirkung künstlicher Beleuchtung übertragen. Konzentrationsfördernd empfinden die meisten Menschen einen kühlen Weißton, der dem sonnigen Tageslicht ähnelt (5.400 bis 8.000 K). Deckeneinbauleuchten mit ebendieser Lichtfarbtemperatur kommen beispielsweise in Schulungsräumen oder Labors zum Einsatz. Einladend wirken neutralweiße Leuchtmittel, die zu Büros und Fluren passen (3.500 bis 4.000 K).

In der Wohnwelt sind warmweiße Lichtfarben beliebt, weil sie ein behagliches Ambiente erzeugen (2.700 bis 3.000 K). Bedürfnisse bei der Beleuchtung verändern sich. Einige LED-Deckeneinbaustrahler sind so konzipiert, dass Sie die Farbtemperatur zwischen Warmweiß und Tageslichtweiß stufenweise variieren können. Derartige Kollektion finden sich zum Beispiel im Portfolio von Interlight.

In Durchgangsbereichen ist die Lichtintensität meist nebensächlich, weil die gleichmäßige Ausleuchtung der Orientierung dient. Das Blatt wendet sich, sobald Sie Wohnräume vielseitig für den aktiven Alltag und gemütlichen Feierabend nutzen. Dort haben Deckeneinbaulampen die Nase vorn, die dimmbar sind. Es wirkt natürlich, wenn die Farbe zur Intensität des Lichts passt. Falls Ihnen der Aspekt wichtig ist, lenken Sie das Interesse auf Deckeneinbauleuchten mit Dim-to-Warm-Funktion.

Was bedeutet der Abstrahlwinkel bei Deckeneinbaulampen?

Bei der Beleuchtung übernehmen die integrierten Lichtspender verschiedenste Aufgaben, die für einen diffusen oder fokussierten Lichtkegel sprechen. Die exakte Wirkung eines Ausstrahlungswinkels wird von diversen Faktoren beeinflusst. Richtwerte veranschaulichen dennoch die Bedeutung.

Geht man von einer normalen Deckenhöhe aus, bedingt der Winkel den Durchmesser der Lichtkreise, die sich am Boden abzeichnen. Bei einem Abstrahlwinkel von 15° beträgt er 60 cm und erweitert sich bei Deckeneinbauspots mit 30° auf 1,3 m. Oft kombinieren Hersteller das Produktmerkmal mit einem schwenkbaren Leuchtenkopf, damit Sie punktgenau ein Kunstwerk illuminieren oder ein dekoratives Akzentlicht gezielt ausrichten können.

Deckenleuchten mit 45° (2 x 2 m) und 60° (2,8 x 2,8 m) werden häufig für das Zonenlicht verwendet, das einen ausgewählten Raumbereich erhellt. Es hängt vom Grundriss des Raumes ab, ob sich für die Allgemeinbeleuchtung ein Abstrahlwinkel von 90° (4,8 m x 4,8 m) oder 120° (8,3 m x 8,3 m) empfiehlt. Mit derartigen Eigenschaften warten meist größer bemessene Deckeneinbaupanels auf.

Lichtplanung ist ein kreatives Metier. Denken Sie an Gestaltungsideen, bei der die unzähligen Deckeneinbauleuchten einem Sternenhimmel gleichen. Automatisch richtet sich die Aufmerksamkeit auf Kollektionen mit schmalem oder mittlerem Ausstrahlungswinkel, obwohl es ums raumfüllende Grundlicht geht.

Welche Deckeneinbauleuchten eignen sich fürs Badezimmer?

Design, Lichtfarbe, Dimmbarkeit, Lichtausstrahlung: Die Produktkriterien hängen von Ihren Einrichtungsideen fürs Bad ab. Das Sicherheitsbedürfnis gibt hingegen vor, dass die Deckeneinbauleuchten für die Konfrontation mit Feuchtigkeit gewappnet sein müssen. Erfolgt die Installation über dem Schminkspiegel, genügt normalerweise die Schutzart IP44, die das Eindringen von Spritzwasser verhindert. Sie gerät aber an ihre Grenzen, wenn die Montage direkt über dem Duschbereich geplant ist. Dort sind IP65-Deckeneinbauleuchten zu empfehlen, die Strahlwasser aus allen Richtungen vertragen.

