Hinweis zu Lieferung Hinweis zu Lieferung

Flos Arco

Flos Arco: ein Meisterwerk berühmter Industriedesigner Achille und Pier Giacomo Castiglioni suchten nach einer Alternative zur Pendelleuchte. Ihre Quintessenz nahm Flos als Arco Lampe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Flos Arco

Flos Arco: ein Meisterwerk berühmter Industriedesigner

Flos Arco Bogenleuchte

Achille und Pier Giacomo Castiglioni suchten nach einer Alternative zur Pendelleuchte. Ihre Quintessenz nahm Flos als Arco Lampe ins Sortiment auf. Sie entwickelte sich zum Klassiker, der Designfans ebenso begeistert wie Pragmatiker. Denn beim Entwurf stand die Zweckmäßigkeit im Vordergrund. Die ansprechende Ästhetik war für die Schöpfer der Bogenlampe Arco ein begrüßenswerter Nebeneffekt.

Flos Arco – vortrefflicher Mix aus Extravaganz und Diskretion

Von der schweren Marmorbasis erhebt sich der Schaft, der nahtlos in den bogenförmigen Leuchtenarm übergeht. Er hält den halbrunden Reflektor mit auflockernder Lochung an der Oberseite. Die Flos Arco gleicht einer Meisterleistung der Statik. Sie imponiert mit einer Höhe und einem ausladenden Bogen von jeweils mehr als zwei Metern. Im Vergleich dazu sind der Leuchtenschaft und -arm auffallend schlank ausgeführt. Die eindrucksvolle Dimension insgesamt steht außerdem im Kontrast zum Durchmesser des Reflektorschirms, der rund 30 Zentimeter misst.

Dank ihrer aparten Architektur und Größe avanciert die Arco Stehleuchte zum Blickfang. Auf zusätzlichen Dekor verzichteten die Designer. In Kombination mit der grazilen Ausführung ergibt sich deshalb nicht nur eine Eleganz, die zeitlos überzeugt – die Bogenleuchte Arco integriert sich überraschend diskret ins Interieur. Das gilt unabhängig von der Raumnutzung und dem Einrichtungsstil. Im gemütlich gestalteten Wohnzimmer wirkt die Designlampe ebenso treffend platziert wie in der exquisiten Hotellobby oder dem funktional möblierten Büro.

Arco Stehleuchte: ästhetischer Einsatz hochwertiger Materialien

Hinter dem Entwurf der Flos Arco verbirgt sich ein berühmtes Duo aus Italien. In ihrem Studio widmeten sich die beiden Industriedesigner nicht nur der distinktiven Gestaltung von Gebäuden und Produkten. Sie erweiterten durch Forschung ihr Wissen zum Umgang mit Formen, Materialien und Techniken. Davon profitierte die Bogenleuchte Arco: Ihren harmonischen Gesamteindruck verdankt sie dem geschwungenen und gerundeten Design. Das Festhalten an Metallwerkstoffen bei den meisten Bauteilen trägt ebenfalls dazu bei.

Satinierter Edelstahl prägt den Lampenschaft; den Leuchtenschirm charakterisiert poliertes Aluminium, das mit Zaponlack veredelt ist. So ergibt sich ein dezenter Kontrast zwischen matten und glänzenden Oberflächen. Die silberfarbenen Metalle verleihen der Bogenlampe Arco einen exquisiten Touch. Das verstärkt sich durch den Leuchtensockel. Er wird aus Carrara-Marmor gefertigt, dessen Maserung und weiße Tönung luxuriös anmuten.

Bogenleuchte Arco – formschöne Ästhetik als Quintessenz zweckdienlicher Überlegungen

Die Stehlampe wertet mit ihrer eindrucksvollen Präsenz die Raumgestaltung auf. Gleichzeitig begeistert sie mit ihrer vornehmen Zurückhaltung. Diese gelungene Melange legt die Vermutung nahe, dass man sich intensiv dem ästhetischen Design widmete. Verblüffenderweise ist das Gegenteil zutreffend. Der Grundgedanke galt der Entwicklung eines alternativen Lichtinstruments, das die Aufgaben der Pendel- oder Deckenleuchte übernimmt. Diese Notwendigkeit ergibt sich beispielsweise, wenn Vorschriften oder bauliche Gegebenheiten keine Bohrungen gestatten. Ausgehend von dieser pragmatischen Idee entwickelte man die Arco Lampe.