Onlineshop für Deckeneinbauleuchten mit kompetenter Beratung

Gibt es LED-Deckeneinbaustrahler fürs Smarthome? Werfen Sie hierzu etwa einen Blick auf die Kollektionen von Helestra, die zunehmend mit einem Casambi-Modul für die Lichtsteuerung per App aufwarten. Haben Sie weitere Fragen zu Deckeneinbauleuchten? Gern berät Sie unser Team per E-Mail, Live-Chat oder Telefon. Stellen Sie gerade fest, dass das Beleuchtungsgenre unerwartet komplex ist? Dann lohnt sich die Investition in eine professionelle Lichtplanung, die ebenfalls zu unseren Kompetenzen zählt.

Deckeneinbauleuchten

Deckeneinbauleuchten fürs Grundlicht, Zonenlicht und Akzentlicht Minimalistisch ist die Ästhetik, maximale Möglichkeiten eröffnet das technische Konzept. Vorprogrammiert sind Fragen zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Deckeneinbauleuchten

Deckeneinbauleuchten fürs Grundlicht, Zonenlicht und Akzentlicht

Minimalistisch ist die Ästhetik, maximale Möglichkeiten eröffnet das technische Konzept. Vorprogrammiert sind Fragen zu Deckeneinbauleuchten. Bauliche Voraussetzungen, Vorteile von LED-Kollektionen, die geeignete Farbtemperatur oder die optimale Lichtausstrahlung: Wir liefern Ihnen Antworten zu den FAQs und beraten Sie gern persönlich.

Welches Design ist typisch für Deckeneinbauleuchten?

Die Gestaltungsidee zielt darauf ab, dass die Leuchte mit der Architektur verschmilzt. Sie selbst wird dabei kaum wahrgenommen, während die erzeugte Lichtwirkung im Vordergrund steht. Deckeneinbauspots sind deshalb kompakt konzipiert, heben sich fast nicht vom Untergrund ab und sind zurückhaltend designt. Einen Deut mehr Präsenz zeigen Deckeneinbaulampen, die gern für die Beleuchtung von Fluren eingesetzt werden. Die Produktserie One von Bopp ist dafür ein gelungenes Beispiel: Sie bittet nicht um Aufmerksamkeit. Schenkt man ihr jedoch Beachtung, schmeichelt sie mit ihrer formschönen Gestaltung dem Auge.

Wer Deckeneinbauleuchten mit außergewöhnlicher Ästhetik sucht, wird in unserem Onlineshop fündig. Edel wirken die Tripla Designerleuchten von Fabbian mit Diffusor aus Kristallglas, der ein atmosphärisches Lichtspiel an die Zimmerdecke zaubert. An Stuckarbeiten mit Beeren, Blumen und Bändern dachte Marcel Wanders, als er 2009 die Skygarden passend zur preisgekrönten Pendelleuchte für Flos entwarf. In diversen Farbgebungen und Größen bietet Occhio die Leuchtringe Mito soffitto flat an. So lädt Sie die Premiummarke dazu ein, die Lichtgestaltung für eine Deckendekoration mit puristischer Eleganz zu nutzen.

Was sind die baulichen Voraussetzungen für Deckeneinbauspots?

Sehr übersichtlich sind die Möglichkeiten, Downlights direkt in die Betondecke einzubringen. Dazu gehört die Methode, schon beim Deckenguss die benötigten Gehäuse für die LED-Deckeneinbauleuchten zu integrieren. Die Nachteile liegen auf der Hand: Enorm ist der Aufwand, wenn man die Lichtgestaltung irgendwann verändern möchte. Die meisten Kollektionen sind deshalb für die Anwendung in abgehängten Zimmerdecken optimiert. Derartige Ausstattungsmerkmale lassen sich am besten beim Neubau beeinflussen. Eine Sanierung bietet sich ebenfalls als Gelegenheit an. Wenngleich Leuchtendesigner um jeden Millimeter feilschen, variiert bei den Produktserien die Einbautiefe enorm. Achten Sie darauf, dass die Maße zu den Hohlraumdecken im Gebäude passen.