Das formale Leuchtendesign orientiert sich an klassischen Straßenlaternen. Bei der Nutzung als Esstischlampe ist es zum Beispiel wichtig, dass sich die Lichtquelle in einer gewissen Höhe befindet. Nur dann erfasst sie die gesamte Tischfläche und schränkt die Bewegungsfreiheit nicht ein. Das sprach für einen ausgreifenden Rundbogen und die beeindruckenden Gesamtmaße.

Die ausladende Konzeption forderte eine Lösung ein, um die statische Stabilität sicherzustellen. Das Sockelgewicht von 65 Kilogramm versteht sich als Antwort darauf. Es beflügelt zweifelsohne die Exklusivität der Bogenleuchte Arco, sodass man sich für Marmor entschied. Der ansprechende Naturstein erwies sich bei der Konstruktion aber tatsächlich als preisgünstigste und sinnvollste Option. Denn es galt, auf möglichst wenig Raum das benötigte Gegengewicht für die Standfestigkeit zu erzielen.

In diesem Sinne ist jedes schmückende Detail der Flos Arco das Ergebnis praktischer Abwägungen. Durch die abgeschrägten Kanten harmoniert der quaderförmige Marmorsockel besser mit dem gerundeten Leuchtendesign. In der Grundidee dient diese Gestaltung aber dem Zweck, dass der Nutzer sich nicht an der massiven Basis stößt. Die Löcher im Sockel verstehen sich nicht als Dekoration – durch sie kann man bei Bedarf einen stabilen Holzstiel schieben. Danach gelingt es leichter, den Standort der Designerlampe zu verändern.

Eine unkonventionelle Lösung mit angenehmer Lichtwirkung – die Flos Arco

Der halbrunde Reflektor bündelt den Lichtausfall und lenkt ihn nach unten. So erhellt er den ausgewählten Bereich effektiv, erfasst das Umfeld aber nur partiell. Das kommt der behaglichen Lichtstimmung ebenso zugute wie die kreisförmige Lochung an der Schirmoberseite. Sie lässt etwas Helligkeit entweichen, damit sich an der Zimmerdecke atmosphärische Lichtreflexionen ergeben. Der Schaft ist zudem ausziehbar, desgleichen lässt sich die Position des Reflektors regulieren. Das flexible Konzept ermöglicht es so, die optimale Höhe für eine Dinnertafel oder einen Couchtisch zu wählen. Passend zum gewünschten Ambiente lässt sich die Lichtintensität über den Fußdimmer steuern.

Arco Lampe als Originalversion oder LED-Modell

Die italienische Marke wurde 1962 als Ideenschmiede für wegweisendes Lichtdesign gegründet. Im gleichen Jahr stellte Flos die Arco vor und landete damit sofort einen Volltreffer. Es bot sich demnach an, das Firmenjubiläum mit einer Hommage an die erfolgreiche Ikone zu verknüpfen. Logischerweise war das Original für die Ausstattung mit E27-Glühlampen gedacht. Diese Version ist noch immer erhältlich und eignet sich für die Bestückung mit energiesparenden Retrofits.

Zum 50. Geburtstag gönnte man der legendären Bogenlampe Arco eine technische Verjüngungskur. Seither begeistert die dimmbare LED-Variante mit ihrer Lichtstärke und Energieeffizienz. Die verbauten Multichip-Module überzeugen außerdem mit der angenehmen Lichttemperatur von 2.700 Kelvin und dem hohen CRI-Wert 93. Er besagt, dass die Farben der angeleuchteten Objekte nahezu unverfälscht wiedergegeben werden.

Flos Arco: ein Meisterwerk von zwei Koryphäen des Industriedesigns

Die Castiglioni-Brüder entschieden sich für das Studium der Architektur. Später widmeten die Geschwister ihr Talent dem gemeinsamen Studio. Ihre Bedeutung für die internationale Designszene spiegeln zahlreiche Auszeichnungen wider. Gleiches gilt für die Rekrutierung als Lehrende renommierter Fakultäten. Viele der einzelnen und gemeinschaftlichen Arbeiten, darunter die Arco Lampe, nahm das New Yorker Museum of Modern Art in seine Sammlung auf.

Mehrfach arbeitete der italienische Leuchtenhersteller Flos mit dem Designerduo zusammen. Schon vor der offiziellen Markengründung entstand die Hängelampe Splügen Bräu, deren Inspirationsquelle die gleichnamige Biersorte war. Die Stardesigner schufen gern durch das kreative Kombinieren bekannter Gegenstände etwas Neues. Ein treffendes Beispiel dafür ist die Stehlampe Toio, die sich aus Stahlträgern und einem Autoscheinwerfer zusammensetzt. Ähnlich wirkungsvoll sind die Tischleuchten Taccia und Snoopy gestaltet.

Alle Lichtkreationen von Achille und Pier Giacomo Castiglioni zeichnen sich durch einen sachlichen Designstil aus. Er lässt sich klar den 1960er Jahren zuordnen, wirkt aber noch immer hochaktuell. Die Designerlampen des Duos harmonieren deshalb auch mit modernen Beleuchtungskonzepten und lassen sich wunderbar kombinieren.

Flos Arco bei Leuchtenland.com kaufen – entdecken Sie unsere Auswahl

Wir verstehen uns als Fachgeschäft für herausragende Beleuchtungsideen. Dazu passen Designlegenden wie die Arco Stehleuchte fabelhaft. Mit der Qualität der Kollektionen harmoniert selbstverständlich der Kundenservice. Kontaktieren Sie uns, wenn Fragen zu unseren Leuchten der Reihe Flos Arco auftauchen. Wir beraten Sie gern und unterstützen Sie dabei, Ihre Wunschlampe zu finden!

Flos Arco

Flos Arco: ein Meisterwerk berühmter Industriedesigner Achille und Pier Giacomo Castiglioni suchten nach einer Alternative zur Pendelleuchte. Ihre Quintessenz nahm Flos als Arco Lampe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Flos Arco

Flos Arco: ein Meisterwerk berühmter Industriedesigner

Flos Arco Bogenleuchte

Achille und Pier Giacomo Castiglioni suchten nach einer Alternative zur Pendelleuchte. Ihre Quintessenz nahm Flos als Arco Lampe ins Sortiment auf. Sie entwickelte sich zum Klassiker, der Designfans ebenso begeistert wie Pragmatiker. Denn beim Entwurf stand die Zweckmäßigkeit im Vordergrund. Die ansprechende Ästhetik war für die Schöpfer der Bogenlampe Arco ein begrüßenswerter Nebeneffekt.

Flos Arco – vortrefflicher Mix aus Extravaganz und Diskretion

Von der schweren Marmorbasis erhebt sich der Schaft, der nahtlos in den bogenförmigen Leuchtenarm übergeht. Er hält den halbrunden Reflektor mit auflockernder Lochung an der Oberseite. Die Flos Arco gleicht einer Meisterleistung der Statik. Sie imponiert mit einer Höhe und einem ausladenden Bogen von jeweils mehr als zwei Metern. Im Vergleich dazu sind der Leuchtenschaft und -arm auffallend schlank ausgeführt. Die eindrucksvolle Dimension insgesamt steht außerdem im Kontrast zum Durchmesser des Reflektorschirms, der rund 30 Zentimeter misst.

Dank ihrer aparten Architektur und Größe avanciert die Arco Stehleuchte zum Blickfang. Auf zusätzlichen Dekor verzichteten die Designer. In Kombination mit der grazilen Ausführung ergibt sich deshalb nicht nur eine Eleganz, die zeitlos überzeugt – die Bogenleuchte Arco integriert sich überraschend diskret ins Interieur. Das gilt unabhängig von der Raumnutzung und dem Einrichtungsstil. Im gemütlich gestalteten Wohnzimmer wirkt die Designlampe ebenso treffend platziert wie in der exquisiten Hotellobby oder dem funktional möblierten Büro.

Arco Stehleuchte: ästhetischer Einsatz hochwertiger Materialien

Hinter dem Entwurf der Flos Arco verbirgt sich ein berühmtes Duo aus Italien. In ihrem Studio widmeten sich die beiden Industriedesigner nicht nur der distinktiven Gestaltung von Gebäuden und Produkten. Sie erweiterten durch Forschung ihr Wissen zum Umgang mit Formen, Materialien und Techniken. Davon profitierte die Bogenleuchte Arco: Ihren harmonischen Gesamteindruck verdankt sie dem geschwungenen und gerundeten Design. Das Festhalten an Metallwerkstoffen bei den meisten Bauteilen trägt ebenfalls dazu bei.