Umständlich ist die nachträgliche Installation von Deckeneinbaulampen. Aufbaukollektionen sind dank fortschrittlicher Lichttechnologie inzwischen bemerkenswert flach konzipiert. Sie bieten sich als Alternative an, wenn Sie sich die baulichen Vorbereitungen vereinfachen möchten. Deckeneinbaukollektionen ermöglichen eine sehr differenzierte Beleuchtung der Räumlichkeit. Falls dieser Aspekt im Vordergrund steht, lohnt sich ein Blick auf die Schienensysteme in unserem Onlineshop. Ihre formschönen Träger werden an der Decke befestigt und versorgen alle Lichtinstrumente ausgehend von einem Stromauslass. Beides erspart reichlich Arbeit, wenn sich Ihre Beleuchtungsprojekte weder auf Neubauten noch auf Gebäudesanierungen beziehen.

Halogen oder LED: Welche Deckeneinbaustrahler sind besser?

Beide lichttechnischen Ansätze freuen sich über ihre Fans. Manufakturen mit umfangreicher Kompetenz stellen ihre Kollektionen aber sukzessive auf LED-Deckeneinbauleuchten um. Das spiegelt sich im Sortiment unseres Onlineshops wider und hat solide Gründe: Leuchtdioden beeindrucken mit einer hohen Lichtausbeute, obwohl sie enorm klein sind. So erleichtert sich die Mission der Designer, platzsparende Einbauspots zu entwerfen.

Zu den gegenwärtigen Ansprüchen passt die Energieeffizienz ebenso wie die lange Lebensdauer der Lichtquellen. Zunehmend entscheiden sich Hersteller außerdem für Designkonzepte, die den Austausch der Platinen bei Bedarf zulassen. Renommierte Beleuchtungsunternehmen bestücken ihre LED-Deckeneinbaustrahler mit hochmodernen Modulen, die sich durch eine herausragende Lichtqualität auszeichnen. Dafür ist die authentische und nuancierte Wiedergabe von Farben ein gelungenes Exempel, die bei unseren Premiumkollektionen den sehr guten Wert von CRI 90 oft überflügelt.

Wie wichtig sind Lichtfarbe und Dimmbarkeit bei LED-Deckeneinbauleuchten?

Strahlendes Sonnenlicht erzeugt andere Emotionen als die Abenddämmerung oder ein Sonnenuntergang. Die Naturerfahrungen dürfen Sie auf die Wirkung künstlicher Beleuchtung übertragen. Konzentrationsfördernd empfinden die meisten Menschen einen kühlen Weißton, der dem sonnigen Tageslicht ähnelt (5.400 bis 8.000 K). Deckeneinbauleuchten mit ebendieser Lichtfarbtemperatur kommen beispielsweise in Schulungsräumen oder Labors zum Einsatz. Einladend wirken neutralweiße Leuchtmittel, die zu Büros und Fluren passen (3.500 bis 4.000 K).

In der Wohnwelt sind warmweiße Lichtfarben beliebt, weil sie ein behagliches Ambiente erzeugen (2.700 bis 3.000 K). Bedürfnisse bei der Beleuchtung verändern sich. Einige LED-Deckeneinbaustrahler sind so konzipiert, dass Sie die Farbtemperatur zwischen Warmweiß und Tageslichtweiß stufenweise variieren können. Derartige Kollektion finden sich zum Beispiel im Portfolio von Interlight.

In Durchgangsbereichen ist die Lichtintensität meist nebensächlich, weil die gleichmäßige Ausleuchtung der Orientierung dient. Das Blatt wendet sich, sobald Sie Wohnräume vielseitig für den aktiven Alltag und gemütlichen Feierabend nutzen. Dort haben Deckeneinbaulampen die Nase vorn, die dimmbar sind. Es wirkt natürlich, wenn die Farbe zur Intensität des Lichts passt. Falls Ihnen der Aspekt wichtig ist, lenken Sie das Interesse auf Deckeneinbauleuchten mit Dim-to-Warm-Funktion.

Was bedeutet der Abstrahlwinkel bei Deckeneinbaulampen?

Bei der Beleuchtung übernehmen die integrierten Lichtspender verschiedenste Aufgaben, die für einen diffusen oder fokussierten Lichtkegel sprechen. Die exakte Wirkung eines Ausstrahlungswinkels wird von diversen Faktoren beeinflusst. Richtwerte veranschaulichen dennoch die Bedeutung.

Geht man von einer normalen Deckenhöhe aus, bedingt der Winkel den Durchmesser der Lichtkreise, die sich am Boden abzeichnen. Bei einem Abstrahlwinkel von 15° beträgt er 60 cm und erweitert sich bei Deckeneinbauspots mit 30° auf 1,3 m. Oft kombinieren Hersteller das Produktmerkmal mit einem schwenkbaren Leuchtenkopf, damit Sie punktgenau ein Kunstwerk illuminieren oder ein dekoratives Akzentlicht gezielt ausrichten können.

Deckenleuchten mit 45° (2 x 2 m) und 60° (2,8 x 2,8 m) werden häufig für das Zonenlicht verwendet, das einen ausgewählten Raumbereich erhellt. Es hängt vom Grundriss des Raumes ab, ob sich für die Allgemeinbeleuchtung ein Abstrahlwinkel von 90° (4,8 m x 4,8 m) oder 120° (8,3 m x 8,3 m) empfiehlt. Mit derartigen Eigenschaften warten meist größer bemessene Deckeneinbaupanels auf.

Lichtplanung ist ein kreatives Metier. Denken Sie an Gestaltungsideen, bei der die unzähligen Deckeneinbauleuchten einem Sternenhimmel gleichen. Automatisch richtet sich die Aufmerksamkeit auf Kollektionen mit schmalem oder mittlerem Ausstrahlungswinkel, obwohl es ums raumfüllende Grundlicht geht.

Welche Deckeneinbauleuchten eignen sich fürs Badezimmer?

Design, Lichtfarbe, Dimmbarkeit, Lichtausstrahlung: Die Produktkriterien hängen von Ihren Einrichtungsideen fürs Bad ab. Das Sicherheitsbedürfnis gibt hingegen vor, dass die Deckeneinbauleuchten für die Konfrontation mit Feuchtigkeit gewappnet sein müssen. Erfolgt die Installation über dem Schminkspiegel, genügt normalerweise die Schutzart IP44, die das Eindringen von Spritzwasser verhindert. Sie gerät aber an ihre Grenzen, wenn die Montage direkt über dem Duschbereich geplant ist. Dort sind IP65-Deckeneinbauleuchten zu empfehlen, die Strahlwasser aus allen Richtungen vertragen.