Satinierter Edelstahl prägt den Lampenschaft; den Leuchtenschirm charakterisiert poliertes Aluminium, das mit Zaponlack veredelt ist. So ergibt sich ein dezenter Kontrast zwischen matten und glänzenden Oberflächen. Die silberfarbenen Metalle verleihen der Bogenlampe Arco einen exquisiten Touch. Das verstärkt sich durch den Leuchtensockel. Er wird aus Carrara-Marmor gefertigt, dessen Maserung und weiße Tönung luxuriös anmuten.

Bogenleuchte Arco – formschöne Ästhetik als Quintessenz zweckdienlicher Überlegungen

Die Stehlampe wertet mit ihrer eindrucksvollen Präsenz die Raumgestaltung auf. Gleichzeitig begeistert sie mit ihrer vornehmen Zurückhaltung. Diese gelungene Melange legt die Vermutung nahe, dass man sich intensiv dem ästhetischen Design widmete. Verblüffenderweise ist das Gegenteil zutreffend. Der Grundgedanke galt der Entwicklung eines alternativen Lichtinstruments, das die Aufgaben der Pendel- oder Deckenleuchte übernimmt. Diese Notwendigkeit ergibt sich beispielsweise, wenn Vorschriften oder bauliche Gegebenheiten keine Bohrungen gestatten. Ausgehend von dieser pragmatischen Idee entwickelte man die Arco Lampe.

Das formale Leuchtendesign orientiert sich an klassischen Straßenlaternen. Bei der Nutzung als Esstischlampe ist es zum Beispiel wichtig, dass sich die Lichtquelle in einer gewissen Höhe befindet. Nur dann erfasst sie die gesamte Tischfläche und schränkt die Bewegungsfreiheit nicht ein. Das sprach für einen ausgreifenden Rundbogen und die beeindruckenden Gesamtmaße.

Die ausladende Konzeption forderte eine Lösung ein, um die statische Stabilität sicherzustellen. Das Sockelgewicht von 65 Kilogramm versteht sich als Antwort darauf. Es beflügelt zweifelsohne die Exklusivität der Bogenleuchte Arco, sodass man sich für Marmor entschied. Der ansprechende Naturstein erwies sich bei der Konstruktion aber tatsächlich als preisgünstigste und sinnvollste Option. Denn es galt, auf möglichst wenig Raum das benötigte Gegengewicht für die Standfestigkeit zu erzielen.

In diesem Sinne ist jedes schmückende Detail der Flos Arco das Ergebnis praktischer Abwägungen. Durch die abgeschrägten Kanten harmoniert der quaderförmige Marmorsockel besser mit dem gerundeten Leuchtendesign. In der Grundidee dient diese Gestaltung aber dem Zweck, dass der Nutzer sich nicht an der massiven Basis stößt. Die Löcher im Sockel verstehen sich nicht als Dekoration – durch sie kann man bei Bedarf einen stabilen Holzstiel schieben. Danach gelingt es leichter, den Standort der Designerlampe zu verändern.

Eine unkonventionelle Lösung mit angenehmer Lichtwirkung – die Flos Arco

Der halbrunde Reflektor bündelt den Lichtausfall und lenkt ihn nach unten. So erhellt er den ausgewählten Bereich effektiv, erfasst das Umfeld aber nur partiell. Das kommt der behaglichen Lichtstimmung ebenso zugute wie die kreisförmige Lochung an der Schirmoberseite. Sie lässt etwas Helligkeit entweichen, damit sich an der Zimmerdecke atmosphärische Lichtreflexionen ergeben. Der Schaft ist zudem ausziehbar, desgleichen lässt sich die Position des Reflektors regulieren. Das flexible Konzept ermöglicht es so, die optimale Höhe für eine Dinnertafel oder einen Couchtisch zu wählen. Passend zum gewünschten Ambiente lässt sich die Lichtintensität über den Fußdimmer steuern.

Arco Lampe als Originalversion oder LED-Modell

Die italienische Marke wurde 1962 als Ideenschmiede für wegweisendes Lichtdesign gegründet. Im gleichen Jahr stellte Flos die Arco vor und landete damit sofort einen Volltreffer. Es bot sich demnach an, das Firmenjubiläum mit einer Hommage an die erfolgreiche Ikone zu verknüpfen. Logischerweise war das Original für die Ausstattung mit E27-Glühlampen gedacht. Diese Version ist noch immer erhältlich und eignet sich für die Bestückung mit energiesparenden Retrofits.

Zum 50. Geburtstag gönnte man der legendären Bogenlampe Arco eine technische Verjüngungskur. Seither begeistert die dimmbare LED-Variante mit ihrer Lichtstärke und Energieeffizienz. Die verbauten Multichip-Module überzeugen außerdem mit der angenehmen Lichttemperatur von 2.700 Kelvin und dem hohen CRI-Wert 93. Er besagt, dass die Farben der angeleuchteten Objekte nahezu unverfälscht wiedergegeben werden.

Flos Arco: ein Meisterwerk von zwei Koryphäen des Industriedesigns

Die Castiglioni-Brüder entschieden sich für das Studium der Architektur. Später widmeten die Geschwister ihr Talent dem gemeinsamen Studio. Ihre Bedeutung für die internationale Designszene spiegeln zahlreiche Auszeichnungen wider. Gleiches gilt für die Rekrutierung als Lehrende renommierter Fakultäten. Viele der einzelnen und gemeinschaftlichen Arbeiten, darunter die Arco Lampe, nahm das New Yorker Museum of Modern Art in seine Sammlung auf.

Mehrfach arbeitete der italienische Leuchtenhersteller Flos mit dem Designerduo zusammen. Schon vor der offiziellen Markengründung entstand die Hängelampe Splügen Bräu, deren Inspirationsquelle die gleichnamige Biersorte war. Die Stardesigner schufen gern durch das kreative Kombinieren bekannter Gegenstände etwas Neues. Ein treffendes Beispiel dafür ist die Stehlampe Toio, die sich aus Stahlträgern und einem Autoscheinwerfer zusammensetzt. Ähnlich wirkungsvoll sind die Tischleuchten Taccia und Snoopy gestaltet.

Alle Lichtkreationen von Achille und Pier Giacomo Castiglioni zeichnen sich durch einen sachlichen Designstil aus. Er lässt sich klar den 1960er Jahren zuordnen, wirkt aber noch immer hochaktuell. Die Designerlampen des Duos harmonieren deshalb auch mit modernen Beleuchtungskonzepten und lassen sich wunderbar kombinieren.

Flos Arco bei Leuchtenland.com kaufen – entdecken Sie unsere Auswahl

Wir verstehen uns als Fachgeschäft für herausragende Beleuchtungsideen. Dazu passen Designlegenden wie die Arco Stehleuchte fabelhaft. Mit der Qualität der Kollektionen harmoniert selbstverständlich der Kundenservice. Kontaktieren Sie uns, wenn Fragen zu unseren Leuchten der Reihe Flos Arco auftauchen. Wir beraten Sie gern und unterstützen Sie dabei, Ihre Wunschlampe zu finden!

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Flos Arco Bogenleuchte, Edelstahl, Sockel: Marmor
Flos Arco Bogenleuchte
1.920,33 €
1.649,00 €
Flos Arco LED Bogenleuchte, Edelstahl, Fuß: Marmor
(1)
Flos Arco LED Bogenleuchte
1.939,83 €
1.689,00 €

Flos Arco: ein Meisterwerk berühmter Industriedesigner

Flos Arco Bogenleuchte

Achille und Pier Giacomo Castiglioni suchten nach einer Alternative zur Pendelleuchte. Ihre Quintessenz nahm Flos als Arco Lampe ins Sortiment auf. Sie entwickelte sich zum Klassiker, der Designfans ebenso begeistert wie Pragmatiker. Denn beim Entwurf stand die Zweckmäßigkeit im Vordergrund. Die ansprechende Ästhetik war für die Schöpfer der Bogenlampe Arco ein begrüßenswerter Nebeneffekt.

Flos Arco – vortrefflicher Mix aus Extravaganz und Diskretion

Von der schweren Marmorbasis erhebt sich der Schaft, der nahtlos in den bogenförmigen Leuchtenarm übergeht. Er hält den halbrunden Reflektor mit auflockernder Lochung an der Oberseite. Die Flos Arco gleicht einer Meisterleistung der Statik. Sie imponiert mit einer Höhe und einem ausladenden Bogen von jeweils mehr als zwei Metern. Im Vergleich dazu sind der Leuchtenschaft und -arm auffallend schlank ausgeführt. Die eindrucksvolle Dimension insgesamt steht außerdem im Kontrast zum Durchmesser des Reflektorschirms, der rund 30 Zentimeter misst.