Onlineshop für Deckeneinbauleuchten mit kompetenter Beratung

Gibt es LED-Deckeneinbaustrahler fürs Smarthome? Werfen Sie hierzu etwa einen Blick auf die Kollektionen von Helestra, die zunehmend mit einem Casambi-Modul für die Lichtsteuerung per App aufwarten. Haben Sie weitere Fragen zu Deckeneinbauleuchten? Gern berät Sie unser Team per E-Mail, Live-Chat oder Telefon. Stellen Sie gerade fest, dass das Beleuchtungsgenre unerwartet komplex ist? Dann lohnt sich die Investition in eine professionelle Lichtplanung, die ebenfalls zu unseren Kompetenzen zählt.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Mobilux MOBiDIM COB Color Einbaustrahler, Farbeffekte, weiß
Mobilux MOBiDIM COB Color Einbaustrahler
114,00 €
76,90 €
Mobilux MOBiDIM COB Slim IP65 Q LED Einbaustrahler, weiß
Mobilux MOBiDIM COB Slim IP65 Q LED Einbaustrahler
127,00 €
117,20 €
Mobilux MOBiDIM COB Power R  LED Einbaustrahler, Alu gebürstet, poliert
Mobilux MOBiDIM COB Power R LED Einbaustrahler
133,00 €
ab 106,20 €
Fabbian Tripla Deckeneinbauleuchte, Aluminium poliert
Fabbian Tripla Deckeneinbauleuchte
327,00 €
ab 278,00 €
Top Light Puk Inside Einbauleuchte rund, Chrom, mit Einsatz Linse klar
Top Light Puk Inside Einbauleuchte rund, Gehäuse
195,00 €
ab 174,00 €
Cini & Nils Sestessa Semincasso LED, weiß
Cini & Nils Sestessa Semincasso LED
889,00 €
748,00 €
Mobilux MOBiDIM Panel 180R LED Einbauleuchte, Ø: 18 cm
Mobilux MOBiDIM Panel 180R LED Einbauleuchte, Ø: 18 cm
86,00 €
69,10 €
Helestra Onto LED Einbauleuchte, direkte Lichtverteilung, Aluminium matt
Helestra Onto LED Einbauleuchte, direkte Lichtverteilung
89,00 €
45,00 €
Bopp One LED Wand- / Deckeneinbauleuchte, weiß
Bopp One LED Wand- / Deckeneinbauleuchte
189,00 €
149,00 €
Serien.lighting Cavity Recessed S LED Einbauleuchte, schwarz
serien.lighting Cavity Recessed S LED Einbauleuchte
205,00 €
ab 174,00 €
Serien.lighting Cavity Recessed L LED Einbauleuchte, aluminiumglanz finish
serien.lighting Cavity Recessed L LED Einbauleuchte
269,00 €
ab 229,00 €
Helestra Ska LED Deckeneinbauleuchte, Glas teilsatiniert
Helestra Ska LED Deckeneinbauleuchte
177,00 €
91,00 €
Helestra Sid LED Deckeneinbaustrahler, weiß matt
Helestra Sid LED Deckeneinbaustrahler
149,00 €
76,00 €
Helestra Run LED Deckeneinbaustrahler, 1-flg., weiß, Spot: weiß
Helestra Run LED Deckeneinbaustrahler, 1-flg.
82,00 €
41,00 €
1 von 4

Deckeneinbauleuchten fürs Grundlicht, Zonenlicht und Akzentlicht

Minimalistisch ist die Ästhetik, maximale Möglichkeiten eröffnet das technische Konzept. Vorprogrammiert sind Fragen zu Deckeneinbauleuchten. Bauliche Voraussetzungen, Vorteile von LED-Kollektionen, die geeignete Farbtemperatur oder die optimale Lichtausstrahlung: Wir liefern Ihnen Antworten zu den FAQs und beraten Sie gern persönlich.

Welches Design ist typisch für Deckeneinbauleuchten?

Die Gestaltungsidee zielt darauf ab, dass die Leuchte mit der Architektur verschmilzt. Sie selbst wird dabei kaum wahrgenommen, während die erzeugte Lichtwirkung im Vordergrund steht. Deckeneinbauspots sind deshalb kompakt konzipiert, heben sich fast nicht vom Untergrund ab und sind zurückhaltend designt. Einen Deut mehr Präsenz zeigen Deckeneinbaulampen, die gern für die Beleuchtung von Fluren eingesetzt werden. Die Produktserie One von Bopp ist dafür ein gelungenes Beispiel: Sie bittet nicht um Aufmerksamkeit. Schenkt man ihr jedoch Beachtung, schmeichelt sie mit ihrer formschönen Gestaltung dem Auge.

Wer Deckeneinbauleuchten mit außergewöhnlicher Ästhetik sucht, wird in unserem Onlineshop fündig. Edel wirken die Tripla Designerleuchten von Fabbian mit Diffusor aus Kristallglas, der ein atmosphärisches Lichtspiel an die Zimmerdecke zaubert. An Stuckarbeiten mit Beeren, Blumen und Bändern dachte Marcel Wanders, als er 2009 die Skygarden passend zur preisgekrönten Pendelleuchte für Flos entwarf. In diversen Farbgebungen und Größen bietet Occhio die Leuchtringe Mito soffitto flat an. So lädt Sie die Premiummarke dazu ein, die Lichtgestaltung für eine Deckendekoration mit puristischer Eleganz zu nutzen.

Was sind die baulichen Voraussetzungen für Deckeneinbauspots?