Dank ihrer aparten Architektur und Größe avanciert die Arco Stehleuchte zum Blickfang. Auf zusätzlichen Dekor verzichteten die Designer. In Kombination mit der grazilen Ausführung ergibt sich deshalb nicht nur eine Eleganz, die zeitlos überzeugt – die Bogenleuchte Arco integriert sich überraschend diskret ins Interieur. Das gilt unabhängig von der Raumnutzung und dem Einrichtungsstil. Im gemütlich gestalteten Wohnzimmer wirkt die Designlampe ebenso treffend platziert wie in der exquisiten Hotellobby oder dem funktional möblierten Büro.

Arco Stehleuchte: ästhetischer Einsatz hochwertiger Materialien

Hinter dem Entwurf der Flos Arco verbirgt sich ein berühmtes Duo aus Italien. In ihrem Studio widmeten sich die beiden Industriedesigner nicht nur der distinktiven Gestaltung von Gebäuden und Produkten. Sie erweiterten durch Forschung ihr Wissen zum Umgang mit Formen, Materialien und Techniken. Davon profitierte die Bogenleuchte Arco: Ihren harmonischen Gesamteindruck verdankt sie dem geschwungenen und gerundeten Design. Das Festhalten an Metallwerkstoffen bei den meisten Bauteilen trägt ebenfalls dazu bei.

Satinierter Edelstahl prägt den Lampenschaft; den Leuchtenschirm charakterisiert poliertes Aluminium, das mit Zaponlack veredelt ist. So ergibt sich ein dezenter Kontrast zwischen matten und glänzenden Oberflächen. Die silberfarbenen Metalle verleihen der Bogenlampe Arco einen exquisiten Touch. Das verstärkt sich durch den Leuchtensockel. Er wird aus Carrara-Marmor gefertigt, dessen Maserung und weiße Tönung luxuriös anmuten.

Bogenleuchte Arco – formschöne Ästhetik als Quintessenz zweckdienlicher Überlegungen

Die Stehlampe wertet mit ihrer eindrucksvollen Präsenz die Raumgestaltung auf. Gleichzeitig begeistert sie mit ihrer vornehmen Zurückhaltung. Diese gelungene Melange legt die Vermutung nahe, dass man sich intensiv dem ästhetischen Design widmete. Verblüffenderweise ist das Gegenteil zutreffend. Der Grundgedanke galt der Entwicklung eines alternativen Lichtinstruments, das die Aufgaben der Pendel- oder Deckenleuchte übernimmt. Diese Notwendigkeit ergibt sich beispielsweise, wenn Vorschriften oder bauliche Gegebenheiten keine Bohrungen gestatten. Ausgehend von dieser pragmatischen Idee entwickelte man die Arco Lampe.

Das formale Leuchtendesign orientiert sich an klassischen Straßenlaternen. Bei der Nutzung als Esstischlampe ist es zum Beispiel wichtig, dass sich die Lichtquelle in einer gewissen Höhe befindet. Nur dann erfasst sie die gesamte Tischfläche und schränkt die Bewegungsfreiheit nicht ein. Das sprach für einen ausgreifenden Rundbogen und die beeindruckenden Gesamtmaße.

Die ausladende Konzeption forderte eine Lösung ein, um die statische Stabilität sicherzustellen. Das Sockelgewicht von 65 Kilogramm versteht sich als Antwort darauf. Es beflügelt zweifelsohne die Exklusivität der Bogenleuchte Arco, sodass man sich für Marmor entschied. Der ansprechende Naturstein erwies sich bei der Konstruktion aber tatsächlich als preisgünstigste und sinnvollste Option. Denn es galt, auf möglichst wenig Raum das benötigte Gegengewicht für die Standfestigkeit zu erzielen.

In diesem Sinne ist jedes schmückende Detail der Flos Arco das Ergebnis praktischer Abwägungen. Durch die abgeschrägten Kanten harmoniert der quaderförmige Marmorsockel besser mit dem gerundeten Leuchtendesign. In der Grundidee dient diese Gestaltung aber dem Zweck, dass der Nutzer sich nicht an der massiven Basis stößt. Die Löcher im Sockel verstehen sich nicht als Dekoration – durch sie kann man bei Bedarf einen stabilen Holzstiel schieben. Danach gelingt es leichter, den Standort der Designerlampe zu verändern.