Sehr übersichtlich sind die Möglichkeiten, Downlights direkt in die Betondecke einzubringen. Dazu gehört die Methode, schon beim Deckenguss die benötigten Gehäuse für die LED-Deckeneinbauleuchten zu integrieren. Die Nachteile liegen auf der Hand: Enorm ist der Aufwand, wenn man die Lichtgestaltung irgendwann verändern möchte. Die meisten Kollektionen sind deshalb für die Anwendung in abgehängten Zimmerdecken optimiert. Derartige Ausstattungsmerkmale lassen sich am besten beim Neubau beeinflussen. Eine Sanierung bietet sich ebenfalls als Gelegenheit an. Wenngleich Leuchtendesigner um jeden Millimeter feilschen, variiert bei den Produktserien die Einbautiefe enorm. Achten Sie darauf, dass die Maße zu den Hohlraumdecken im Gebäude passen.

Umständlich ist die nachträgliche Installation von Deckeneinbaulampen. Aufbaukollektionen sind dank fortschrittlicher Lichttechnologie inzwischen bemerkenswert flach konzipiert. Sie bieten sich als Alternative an, wenn Sie sich die baulichen Vorbereitungen vereinfachen möchten. Deckeneinbaukollektionen ermöglichen eine sehr differenzierte Beleuchtung der Räumlichkeit. Falls dieser Aspekt im Vordergrund steht, lohnt sich ein Blick auf die Schienensysteme in unserem Onlineshop. Ihre formschönen Träger werden an der Decke befestigt und versorgen alle Lichtinstrumente ausgehend von einem Stromauslass. Beides erspart reichlich Arbeit, wenn sich Ihre Beleuchtungsprojekte weder auf Neubauten noch auf Gebäudesanierungen beziehen.

Halogen oder LED: Welche Deckeneinbaustrahler sind besser?

Beide lichttechnischen Ansätze freuen sich über ihre Fans. Manufakturen mit umfangreicher Kompetenz stellen ihre Kollektionen aber sukzessive auf LED-Deckeneinbauleuchten um. Das spiegelt sich im Sortiment unseres Onlineshops wider und hat solide Gründe: Leuchtdioden beeindrucken mit einer hohen Lichtausbeute, obwohl sie enorm klein sind. So erleichtert sich die Mission der Designer, platzsparende Einbauspots zu entwerfen.

Zu den gegenwärtigen Ansprüchen passt die Energieeffizienz ebenso wie die lange Lebensdauer der Lichtquellen. Zunehmend entscheiden sich Hersteller außerdem für Designkonzepte, die den Austausch der Platinen bei Bedarf zulassen. Renommierte Beleuchtungsunternehmen bestücken ihre LED-Deckeneinbaustrahler mit hochmodernen Modulen, die sich durch eine herausragende Lichtqualität auszeichnen. Dafür ist die authentische und nuancierte Wiedergabe von Farben ein gelungenes Exempel, die bei unseren Premiumkollektionen den sehr guten Wert von CRI 90 oft überflügelt.

Wie wichtig sind Lichtfarbe und Dimmbarkeit bei LED-Deckeneinbauleuchten?

Strahlendes Sonnenlicht erzeugt andere Emotionen als die Abenddämmerung oder ein Sonnenuntergang. Die Naturerfahrungen dürfen Sie auf die Wirkung künstlicher Beleuchtung übertragen. Konzentrationsfördernd empfinden die meisten Menschen einen kühlen Weißton, der dem sonnigen Tageslicht ähnelt (5.400 bis 8.000 K). Deckeneinbauleuchten mit ebendieser Lichtfarbtemperatur kommen beispielsweise in Schulungsräumen oder Labors zum Einsatz. Einladend wirken neutralweiße Leuchtmittel, die zu Büros und Fluren passen (3.500 bis 4.000 K).

In der Wohnwelt sind warmweiße Lichtfarben beliebt, weil sie ein behagliches Ambiente erzeugen (2.700 bis 3.000 K). Bedürfnisse bei der Beleuchtung verändern sich. Einige LED-Deckeneinbaustrahler sind so konzipiert, dass Sie die Farbtemperatur zwischen Warmweiß und Tageslichtweiß stufenweise variieren können. Derartige Kollektion finden sich zum Beispiel im Portfolio von Interlight.

In Durchgangsbereichen ist die Lichtintensität meist nebensächlich, weil die gleichmäßige Ausleuchtung der Orientierung dient. Das Blatt wendet sich, sobald Sie Wohnräume vielseitig für den aktiven Alltag und gemütlichen Feierabend nutzen. Dort haben Deckeneinbaulampen die Nase vorn, die dimmbar sind. Es wirkt natürlich, wenn die Farbe zur Intensität des Lichts passt. Falls Ihnen der Aspekt wichtig ist, lenken Sie das Interesse auf Deckeneinbauleuchten mit Dim-to-Warm-Funktion.

Was bedeutet der Abstrahlwinkel bei Deckeneinbaulampen?

Bei der Beleuchtung übernehmen die integrierten Lichtspender verschiedenste Aufgaben, die für einen diffusen oder fokussierten Lichtkegel sprechen. Die exakte Wirkung eines Ausstrahlungswinkels wird von diversen Faktoren beeinflusst. Richtwerte veranschaulichen dennoch die Bedeutung.

Geht man von einer normalen Deckenhöhe aus, bedingt der Winkel den Durchmesser der Lichtkreise, die sich am Boden abzeichnen. Bei einem Abstrahlwinkel von 15° beträgt er 60 cm und erweitert sich bei Deckeneinbauspots mit 30° auf 1,3 m. Oft kombinieren Hersteller das Produktmerkmal mit einem schwenkbaren Leuchtenkopf, damit Sie punktgenau ein Kunstwerk illuminieren oder ein dekoratives Akzentlicht gezielt ausrichten können.

Deckenleuchten mit 45° (2 x 2 m) und 60° (2,8 x 2,8 m) werden häufig für das Zonenlicht verwendet, das einen ausgewählten Raumbereich erhellt. Es hängt vom Grundriss des Raumes ab, ob sich für die Allgemeinbeleuchtung ein Abstrahlwinkel von 90° (4,8 m x 4,8 m) oder 120° (8,3 m x 8,3 m) empfiehlt. Mit derartigen Eigenschaften warten meist größer bemessene Deckeneinbaupanels auf.

Lichtplanung ist ein kreatives Metier. Denken Sie an Gestaltungsideen, bei der die unzähligen Deckeneinbauleuchten einem Sternenhimmel gleichen. Automatisch richtet sich die Aufmerksamkeit auf Kollektionen mit schmalem oder mittlerem Ausstrahlungswinkel, obwohl es ums raumfüllende Grundlicht geht.

Welche Deckeneinbauleuchten eignen sich fürs Badezimmer?

Design, Lichtfarbe, Dimmbarkeit, Lichtausstrahlung: Die Produktkriterien hängen von Ihren Einrichtungsideen fürs Bad ab. Das Sicherheitsbedürfnis gibt hingegen vor, dass die Deckeneinbauleuchten für die Konfrontation mit Feuchtigkeit gewappnet sein müssen. Erfolgt die Installation über dem Schminkspiegel, genügt normalerweise die Schutzart IP44, die das Eindringen von Spritzwasser verhindert. Sie gerät aber an ihre Grenzen, wenn die Montage direkt über dem Duschbereich geplant ist. Dort sind IP65-Deckeneinbauleuchten zu empfehlen, die Strahlwasser aus allen Richtungen vertragen.

Onlineshop für Deckeneinbauleuchten mit kompetenter Beratung

Gibt es LED-Deckeneinbaustrahler fürs Smarthome? Werfen Sie hierzu etwa einen Blick auf die Kollektionen von Helestra, die zunehmend mit einem Casambi-Modul für die Lichtsteuerung per App aufwarten. Haben Sie weitere Fragen zu Deckeneinbauleuchten? Gern berät Sie unser Team per E-Mail, Live-Chat oder Telefon. Stellen Sie gerade fest, dass das Beleuchtungsgenre unerwartet komplex ist? Dann lohnt sich die Investition in eine professionelle Lichtplanung, die ebenfalls zu unseren Kompetenzen zählt.

nach oben