Eine unkonventionelle Lösung mit angenehmer Lichtwirkung – die Flos Arco

Der halbrunde Reflektor bündelt den Lichtausfall und lenkt ihn nach unten. So erhellt er den ausgewählten Bereich effektiv, erfasst das Umfeld aber nur partiell. Das kommt der behaglichen Lichtstimmung ebenso zugute wie die kreisförmige Lochung an der Schirmoberseite. Sie lässt etwas Helligkeit entweichen, damit sich an der Zimmerdecke atmosphärische Lichtreflexionen ergeben. Der Schaft ist zudem ausziehbar, desgleichen lässt sich die Position des Reflektors regulieren. Das flexible Konzept ermöglicht es so, die optimale Höhe für eine Dinnertafel oder einen Couchtisch zu wählen. Passend zum gewünschten Ambiente lässt sich die Lichtintensität über den Fußdimmer steuern.

Arco Lampe als Originalversion oder LED-Modell

Die italienische Marke wurde 1962 als Ideenschmiede für wegweisendes Lichtdesign gegründet. Im gleichen Jahr stellte Flos die Arco vor und landete damit sofort einen Volltreffer. Es bot sich demnach an, das Firmenjubiläum mit einer Hommage an die erfolgreiche Ikone zu verknüpfen. Logischerweise war das Original für die Ausstattung mit E27-Glühlampen gedacht. Diese Version ist noch immer erhältlich und eignet sich für die Bestückung mit energiesparenden Retrofits.

Zum 50. Geburtstag gönnte man der legendären Bogenlampe Arco eine technische Verjüngungskur. Seither begeistert die dimmbare LED-Variante mit ihrer Lichtstärke und Energieeffizienz. Die verbauten Multichip-Module überzeugen außerdem mit der angenehmen Lichttemperatur von 2.700 Kelvin und dem hohen CRI-Wert 93. Er besagt, dass die Farben der angeleuchteten Objekte nahezu unverfälscht wiedergegeben werden.

Flos Arco: ein Meisterwerk von zwei Koryphäen des Industriedesigns

Die Castiglioni-Brüder entschieden sich für das Studium der Architektur. Später widmeten die Geschwister ihr Talent dem gemeinsamen Studio. Ihre Bedeutung für die internationale Designszene spiegeln zahlreiche Auszeichnungen wider. Gleiches gilt für die Rekrutierung als Lehrende renommierter Fakultäten. Viele der einzelnen und gemeinschaftlichen Arbeiten, darunter die Arco Lampe, nahm das New Yorker Museum of Modern Art in seine Sammlung auf.

Mehrfach arbeitete der italienische Leuchtenhersteller Flos mit dem Designerduo zusammen. Schon vor der offiziellen Markengründung entstand die Hängelampe Splügen Bräu, deren Inspirationsquelle die gleichnamige Biersorte war. Die Stardesigner schufen gern durch das kreative Kombinieren bekannter Gegenstände etwas Neues. Ein treffendes Beispiel dafür ist die Stehlampe Toio, die sich aus Stahlträgern und einem Autoscheinwerfer zusammensetzt. Ähnlich wirkungsvoll sind die Tischleuchten Taccia und Snoopy gestaltet.

Alle Lichtkreationen von Achille und Pier Giacomo Castiglioni zeichnen sich durch einen sachlichen Designstil aus. Er lässt sich klar den 1960er Jahren zuordnen, wirkt aber noch immer hochaktuell. Die Designerlampen des Duos harmonieren deshalb auch mit modernen Beleuchtungskonzepten und lassen sich wunderbar kombinieren.

Flos Arco bei Leuchtenland.com kaufen – entdecken Sie unsere Auswahl

Wir verstehen uns als Fachgeschäft für herausragende Beleuchtungsideen. Dazu passen Designlegenden wie die Arco Stehleuchte fabelhaft. Mit der Qualität der Kollektionen harmoniert selbstverständlich der Kundenservice. Kontaktieren Sie uns, wenn Fragen zu unseren Leuchten der Reihe Flos Arco auftauchen. Wir beraten Sie gern und unterstützen Sie dabei, Ihre Wunschlampe zu finden!

nach oben